MyMz
Anzeige

Wahlkampf

Einblick in ein junges Holzbau-Unternehmen

Andreas Haas führte Freie Wähler durch seinen Betrieb. Sein größtes Problem: Nachwuchs-Fachkräfte finden.
Jakob Moro

Zimmermeister Andreas Haas (li.) freute sich über den Besuch der Freien Wähler.  Foto: Jakob Moro
Zimmermeister Andreas Haas (li.) freute sich über den Besuch der Freien Wähler. Foto: Jakob Moro

Stamsried.„Geredet wird viel übereinander, aber wenig miteinander“, sagte Andreas Haas, der Betriebsinhaber der Firma Holzbau Haas in Freundelsdorf und begrüßte gemeinsam mit seinem Bruder Stefan die Markträte und die Bewerber der Freien Wähler für den Marktrat Stamsried.

„Die Freien Wähler wollen mit den Leuten reden, sie einbinden und sich vor Ort über einen Betrieb im Markt Stamsried informieren“, so Marktrat Stefan Haas. Die Familie Haas lud die Besucher zu einem Weißwurstfrühstück ein. Für die Gäste war es ein lehrreicher Vormittag. Mit zur Besichtigung kam auch Bürgermeisterkandidat Bernhard Lang.

Andreas Haas erklärte seinen beruflichen und privaten Werdegang. Zwei Jahre arbeitete er als Zimmerer-Geselle, bevor er 2010 die Meisterschule in München besuchte und die Meisterprüfung sowie die Prüfung zum staatlich geprüften Bautechniker ablegte. Er machte sich selbständig und gründete 2012 die Firma Holzbau Haas. Mittlerweile hat er fünf Mitarbeiter. Von der Gartenbank bis zum Dachstuhl bietet Holzbau Haas alles an, was mit Holz herzustellen ist: Terrassen, Hallen-, Stall- und Gewerbebau, Dachfenster, Treppen, Asbestabbau, Bedachungen, Dachgauben, Dämmungen aus Holzprodukten und vieles mehr. „Zimmerer ist auch heute immer noch eine harte körperliche Arbeit“, so Haas. „Traditionelle Zimmermannskunst wird genauso gefordert, aber unterstützt mit Computerprogrammen“, so Haas. Zudem bietet er Baggerarbeiten an, ebenso Fundament- und Pflasterbau. Haas legt Wert auf regionale Baustoffe und Partnerfirmen.

Der Unternehmer sieht zuversichtlich in die Zukunft, trotz fehlender Facharbeiter. Er bevorzugt regionale Baustellen, dehnt seinen Radius aber auch aus, um für seine Mitarbeiter Beschäftigung zu finden. „Wir gehen mit der Zeit und nutzen bevorzugt Holz aus heimischen Wäldern“, so Haas. Er freute sich über die Besucher und lud auch alle anderen örtlichen und überörtlichen Verbände ein: „Auch Stamsrieder Betriebe haben was zu bieten.“

Die Freien Wähler mit ihren Markträten Stefan Haas, Markus Wittenzellner, Angelika Scherr und Bürgermeisterkandidat Bernhard Lang freuten sich ihrerseits über die Informationen des Jungunternehmers und dankten ihm mit einem Präsent.

Bürgermeisterkandidat Bernhard Lang bedankte sich ebenfalls bei der Familie Haas für den herzlichen Empfang. Es sei ihm wichtig, die Betriebe in der gesamten Marktgemeinde näher kennenzulernen und sie zu besuchen. Ihn freue es, wenn Betriebe ihre Arbeitsweisen und ihre Projekte zeigten und so auch bekannter machten. „Wir werden solche Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen fortführen und freuen uns über jede Einladung aus der Marktgemeinde“, sagte Bernhard Lang abschließend. Dazu Betriebsinhaber Andreas Haas: „Ich habe es gern gemacht. Ich biete das auch den anderen an. Macht für uns Werbung. Die beste, die es gibt, ist die Mund-zu-Mund-Werbung.“ (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht