MyMz
Anzeige

Bilanz

Ein ereignisreiches Vereinsjahr

Betty Schweiger wurde erneut zur Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins gewählt. Die Aktivitäten wurden allseits gelobt.

Die neu gewählte Vorstandschaft mit Vorsitzender Betty Schweiger (Mitte.), Kreisfachberaterin Susanne Deutschländer, Konrad Weinzierl, Vorsitzender des Teilbereichs Roding, sowie den beiden Bürgermeister Josef Höcherl und Franz Pestenhofer Foto: run
Die neu gewählte Vorstandschaft mit Vorsitzender Betty Schweiger (Mitte.), Kreisfachberaterin Susanne Deutschländer, Konrad Weinzierl, Vorsitzender des Teilbereichs Roding, sowie den beiden Bürgermeister Josef Höcherl und Franz Pestenhofer Foto: run

Walderbach.Seit 16 Jahren führt Barbara „Betty“ Schweiger die Geschicke des Obst- und Gartenbauvereins Walderbach. Bei der Jahresversammlung in der in der Hotelgaststätte Rückerl, bei Rückschau auf das ereignisreiches Vereinsjahr gehalten worden ist, wurde sie erneut zur Vorsitzenden bestimmt.

Das OGV-Häusl brachten viele Helfer im April auf Vordermann – mit Neuanstrich und Frühjahrsputz. Die Pflanzbörse im Mai fand wieder regen Zuspruch und im Juni unternahm man einen Tagesausflug zur kleinen Gartenschau nach Pfaffenhofen und zum Modemarkt Adler in Eching. Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde war Basteln angesagt, wobei 20 Kinder teilnahmen, die einen kurzweiligen Nachmittag verbrachten. 270 Kräuterbüschel wurden am Frauentag verkauft. Interessant war die 3-Tages-Fahrt nach Südtirol mit vielen Höhepunkten. An Erntedank schmückte der OGV die Kirche festlich und verkaufte nach den Gottesdiensten Minibrote. So konnten 830 Euro als Erlös des Minibrot- und Kräuterbüschelverkaufs an die Kinderkrebshilfe und das Kinderdorf Awasa/Äthiopien überwiesen werden.

Das Schmücken der Pfarrkirche zu Weihnachten obliegt ebenfalls dem OGV. Weiter nahm die Mitglieder an den Festen im Ort sowie an Versammlungen teil. Geselligkeit und Zusammenhalt wird bei den monatlichen Stammtischen gepflegt. Die Geräteausstattung wurde um eine Fräse erweitert. Betty Schweiger bat die Mitglieder, die ausgeliehenen Geräte unverzüglich, sauber und in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben. Dank wurde dem Gerätewart Hans Leibrecht bekundet. Altbürgermeister Albert Hierl untermalte den Rückblick mit Bildern. Abschließend dankte Schweiger der Vorstandschaft sowie allen Helfern für ihren Einsatz.

352 Mitglieder

Bürgermeister Josef Höcherl lobte die Aktivitäten des OGV und das Wirken von Betty Schweiger mit Team. Wenn man alle erbrachten Stunden zusammenzählen wurde, käme wohl einiges zusammen. „Was ihr das ganze Jahr im kirchlichen Bereich leistet, kann man nur loben“, sagte er. Der OGV sei ein Verein, der bei Beteiligung von Festen mit den Blumen ein schöner Farbtupfer ist. Höcherl dankte der Vorstandschaft und hoffte, auf reibungslose Neuwahlen, zumal der Verein (352 Mitglieder) einer der größten in der Gemeinde ist.

Das Wirken des OGV sei zum Wohl und Nutzen der Allgemeinheit mit Kirchenschmuck, christlicher Brauchtumspflege, Ferienprogramm und Pflanzenbörse, meinte Bürgermeister Franz Pestenhofer. Alles, was die Verantwortlichen um Betty Schweiger auf die Beine gestellt haben, müsse man multiplizieren mit 16 Jahren ihres Wirken in der Vorstandschaft. „Es waren blühende Jahre, die Früchte getragen haben.“ Besonders Betty Schweiger und Stellvertreterin Anna Bock hätten in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass dieser Traditionsverein auch nach 121 Jahren noch „in Blüte steht“.

Farbtupfer in der Kirche

Pfarrer Alois Hammerer sagte „Vergelts Gott“ für alles, „was der Verein für uns als Pfarrkirche und Pfarrei tut“:. Der OGV schenke Farben und Leben in der Kirche. Die Arbeit in der Natur, mit der Schöpfung Gottes sei etwas ganz Besonderes und etwas Heiliges.

Konrad Weinzierl, Vorsitzender des Teilbereichs Roding, überbrachte die Grüße des Kreis-Vorsitzenden Landrat Franz Löffler und sagte Dank, dass „Sie im grünen Bereich tätig sind“. Garten, Heimat, Umwelt – das sind die drei Säulen der Gartenbauvereine. Was der OGV in der Pfarrkirche gemeinnützig erbringt, sei sehr lobenswert. Weinzierl dankte für das ehrenamtliche Engagement. Für den Kreisverband nannte er wichtige Termine wie die Landesgartenschau in Würzburg, Tag der offenen Gartentür in Willetstetten und das Gartenpflegerseminar in Cham im März. Die Vorsitzende Betty Schweiger erhielt ein Buchpräsent. (run)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht