mz_logo

Region Cham
Freitag, 25. Mai 2018 23° 8

Schießen

Ein letztes Mal für lange Zeit

Nach über 25 Jahren in Tiefenbach ziehen die Gaumeisterschaften ab 2019 von Verein zu Verein. Gefeiert wurde trotzdem.

  • Der Schützengau Böhmerwald proklamierte seine neuen Majestäten. Foto: wbf
  • Bergschütz Obernried gewann den Franz-Lindinger-Pokal. Foto: wbf
  • Diese Nachwuchsschützen zielten bei der Gaumeisterschaft am besten. Foto: wbf

Tiefenbach.Im Schützengau Böhmerwald Waldmünchen endet eine Ära. Nach über 25 Jahren wurde an den Schießständen der Gemütlichkeit-Schützen Tiefenbach heuer zum letzten Mal die Gaumeisterschaft in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole abgehalten. Beim großen Ehrenabend des Schützengaus bedankte sich der Gauvorstand bei dem Schützenverein für die fast drei Jahrzehnte währende Mithilfe. Künftig wird die Gaumeisterschaft jährlich an einem anderen Ort stattfinden beziehungsweise von einem anderen Gauverein ausgerichtet. 2019 sind die Ritterschützen Geigant dran.

Rund 170 Schützen hatten sich zur Meisterschaft angemeldet, informierte Gauschützenmeister Hans Wachter bei der Siegerehrung. Er dankte den Gemütlichkeit-Schützen und den Schützenvereinen Alte Büchs’n Waldmünchen und Bergschütz Obernried, bei denen die restlichen Disziplinen ausgetragen wurden. Die Gaumeisterschaft im Lichtgewehrschießen sei mit 33 Kindern bereits über die Bühne gegangen, informierte er. Der Nachwuchs schoss an den Ständen von Tannenbaum Ast, Alte Büchs’n Waldmünchen und Auerhahn Rannersdorf.

„Tolle Leistungen“

Gauehrenmitglied und OSB-Vizepräsident Franz Irrgang bescheinigte den Teilnehmern an der diesjährigen Gaumeisterschaft „tolle Leistungen und sehr gute Ergebnisse“; diesem Lob konnte sich Gausportleiter Hans Liegl nur anschließen.

Für Tiefenbachs Bürgermeister Ludwig Prögler war der Ehrenabend des Schützengaus etwas Besonderes: Wann sonst marschierten Könige in Tiefenbach auf? Diese Ära ende nun, bedauerte er. Nichtsdestotrotz präsentierten sich die Schützen als große Familie. Schießen sei ein Sport, der für alle Altersklassen geeignet sei. An die Verantwortlichen appellierte er, die Jugend frühzeitig an den Sport heranzuführen und sie in die Vereine zu integrieren. „Nur so geht es weiter.“

Anschließend ehrte der Gauvorstand die Sieger der einzelnen Disziplinen. Höhepunkt war die Proklamation der neuen Würdenträger. Sie konnten aus den Händen der Vorjahreskönige und –lieseln die Schützenketten in Empfang nehmen. Gaukönig mit dem Luftgewehr wurde Johannes Betz (Weißenfels Steinlohe), mit der Luftpistole Matthias Lehneis (Bergschütz Obernried) und aufgelegt Josef Seebauer (Gemütlichkeit Tiefenbach). Schützenliesl 2018 ist Bettina Bindl (Tannenbaum Ast). Der neue Gaujugendkönig mit dem Luftgewehr heißt Vitus Schmid (Eichenlaub Biberbach).

Gaujugendleiter Patrick König ehrte den erfolgreichen Nachwuchs für die Leistungen bei der Gaumeisterschaft und im Gauligenwettkampf.

Die Ergebnisse

Gaukönig Luftgewehr: Johannes Betz, Weißenfels Steinlohe (77,5-Teiler), erster Ritter Martin Weichs, Auerhahn Rannersdorf (121,1), zweiter Ritter Rainer Röhrl, Bierlschützen Hiltersried (130,0). Gaukönig Luftpistole: Matthias Lehneis, Bergschütz Obernried (106,1), erster Ritter Xaver Dietl, Gemütlichkeit Tiefenbach (129,2), zweiter Ritter Albert Hausner, Bergschütz Obernried (151,7). Gaujugendkönig Luftgewehr: Vitus Schmid, Eichenlaub Biberbach (142,6), erster Ritter Franziska Zilker, (186,1), zweiter Ritter Susanne Schmid, beide Bierlschützen Hiltersried (246,9). Gaukönig aufgelegt: Josef Seebauer, SV Gemütlichkeit Tiefenbach (20), erster Ritter Monika Bernhard, Ritterschützen Geigant (87,8), zweiter Ritter Anton Fickerl, Schwarzachthal Waldmünchen (95,4). Gauliesl: Bettina Bindl, Tannenbaum Ast (109,6), erste Liesl Stefanie Müller, Drachenfels Treffelstein (119,8), zweite Liesl Lena Zilker, Bierlschützen Hiltersried (147).

Luftgewehr Schüler männlich: 1. Marius Nachtmann (152), 2. Maximilian Lampatzer (149), 3. Johannes Haßfurter, alle Alte Büchs’n Waldmünchen (149). Schüler weiblich: 1. Nicole Heidinger, Auerhahn Rannersdorf (173), 2. Marina Klebl, Alte Büchs’n Waldmünchen (151), 3. Andrea Kraus, Eichenlaub Biberbach (125).

Jugend A männlich: 1. Simon Bronold, Eichenlaub Biberbach (347), 2. Tobias Ringelstetter, SV Gemütlichkeit Tiefenbach (330), 3. Benjamin Singer, Alte Büchs’n Waldmünchen (188). Jugend A weiblich: 1. Annemarie Bauer, Auerhahn Rannersdorf (347), 2. Marie Lindenstruth, Bierlschützen Hiltersried (341), 3. Irina Vetter, Eichenlaub Biberbach (331).

Junioren I: 1. Christian Heidinger, Auerhahn Rannersdorf (309). Junioren I weiblich: 1. Lena Zilker, Bierlschützen Hiltersried (373), 2. Antonia Plötz, Bierlschützen Hiltersried (372), 3. Susanne Schmid, Bierlschützen Hiltersried (368). Junioren II männlich: 1. Vitus Schmid (348), 2. Fabian Kraft, beide Eichenlaub Biberbach (332). Junioren II weiblich: 1. Franziska Zilker, (366), 2. Lena Pregler, beide Bierlschützen Hiltersried (337), 3. Alisa Vetter, Eichenlaub Biberbach (307). Luftpistole: Junioren I: David Stadler, Ritterschützen Geigant (315). Junioren II männlich: 1. Fabian Kraft, Eichenlaub Biberbach (299).

Gauliga Jugend: 1. Bierlschützen Hiltersried, 2. Eichenlaub Biberbach, 3. Auerhahn Rannersdorf, 4. Eintreff Schönthal, 5. Alte Büchs’n Waldmünchen, 6. Bergschütz Obernried. Bei der Gaumeisterschaft wurde auch der Franz-Lindinger-Pokal ausgeschossen. Acht Mannschaften nahmen teil. Es siegte Bergschütz Obernried mit einem 505,0-Teiler vor Schwarzachtal Waldmünchen (903,2) und Weißenfels Steinlohe (1131,6).

(wbf)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht