MyMz
Anzeige

Gesellschaft

Ein Traumland für humorvolle Senioren

Das alljährliche Geburtstagsfest ist sehr beliebt. 60 Frauen und Männer fanden sich ein und feierten das Leben.
Helga Brandl

Musik und lustige Beiträge begeisterten die Senioren. Foto: kbr
Musik und lustige Beiträge begeisterten die Senioren. Foto: kbr

Neukirchen b Hl Blut.Musik, Humor und kleine Überraschungen führten in ein Traumland für „früher Geborene“ und waren Garanten für eine überaus gelungene Geburtstagsfeier der Neukirchner Pfarrseniorenrunde, zu der das Begleiter-Team ins Gasthaus Zum Wirt in Vorderbuchberg eingeladen hatte.

Helga Brandl freute sich, dass sich zur zünftigen Party 60 Frauen und Männer einfanden, und verkündete das Motto der Veranstaltung. Heuer standen „Muschel und Perle“ im Mittelpunkt des Treffens, zu dem die Seniorenbegleiterin Muscheln aus ihrem Sommerurlaub mitgebracht hatte. Dekorativ mit Perlen versehen erfreute sie mit diesem Minipräsent die überraschten Gäste, die Maria Regele mit der gleichnamigen Geschichte und einem treffenden Gedicht beeindruckte, welches die Senioren zur Erinnerung mit nach Hause nehmen durften.

Um die Nachbarn besser kennenzulernen, erhielt jeder Besucher einen aktuellen Jahreskalender für 2020 mit dem Titel „Entdeckungsfahrt entlang der Böhmisch-Bayerischen Grenze“ vom Aktionsbündnis Künisches Gebirge und dem Gemeindebündnis DSO Uhlava überreicht.

Im Vorfeld ausgeteilte Schokokugeln forderten die grauen Zellen der humorvollen Damen und Herren, die anhand der Verpackungsfarbe der süßen Leckerei zu entscheiden hatten, was man einer 70-jährigen Frau beziehungsweise einem 80-jährigen Mann zum Geburtstag schenken könne.

Dabei kannte der Einfallsreichtum keine Grenzen: Vom Schnupftabak über blaue Pillen bis hin zur Antifaltencreme, weiteren Spitzfindigkeiten oder einem halben Pfund Leberkäs war alles dabei. Darüber wurde herzhaft gelacht. Mit besonderen Schmankerln warteten die Musikanten Hänsn und Toni auf, die mit Ohrwürmern, aber auch schneidigen Melodien für grandiose Stimmung sorgten. Im Nu steckte die gute Laune alle Besucher an; und so wurde gelacht, geschunkelt, geklatscht und gesungen. Im Wechsel mit musikalischen Einlagen forderte das Begleiter-Team durch kurze Gedichte die Geburtstagskinder des jeweiligen Monats auf, sich von den Plätzen zu erheben.

Maria Regele erheiterte mit lustigen Beiträgen, die jedem vermittelten: Es ist schön, dass es dich gibt! Man sollte sich über das Leben freuen und dankbar sein, für all das Schöne, das man erleben darf, besonders auch für die Seniorennachmittage, bei denen man sich extrem zusammengehörig fühlt. Ein Schüleraufsatz über den Winter sowie die Tatsache, die alle im Refrain gemeinsam sprachen: „Wir sind nicht mehr, was wir mal waren!“, amüsierten gleichermaßen. An alle erging der Wunsch, dass Gottes Segen, Zufriedenheit, Gesundheit und viel Freude sie begleite und sie fleißig an den monatlichen Aktivitäten der Senioren teilnehmen. Hans Heigl erheiterte mit einem Gedicht über unnütze oder zu teure Geburtstagsgeschenke, die man nicht bekommt – außer einem. (kbr)

Ausblick

  • 2020:

    Es gibt auch Grund, sich auf das erste Quartal im neuen Jahr zu freuen. Denn in Kooperation mit allen Senioren wird ein ausgewogenes Programm erarbeitet. Dazu sind alle aufgerufen, Gedichte, Geschichten und Lieder „aus der hintersten Schublade“ hervorzukramen, damit dieses Gedankengut nicht in Vergessenheit gerät. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht