MyMz
Anzeige

Kultur

Ein neuer Verein für Kultur in Cham

Das Kulturprogramm im Raum für Theater, Musik und Bewegung steht bereits. Sie gibt es erstmals einen bayerischen Poetry-Slam.
Von Elisabeth Angenvoort

Lisa Montag, Kerstin Pongratz und Franz Bauer freuen sich über die offizielle Eintragung.  Foto: Elisabeth Angenvoort
Lisa Montag, Kerstin Pongratz und Franz Bauer freuen sich über die offizielle Eintragung. Foto: Elisabeth Angenvoort

Cham.Ein Jahr lang wurde daran gearbeitet, nun ist es offiziell: der „Raum für Theater, Musik und Bewegung“ ist seit dem 27. Juni ein eingetragener Verein. Es sei ein langer bürokratischer Weg gewesen, sagte die erste Vorsitzende Kerstin Pongratz am Sonntagabend im Rahmen eines Festakts, doch das wichtigste sei zu sehen, „dass die Leute gerne kommen“.

Durch die Mitgliedschaft im Verein kann ab sofort jeder Besucher die kulturelle Arbeit der Kleinkunstbühne nicht nur ideell, sondern ganz konkret finanziell unterstützen und dadurch mitgestalten. Angedacht sind zunächst Anschaffungen wie die 24 noch fehlenden Stühle oder ein Mikrofon, denn „wenn der Raum voll ist, braucht die Stimme eine kleine Unterstützung“, sagte Franz Bauer.

Bayerischer Poetry-Slam geplant

Das Kulturprogramm für die kommende Saison ist bereits ausgearbeitet und kann ab sofort auch online eingesehen werden: Eine wunderbare Mischung von regionalen und überregionalen Künstlern und jährlich wiederkehrenden Highlights. So können sich Fans bereits jetzt auf den Rockfasching mit der Lehrerband Tinnitus freuen, oder auf die „generationen-übergreifende“ Talentbühne, die sogar zweimal im Jahr stattfinden wird, sodass man sich „immer und jederzeit“ dazu anmelden kann, betonte Kerstin Pongratz. Erstmals wird es im März 2020 einen von der Bayerischen Poetry-Slam Vizemeisterin Maron Fuchs moderierten Dichterwettstreit auf der Raum-Bühne geben.

Gesellschaft

Da ist Chams Kleinkunst mit Herz daheim

Das RAUM-Team ist nach drei Jahren wieder zurück auf der alten Bühne – im neuen Kulturhaus cha 13 in Cham.

Auch an Sonntagen Auftritte

Der Schwandorfer Liedermacher Sandro Windisch ist mit seinem Soloprogramm „Taghell“ ebenso zu Gast in Cham wie die „Mädelsband“ Birdelay mit ihrem ganz besonderen Sound. Eine weitere Besonderheit: Auch die Sonntage werden künftig bespielt sein. Zweifellos haben die Raum-Künstler mit ihrem aktuellen Programm eine sehr schöne und bunte „Fundgrube“ geschaffen, die es zu unterstützen lohnt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht