mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 20. Juni 2018 28° 2

Vereine

Ein gutes Jahr 2017 mit gemeinsamen Erfolgen

Die Blaibacher Laienspieler zogen Bilanz und bestätigten bei der Jahresversammlung die Vorstandschaft um Andreas Schötz.

Der Großteil der neu gewählten Vereinsführung mit Vereinsvorsitzendem Andreas Schötz (5. v. l.) und Bürgermeister Wolfgang Eckl (hinten Mitte) Foto: khu
Der Großteil der neu gewählten Vereinsführung mit Vereinsvorsitzendem Andreas Schötz (5. v. l.) und Bürgermeister Wolfgang Eckl (hinten Mitte) Foto: khu

Blaibach.Viele Mitglieder, darunter Nachwuchsspieler und Kinder, begrüßte der Vorsitzende der Laienspielgruppe Blaibach e. V., Andreas Schötz, am Freitagabend zur Jahresversammlung im Schlossgasthof Rösch.

Besonders hieß er Ehrenvorsitzenden Dieter Fischl sen. sowie Ehrenmitglied Dr. Ingrid Doerk, Bürgermeister Wolfgang Eckl und dessen Amtsvorgänger Ludwig Baumgartner sowie Altbürgermeister Karl Trenner willkommen. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder Wolfgang Roi und Anna Apfelbeck wurde der Jahresbericht erstattet.

Stolz auf den Verein

„Ein lebhaftes Jahr“ stellte Andreas Schötz für die vergangenen zwölf Monate fest. Besonders erfreut sei er, dass die monatlichen Stammtische auch weiterhin sehr gut besucht würden. Diese Abende werden wie schon die Jahre zuvor zum Gedankenaustausch und zur Planung von Terminen und dergleichen rege genutzt.

Insgesamt liege „ein gutes Jahr 2017 mit vielen gemeinsamen Erfolgen hinter dem Verein“. Für ihn sei es „ein einfaches Jahr“ gewesen, da eine starke Mannschaft hinter ihm als Vorsitzenden stehe. Auch das große Theaterstück sei sehr erfolgreich aufgeführt worden – auch dank der zahlreichen Nachwuchsspieler. Schötz dankte den vielen und zuverlässigen Helfern, ob vor oder während des Theaters, auf der Bühne oder auch in der Küche. Er sei sehr stolz auf den Verein, so der Vorsitzende.

Stefan Schmid legte im Anschluss den Anwesenden die Vereinsfinanzen dar. Erfreulich sei nicht nur der leichte Überschuss im vergangenen Jahr, auch der finanzielle Grundstock sei zufriedenstellend. Kassenprüfer Walter Bils berichtete von einer einwandfreien Kassenführung. Die Entlastung des Kassiers erfolgte einstimmig.

Vorstandschaft

  • 1. Vorsitzender

    Andreas Schötz

  • 2. Vorsitzender

    Philipp Eckl

  • Regisseure

    Christa Schreiner und Katharina Faschingbauer

  • Schriftführerin

    Monika Schmid (stv. Martina Schötz)

  • Kassier

    Stefan Schmid (stv. Katja Schreiner)

  • Revisoren

    Walter Bils, Josef Christl

  • Beisitzer

    Stephan Trenner, Wolfgang Rösch

Zügig verlief die Neuwahl der Vorstandschaft (siehe Info-Teil). Festgelegt wurden dabei auch die Funktionen bei den Vorstellungen für Requisiten (Christl Fichtner, Inge Waschler, Ilona Titz), Souffleuse (Katharina Faschingbauer, Stv. Ilona Titz), Maske (Simone Trenner), Frisuren (Marianne Jahn), Technik (Dieter Fischl jun., Hans-Josef Vogl, Franz Titz) und Bühnenbau (Josef Speckner, Stv. Franz Titz) sowie als Chronistin (Julia Aigner) und Jugendwarte (Martina Schötz, Linda Höcherl).

Nach den Wahlen sprach Christa Schreiner aus Sicht der Regie. Demnach wurden beim 2017 aufgeführten Stück „Im Himmel gibt’s koa Parlament“ bei vier Aufführungen rund 900 Zuschauer gezählt. Für den Erfolg seien in erster Linie die Spieler verantwortlich, aber auch die vielen Helfer im Hintergrund. Dank richtete Christa Schreiner auch an die Helfer in der Küche und im Verkauf, lobend erwähnte sie den guten Zusammenhalt im Verein. Abschließend wies sie auf die Termine des diesjährigen Stücks hin, das am 17., 18., 23. und 24. November zur Aufführung kommt.

Bürgermeister dankte

Schriftführerin Monika Schmid berichtete anschließend von vielen Terminen. So wurden Theateraufführungen anderer Theatergruppen, aber auch viele Festlichkeiten im Ort besucht. Vor allem hob sie die vereinsinterne Grillfeier, den Vereinsausflug zum Chiemsee und das große Theaterstück im Jahr 2017 hervor.

Bürgermeister Wolfgang Eckl, der selber schon mitgespielt hat, dankte für die enge Verbindung der Laienspieler zur Gemeinde und lobte das vielfältige Vereinsleben. Die Theateraufführungen seien über die Gemeinde und auch Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Der wiedergewählte Vorsitzende Schötz hofft nach seinen Worten auf ein positiveres Jahr. (khu)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht