MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Ein Geschenk vom Landrat

Die besten 25 Mittelschüler aus dem Landkreis Cham wurden von Landrat Franz Löffler für ihre guten Noten geehrt.
Von Claudia Peinelt

  • Die besten Mittelschüler im Landkreis Cham wurden vom Landrat und vom Schulamtsdirektor ausgezeichnet. Fotos: Claudia Peinelt
  • Die Schülerband der Johann-Brunner-Mittelschule gestaltete mit.

Cham.Landrat Franz Löffler hatte die 25 besten Mittelschüler des Landkreises, ihre Eltern und Lehrer ins Landratsamt eingeladen und überreichte zusammen mit Schulamtsdirektor Karl Utz Urkunden und ein Präsent.

Schulamtsdirektor Karl Utz beglückwünschte die 25 leistungsstärksten Mittelschüler. Es sei eine gute Tradition geworden, die auch in diesem Jahr fortgesetzt werde. Er bedankte sich bei Landrat Franz Löffler, dass er sich wieder Zeit nehme für diesen Festakt. „Unsere Mittelschulen stehen zwar nicht im Finanzplan des Landkreises, sondern im Haushaltsplan unserer Schulverbandsgemeinden. Aber wir alle im Landkreis verpflichten uns: Wo „Beste Aussichten“ drauf steht, muss auch Chamer Qualität drin sein“. Die Absolventen erfahren diese Auszeichnung als Ehrung einer Leistungsspitze. Und wer zur Spitze zählt, will auch den Landkreis weiterbringen. „Für junge Leute heißt das: hier die Berufsausbildung antreten oder nach der Ausbildung zurückkommen in eine starke Wirtschaftsregion, zu Menschen, mit denen es mir gut geht und in eine Umgebung , wo ich mich wohlfühle“, so Utz. Er fasste zusammen, dass die Mittelschulen im Landkreis Cham Leistungsschulen für Erziehung und Unterricht seien. In diesen Schulen gehe es vorrangig um die Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen.

„Die Mittelschulen im Landkreis Cham haben einen hohen Stellenwert“, so Landrat Franz Löffler. Über 50 Prozent der Auszubildenden kommen aus der Mittelschule. Von ihr seien sie mit solidem Fach- und Allgemeinwissen gezielt auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet worden.

Der Fachkräftebedarf der Zukunft sei eine große Chance für die Schulabgänger. Mit ihrem hervorragenden Abschluss hätten sie eine sehr gute Ausgangsposition für ihren Wunsch-Ausbildungsplatz oder eine weiterführende Schule. „Den Mittelschulabschluss bekommt man nicht so nebenbei, auch hier war Anstrengung gefragt. Und das habt ihr super gemacht“, lobte Löffler die Schulabgänger. Diese jungen Leute seien die, die Zukunft gestalten. „Ihr reiht euch jetzt ein in die Riege derer, die unsere Heimat voranbringen“, so Löffler. Klimawandel, Digitalisierung, Mobilität, Gesundheit, das sind die Herausforderungen der Zeit. Der Landkreis sei ein erstklassiger wirtschafts- und Bildungsstandort mit guten Beschäftigungsperspektiven. „Das Leben bietet viele Möglichkeiten an, nutzt es. Aus manchem Mittelschüler ist schon mehr geworden als aus einem Studierten“, appellierte der Landrat an die Absolventen.

Landrat Löffler und Schulamtsdirektor Utz ehrten nun die besten Mittelschüler des Landkreises mit einem Mittleren Bildungsabschluss (M10): Johanna Aschenbrenner, Stephanie Endres, Sarah Kaufhold, Vanessa Gruber, Markus Alt, Steven Karich, Nelly Lattermann, Viktoria Svistunova, Lisa Wallner.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht