mz_logo

Region Cham
Freitag, 23. Februar 2018 2

Soziales

Eine Chamer Firma mit ganz viel Herz

Bruckbauer spendet 10.000 Euro für das Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern. Für das Unternehmen eine Ehrensache.

Professor Dr. Reinhard Andreesen freute sich über die Geste von Bernhard Bruckbauer. Foto: Leukämiehilfe

Cham.Große Freude bei der Leukämiehilfe Ostbayern: Der Bau des Patientenhauses hat durch die großzügige Spende der Firma Bruckbauer aus Cham einen kräftigen Schub bekommen. Der Fachbetrieb für Rolladen und Kunststoff-Fenster spendete dem Patientenhaus, das derzeit auf dem Gelände des Universitätsklinikums Regensburg errichtet wird, nicht nur einen Teil der Fenster, er übernahm auch den Einbau. Der Gesamtwert: 10 000 Euro.

„Wir haben die Fenster für das gesamte Untergeschoss gespendet. Wir geben jedes Jahr eine Spende für soziale Zwecke, anstatt in Werbegeschenke oder ähnliches zu investieren. Uns liegt dieses Engagement sehr am Herzen. Ich sehe eine große Notwendigkeit für dieses Patientenhaus und deshalb ist es für uns eine Herzensangelegenheit, den Bau zu unterstützen“, so Bernhard Bruckbauer, Geschäftsführer der Josef Bruckbauer GmbH.

Offiziell übergeben wurde die beträchtliche Spende am Mittwoch an Professor Reinhard Andreesen. Auf der Baustelle des Patientenhauses nahm der Vorsitzende der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. ein kleines Fenster als Symbol der Firma entgegen und erklärte, dass die Firma Bruckbauer durch ihr Engagement auch dazu beigetragen hat, das Projekt Patientenhaus bekanntzumachen: „Die Firma Bruckbauer war die erste Firma, die gesagt hat: ‚Da bauen wir mit!‘ Das war für uns eine große Motivation. So wurden auch viele weitere Unternehmen auf uns aufmerksam und erklärten sich bereit, unser Patientenhaus zu unterstützen. Dafür sind wir ausgesprochen dankbar.“

Die Leukämiehilfe

  • Ziel:

    Die Leukämiehilfe Ostbayern wurde 2000 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, dort unbürokratisch zu helfen, wo Patienten Begleitung und Unterstützung brauchen und diese durch die medizinischen Einrichtungen und Kostenträger noch nicht gegeben ist.

  • Ergebnis:

    In den 17 Jahren ihres Bestehens sammelte die Leukämiehilfe mehr als zwei Millionen Euro.

Ein Ort der Geborgenheit und der Begegnung soll es werden – das neue Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern. Es wird gebaut für Patienten mit weiter Anreise und für Angehörige stationärer Patienten, die möglichst viel Zeit am Krankenbett verbringen möchten. Gebaut wird seit Herbst 2016 auf dem Gelände des Universitätsklinikums Regensburg (UKR). Entstehen wird hier ein Haus mit 18 Wohneinheiten, Funktions- und Aufenthaltsräumen. Die Baukosten belaufen sich auf 4,5 Millionen Euro. Der Bau des Patientenhauses wird sowohl über Direktspenden als auch mithilfe von Stiftungszuwendungen finanziert.

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht