MyMz
Anzeige

Kommunalwahl

Ein Viertel des Stadtrats Roding ist neu

„Amtsbonus“ wirkt: Fast alle, die erneut als Kandidaten angetreten sind, wurden gewählt. CSU erhält einen Sitz mehr, Freie und SPD verlieren je einen.
Von Peter Nicklas

Alle Hände voll zu tun hatten die Wahlhelfer, die sich um die Stimmenauszählung kümmerten. Foto: Nicklas

Roding.Es war am Sonntagabend kurz nach 23 Uhr, als das Ergebnis für die Rodinger Stadtratswahl eindeutig feststand. In einem Briefwahlbezirk hatte es technische Schwierigkeiten gegeben, weshalb sich das Auszählen verzögerte. „Endlich“ entrang sich den Beteiligten in der Stadtverwaltung ein Stoßseufzer. Die Kreistagswahl wurde an diesem Abend allerdings nur mehr zum Teil ausgezählt.

Hoher Briefwahlanteil

Auf die Briefwahlbezirke – sie waren von drei auf vier erhöht worden – kam ohnehin die meiste Arbeit zu. Dies war von vornherein abzusehen. Denn über 3800 Wähler der Stadt Roding hatten es vorgezogen, schon vorher ihre Auswahl zu treffen, auch angesichts der großen Zahl an Listen und Kandidaten. Auch in Roding war mit der FDP noch eine weitere Liste hinzugekommen. Unter neun an der Zahl hatte der Wähler freie Auswahl mit der Möglichkeit, sich jeweils die Frauen und Männer seiner Wahl „herauszupicken“.

Sechs der 24 Mitglieder des Rodinger Stadtrates sind neu. Fünf hatten nicht mehr kandidiert. Walter Großmann hatte sich auf einen der hinteren Plätze setzen lassen und fiel heraus. Bei der Landunion waren Gottfried Fuchs und die nach München umgezogene Simone Aschenbrenner nicht mehr angetreten. Bei der SPD war Gabi Boin nicht mehr auf der Liste. Bei den Freien Wählern hatten Konrad Schraml und Willi Wiesmeier nicht mehr kandidiert.

Die CSU-Liste hatte eindeutig die Nase vorn. „Stimmenkönig“, nicht nur bei ihr, sondern insgesamt war Markus Sackmann, ihm folgte direkt dahinter Alfred Reger. Johann Feldbauer, der von den Freien übergetreten war, holte bei der CSU die fünftmeisten Stimmen. Erste Nachrückerin ist hier Waltraud Schmid.

Insgesamt ist CSU in der Mehrheit

Bei der Landunion konnte Josef Piendl aus Trasching die meisten Stimmen für sich verbuchen vor Anette Muhr aus Obertrübenbach und Max Laußer aus Triftersberg, der den bis zum letzten Briefwahlergebnis noch auf dem dritten Platz stehenden Wolfgang Aschenbrenner noch einholte, der Zimmeringer ist erster Nachrücker. Die Junge Liste schickt wieder zwei Vertreter in den Stadtrat mit Kerstin Haberzeth und Thomas Reger. Zusammengerechnet ergeben diese drei Listen eine Mehrheit der CSU-Seite für Bürgermeister Franz Reichold, der jedoch bekanntlich jedes Blockdenken im Rodinger Stadtrat ohnehin verabscheut. Bei der SPD konnte die in der letzten Periode für Helmut Redlich nachgerückte Renate Hecht die meisten Stimmen für sich verbuchen. Dahinter folgte der Ortsvorsitzende Sebastian Meier. Richard Stauß ist hier erster Nachrücker.

Freie mit einem Sitz weniger

Die Freien haben gegenüber der letzen Wahl einen Sitz verloren. Konrad Schraml und Willi Wiesmeier hatten nicht mehr kandidiert, Hans Feldbauer ist nun bei der CSU. Neu bei den Freien sind Dr. Reinhold Schoierer und Josef Pfeffer, der bei der letzten Wahl über die Liste „Unabhängige Bürger Wetterfeld“ in den Stadtrat eingezogen war. Sie ist nun neu durch Andreas Bucher vertreten. Neu ist auch Alfred Stuiber von der FDP, die erstmals mit Kandidaten bei seiner Stadtratswahl angetreten war.

Ortsteile schwach vertreten

Falls es bei der Regelung bleibt, dass ehemalige Gemeinden durch Ortssprecher im Stadtrat vertreten sein sollen, wären dies die Ortsteile Zimmering, Braunried, Strahlfeld, Fronau sowie Neubäu, das ebenfalls keinen Vertreter mehr im Stadtrat hat.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass auch das Umland stark in die Stadt hineinwählt, während vom Zentrum nur wenig Stimmen nach außen vergeben werden. In den Stimmbezirken wurden zwar zumeist die örtlichen Vertreter stark gewählt, doch diese Stimmen hatten eben nicht ausgereicht. „Schwach gewählt“ wurden auch die Frauen, nur Renate Hecht, Anette Muhr und Kerstin Haberzeth vertreten den weiblichen Part.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht