mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 24. Mai 2018 22° 8

Justiz

Dreiecks-Beziehung landet vor Gericht

Ein schwieriges Beziehungsgeflecht und illegale Kontoabbuchungen beschäftigen das Chamer Amtsgericht.

Insgesamt ging es um einen betrag von rund 1300 Euro. Foto: Bastian Winter

Cham.„Much ado about nothing“, heißt eine Komödie von keinem Geringeren als William Shakespeare. „Viel Lärm um Nichts“, war auch am Dienstagvormittag im Amtsgericht in Cham. Wegen des Vorwurfs „Computerbetrug“ saß eine 31-jährige Frau aus Chamerau auf der Anklagebank, vertreten durch ihren Rechtsanwalt. Richter Andreas Lecker hatte es nicht leicht, sich im weiteren Verlauf der Verhandlung in einem Dreier-Beziehungsgeflecht zurechtzufinden. Die Angeklagte lebt in einer Wohnung mit ihrem Exfreund zusammen, dazu kam dann auch noch öfters der aktuelle, oder vielleicht auch Noch-aktuelle-Freund, der in Straubing bei der Polizei Anzeige erstattet hatte, weil von seinem Kreditkartenkonto angeblich 54 unzulässige Abbuchungen erfolgten, insgesamt über rund 1300 Euro.

Dabei handelte es sich um Download von Apps, Blumenlieferungen und Haarverlängerungen, die zwar in Empfang genommen wurden, die aber laut der Beklagten nie von ihr bestellt wurden. Dazu meinte der Vorsitzende, wenn man eine Lieferung erhält, in Empfang nimmt, diese aber nicht bestellt hat, dann wäre doch naheliegend, diese Waren wieder zurückzusenden – Achselzucken war die Antwort. Sechs Zeugen, darunter auch ein Polizeibeamter, der in diesem Fall ermittelt hatte, waren geladen, um Licht in diese Angelegenheit zu bringen.

Immer wieder wurde die Frage gestellt, wie denn die Angeklagte oder andere Personen an die Zugangsdaten vom Kläger hätten kommen können? Dazu meinte der Nochfreund: Weil er öfters in dieser Wohnung auch übernachtet hatte, wäre das kein so großes Problem gewesen.

Der ermittelnde Beamte erklärte, dass sich einige Bestellungen zurückverfolgen ließen – doch wer die Bestellung letztendlich aufgegeben hat, war nicht zu ermitteln. Möglich sei auch der Exfreund, der ja auch an die Kontaktdaten hätte kommen können. Unbeantwortet blieb die Frage der Staatsanwältin, warum die Angeklagte ihr Verhältnis nicht angepasst hatte, um absehbaren Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Ex-Ex verschenkte keine Blumen

Der Ex hat von den Bestellungen angeblich gar nichts mitbekommen. „Warum sollte ich ihr Blumen schenken“, antwortete er mit einer Gegenfrage auf die entsprechende Frage und ergänzte, dass er auch nicht glaube, dass seine Exfreundin die Bestellungen gemacht habe.

Als Zeuge geladen war auch ein Ex-Exfreund der Angeklagten, der verneinte, ihr 2017 Blumen geschenkt zu haben und auch verneinte, ob es vor Jahren schon mal eine Bestellung ähnlicher Art gegeben hatte.

Nach diesem hin und her betonte die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer, dass sich der Vorwurf des Computerbetrugs nicht bestätigt habe und die Angeklagte daher freizusprechen sei. „Es gibt in diesem Dreiecksverhältnis so viele Möglichkeiten, wer es hätte sein können. Die Angeklagte habe von vornherein alles abgestritten und so geht es auch dieses Mal vor Gericht nach dem Spruch „in dubio pro reo“.

Kosten trägt der Steuerzahler

„Ich werde mich dem Antrag der Staatsanwaltschaft nicht widersetzen“, bemerkte der Anwalt der Beklagten und forderte ebenfalls Freispruch. Und so sah es auch Richter Andreas Lecker, der im Namen des Volkes dann auch den von beiden Parteien geforderten Freispruch verkündete. „Die Kosten des Verfahrens trägt die Staatskasse“, stellte er noch fest und gab der Freigesprochenen erneut den Rat, Waren die sie erhält, aber nicht bestellt hat, unverzüglich wieder an den Absender zurückzusenden. (fsh)

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht