MyMz
Anzeige

Hochzeit

Durch die Schlauchspirale ins Eheglück

Die Arzthelferin Ramona Klingseisen und der Techniker für Umweltschutz Richard Müller gaben sich in Chammünster das Ja-Wort.

Ein langes Spalier empfing Ramona und Richard beim Verlassen der Kirche. Foto: cga
Ein langes Spalier empfing Ramona und Richard beim Verlassen der Kirche. Foto: cga

Cham.Den Bund fürs Leben schlossen am Samstag Ramona Klingseisen und Richard Müller. Pfarrer Josef Schemmerer traute das Paar, das mittlerweile im eigenen Haus in Hilm bei Haderstadl lebt, in Marienmünster. Der Geistliche betonte vor der Segnung der Ringe, dass Gottvertrauen die beste Basis für eine Ehe sei. Musikalisch wurde die Messe von der Gruppe „Santamente“ umrahmt. Sängerin war Stephanie Breu, die Schwester des Bräutigams. Nach dem Ja-Wort erwartete die Frischvermählten am Kirchenportal ein langes Ehrenspalier der Feuerwehr Chammünster. Mit einem Großaufgebot empfingen die Floriansjünger die Arzthelferin und den Techniker für Umweltschutz und erneuerbare Energien mit einer langen Schlauchspirale. Dazu ertönte am Parkplatz das Martinshorn des Einsatzfahrzeugs. Kommandant Thomas Gebhard und Vorsitzender Roland Schießl wünschten den beiden alles Gute zur Vermählung. Da Richard bereits seit 2006 als Jugendwart ein engagiertes Mitglied des Vorstands ist, hatte seine Truppe als Überraschung spezielle Aufgaben vorbereitet. Zunächst galt es für den Gefeierten, seine Geschicklichkeit beim Auswerfen der Rettungsleine unter Beweis zu stellen. Außerdem standen eine Kübelspritze und ein kleines Holzhaus bereit. Während die Braut am Strahlrohr versuchte, die „Flammen“ im Fenster umzuspritzen, musste er in Einsatzmontur an der Pumpe rackern. Unter dem Applaus der Gäste und etwas Mithilfe der Feuerwehrkameraden meisterten die Eheleute diesen Auftrag. In die Schar der Gratulanten reihte sich außerdem eine Delegation der Feuerwehr Haderstadl ein. Ramona glänzte beim Gründungsfest der Feuerwehr Hof als Patenbraut und war darüber hinaus 2013 beim eigenen Feuerwehrjubiläum Bandträgerin. Aus diesen Gründen ließen es sich Vorsitzender Martin Wals und Albert Schollerer nicht nehmen, ihr persönlich zum „schönsten Tag im Leben“ Glückwünsche zu überbringen. Im Konvoi fuhr die Hochzeitsgesellschaft zum Gutshof Schmidt in Simpering, wo zur Musik der Band „SixXpack“ die weltliche Feier stattfand. (cga)

Die Hochzeiten im Bayerwald 2018, Teil 1

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht