MyMz
Anzeige

Szene

Eine Eintrittskarte – ganz viel Musik

Am 19. Oktober steigt die 7. Chamer ChampionsNight. Die Bands spielen auch an ungewöhnlichen Orten – etwa im alten Charivari.

Die Jungs von Take off your shirts aus Cham präsentieren „handgemachte, ehrliche Musik“. Foto: Werner Raith
Die Jungs von Take off your shirts aus Cham präsentieren „handgemachte, ehrliche Musik“. Foto: Werner Raith

Cham.Kleiner als in den vergangenen Jahren, aber dafür mit jeder Menge musikalischer Qualität und überraschenden Spielorten – so wird sich die ChampionsNight 2019 präsentieren. Am Samstag, 19. Oktober, gehört die Kreisstadt wieder ganz den Nachtschwärmern. Mit dem „Warm Up“ um 18.30 Uhr fällt der Startschuss für das große Ausgeh-, Tanz- und Musikvergnügen. Sieben Bands an sieben Auftrittsorten hält die siebte Auflage der Chamer ChampionsNight in diesem Jahr bereit.

Ben Stone tritt in der Schickeria auf. Foto: Thomas Bäumler
Ben Stone tritt in der Schickeria auf. Foto: Thomas Bäumler

Der Vorverkauf beginnt an diesem Montag. „Maximal ein bis zwei Wochen davor – das hat sich als völlig ausreichend gezeigt. Die meisten Gäste kaufen ihre Karten sowieso spontan“, sagt Ralf Pocan von der Agentur Roots & Rocks, die auch heuer mit dem Verein Cham erleben für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich ist.

Neu im Programm ist 2019 nach dem Vorbild diverser Großstädte Chams erste „Pop-up-Bar“. So verwandelt sich das leerstehende ehemalige Charivari am Steinmarkt am 19. Oktober in einen Konzertraum. Mit der vierköpfigen Band Falsch Verbunden feiern die Gäste der langen Kneipennacht dort ab 21 Uhr eine Party „mit Coversongs von den 1960ern bis heute“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

„Wer den Blues liebt...“

Im Kulturcafé „Das Ludwig“ (Ludwigstraße 13) dürfen sich die Besucher auf den Auftritt des Duos Homeless Bernie’s Boogie Nirvana freuen. Bernhard Schönke und Ernst Müller präsentieren ab 20.30 Uhr jede Menge eigene Werke sowie Cover-Stücke der Stilrichtungen Chicago-Blues, Bluesrock, Rock  ’n’ Roll und Boogie. „Wer den Blues aus den 60er und 70er Jahren liebt, kommt hier auf seine Kosten“, sagt Pocan.

Im frey’s (Marktplatz 11) gibt wie 2018 die Band Gentle ihre Visitenkarte ab. Die Gruppe bestreitet mit Rock ’n’ Roll, Rock und Hardrock ab 18.30 Uhr das „Warm Up“ zum Einstieg in die ChampionsNight. Die Lokalmatadoren haben sich in den vergangenen Jahren nach Angaben der Veranstalter mit „Explosivität, Energie und Leidenschaft“ einen Namen gemacht. Im frey’s werden sie bis 23 Uhr Gas geben.

Im Stadthallen-Restaurant FischerMan’z (Further Straße 11) kommen ab 20.30 Uhr die Fans von Alternative-Rock und der überregional bekannten Gruppe Take off your shirts auf ihre Kosten. „Wenn diese vier Jungs aus Cham antreten, ist eines garantiert: Es wird laut und rockig“, heißt es in einem Ankündigungstext über die Gruppe. „Handgemacht, ehrlich und gitarrenlastig, dennoch eingängig und tanzbar.“

Im frey’s gibt wie 2018 die Band Gentle ihre Visitenkarte ab. Foto: Gentle
Im frey’s gibt wie 2018 die Band Gentle ihre Visitenkarte ab. Foto: Gentle

Mit Ben Stone erwartet die Gäste in der Schickeria (Obere Regenstraße 16) ab 21 Uhr ein Singer-Songwriter, dessen Herz schon im Alter von sechs Jahren für die Musik schlug. Ohne digitale Aufbereitung und ohne Soundeffekte bietet er eine Hommage an die Rock- und Blues-Klassiker der 1960er und 1970er Jahre – darunter Stücke von Creedence Clearwater Revival oder Uriah Heep sowie modernere Rock- und Pop-Nummern.

Eine besonderen Gast hat auch die Disco Easy (Gerhochstraße 2) zu bieten: Zwischen 22 und 5 Uhr legt dort DJ Frank Stängle Classic Rock und Modern Rock auf. Stängle ist eine DJ-Rock-Ikone aus München. In der Landeshauptstadt war er in den 1980er und 1990er Jahren im Kult-Club Sugar Shack tätig. Darüber hinaus gehört er seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten beim Radiosender Rock-Antenne als Moderator und DJ zum Inventar.

90er und Independent Rock

Die Foto-Aktion der MZ

  • Gürtel:

    Auch unser Medienhaus stürzt sich am 19. Oktober ins Getümmel. Wie in den Vorjahren wird ein MZ-Fotograf in der Stadt unterwegs sein und Nachtschwärmer in witzigen Posen mit dem Champions-Gürtel des Stadtmarketingvereins Cham erleben ablichten.

  • Abstimmung:

    20 Bilder werden ab 21. Oktober, 15 Uhr, auf www.mittelbayerische.de zur Abstimmung stehen. Die drei Erstplatzierten erhalten Einkaufsgutscheine für Cham-erleben-Mitgliedsbetriebe in Höhe von 150, 100 und 50 Euro. Unter allen Lesern, die sich am Voting beteiligen, verlosen wir einen 50-Euro-Gutschein des Lokals, das die Chamer parallel zur Foto-Aktion zu ihrer „Lieblingskneipe“ küren.

Im MFG 2.0 (Auf der Schanze 20) werden ab 21 Uhr die Smashed Potatoes mit dem Sound der 90er und Independent Rock zu hören sein. „Wer die Red Hot Chili Peppers nicht für eine extrascharfe Gewürzmischung und Softcell nicht für die englische Bezeichnung einer Gummizelle hält, der ist bei den Smashed Potatoes genau richtig“, schreiben Ralf Pocan, Kathi Berg und deren Geschäftspartner Rudi Schwarz im Programm zur ChampionsNight.

„Der Spielplan ist so angelegt“, erläutert Pocan, „dass in jeder Location immer Slots von 30 Minuten Spielzeit und 30 Minuten Pausen sind. Das hat für den Gast den Vorteil, dass er immer weiß, wann wo Musik gespielt wird und genug Zeit hat, die Location zu wechseln“. Die Besucher hätten so die Möglichkeit, mehrere Bands und mehrere Lokale an einem Abend zu erleben.

Der Vorverkauf für Chams siebtes Kneipenabenteuer startet an diesem Montag. Tickets für elf Euro (Abendkasse: 14 Euro) gibt es im Café „Das Ludwig“, im FischerMan’z, an der Frey-Hauptkasse, bei Frey Wohnen, in der Schickeria, im MFG 2.0 und ausschließlich am 13. Oktober beim „Kalte-Kirta-Markt“ am Chamer Marktplatz.

Die Karten werden am Veranstaltungstag an den Abendkassen in Eintrittsbändchen umgetauscht.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht