mz_logo

Region Cham
Dienstag, 22. Mai 2018 24° 1

Fest

Drei Tage Party beim Maibockfest

Das Maibockfest in Loifling stößt auf große Resonanz. Bürger und Vereine feiern in der Halle der Hofmark-Brauerei.

  • Das Bier schmeckte, die Stimmung war gut, da konnte auch immer zum Prosit angestoßen werden. Foto: cbm
  • Die Band Alibi heizte am Samstagabend ein. Foto: cbm

Loifling.Drei Tage volle Festhalle – drei Tage ausgelassene Partystimmung – drei Tage Maibockfest Loifling. Stolz waren Claudia und Burkhardt Cording, dass sie das Maibockfest in den vergangenen Jahren wieder aufleben ließen. Zu recht, wenn man sieht, wie gut es von der Bevölkerung angenommen wird.

Strahlende Gesichter bei Festeinzug am Freitag. Foto: cbm

Bereits am Freitag zogen zahlreiche Vereine, allen voran die Original Godlmusikanten, vom Loiflinger Dorfplatz in die Festhalle der Brauerei ein. Begleitet wurden diese mit lauten Krachern der Hofmark-Böllerschützen. Unter den Gästen war auch Landrat Franz Löffler, der sehr angetan war, welch enorme Anzahl von Vereinen und Besuchern das Bockbierfest anzieht.

Bürgermeister Sepp Marchl zapfte das erste Fass Bier, das von Braumeister Martin Krottenthaler extra für das Fest gebraut wurde. Die Stimmungsband „D‘Rebelln“ sorgten bis spät in die Nacht für ausgelassene Partystimmung. Auch am Samstagabend war wieder fetzige Rock und Popmusik mit der jungen Band „Alibi“ aus Niederbayern angesagt. Die Festhalle war wieder voll besetzt und es wurde kräftig gefeiert.

Auch die Naturfreunde Rauchenberg beteiligten sich. Foto: cbm

Am Sonntag war ab Mittag die Festhalle wieder geöffnet. Für zünftige Unterhaltung sorgten über die Mittagsstunden die bayerischen Gstanzlsänger Josef „Bäff“ Piendl aus Trasching und Andreas Aichinger aus Sankt Englmar. In einer gemeinsamen Begrüßungsrunde nahmen sie frei und situationsbezogen das Publikum auf humorvolle Art mit. So musste der ein oder andere Besucher schon einstecken.

Die Stimmung war am Freitag und Samstag hervorragend.Foto: cbm

In der zweiten Runde waren die Sänger alleine unterwegs. So zogen sie ihre Runden durch die Festhalle, sie zeigten, dass sie ohne Programm auf die Zuhörer spontan eingehen konnten und sogar von manchen Kontra einstecken mussten.

Die Godlmusikanten unterhielten am Nachmittag mit bayerisch- böhmischer Blechmuse und das Brauerteam weihte die Interessierten in die Braugeheimnisse bei Brauereiführungen ein. (cbm)

Der Bäff begeisterte mit seinen Gstanzln das Publikum sofort. Foto: cbm

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht