MyMz
Anzeige

Sparkasse

Ein Taler mit regionalen Motiven

Die lange Tradition wird mit der Vorstellung neuer Münzen in Cham fortgesetzt. Die Sammlerherzen schlagen wieder höher.
Von Andreas May

Stolz präsentierten die Pfarrer Wolfgang Häupl und Holger Kruschina neben 3. Bürgermeister Karl-Heinz Hendl die Sparkassentaler (vorne von links). Dabei waren auch Vorstand Walter Roider, Bereichsleiter Waldmünchen, Andreas Loritz, Bereichsleiter Roding, Euromint-Vertreter Michael Jaufmann und Vorstand Karl Rank, Bereichsleiter Personal (vorne von rechts). Foto: May
Stolz präsentierten die Pfarrer Wolfgang Häupl und Holger Kruschina neben 3. Bürgermeister Karl-Heinz Hendl die Sparkassentaler (vorne von links). Dabei waren auch Vorstand Walter Roider, Bereichsleiter Waldmünchen, Andreas Loritz, Bereichsleiter Roding, Euromint-Vertreter Michael Jaufmann und Vorstand Karl Rank, Bereichsleiter Personal (vorne von rechts). Foto: May

Cham.Im Sparkassen-Stüberl sind am Freitag die neuen Weihnachtstaler vorgestellt worden. In diesem Jahr fiel die Motivwahl auf die Waldmünchener Stadtpfarrkirche St. Stephan und die Rodinger Kirche St. Pankratius. Dementsprechend waren neben den lokalen Bereichsleitern der Sparkasse auch politische und geistliche Vertreter bei der Vorstellung anwesend – darunter dritter Bürgermeister Karl-Heinz Hendl und Pfarrer Wolfgang Häupl aus Waldmünchen sowie Rodings Pfarrer Holger Kruschina.

Seit Jahrzehnten ist es Tradition, dass die Taler mit kirchlichen Motiven versehen und so auch der Geschichte der Region gerecht werden, wie der Sparkassenvorstand betonte. Pfarrer Kruschina erkennt im Rodinger Motiv eine Anlehnung an die „Regenpeilsteinerin“, der Stil erinnere an die Verkündungsgruppe, wie sie im Regensburger Dom zu sehen sei.

Waldmünchens Pfarrer Häupl sieht die Stadtpfarrkirche als Anziehungspunkt. „Auch viele Touristen finden immer wieder den Weg in unser Gotteshaus“, ist sich der Geistliche der überregionalen Bedeutung der Kirche bewusst.

Die weiteste Anfahrt hatte Michael Jaufmann von der Firma Euromint. Eigens aus Bochum angereist, stellte er die Firma vor, die mit der Münzprägung beauftragt wurde. Handgearbeitet, mit inländischer Produktion im Ruhrgebiet, präsentierte der Vertreter das Ergebnis nicht ohne Stolz.

Für die Taler, die erwartungsgemäß durch die große Anzahl an Sammlern schnell vergriffen sein werden, gibt es eine limitierte Auflage in Höhe von 400 Stück für die Silber- sowie 50 Stück für die Goldmünzen. Die Münzen sind ab dieser Woche in allen Geschäftsstellen der Sparkasse im Landkreis Cham erhältlich. Außerdem können die Sonderprägungen im Online-Shop unseres Medienhauses auf www.mittelbayerische-shop.de erworben werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht