MyMz
Anzeige

Eine Familie hilft der Umwelt

Viele Aktionen für Kinder werden derzeit abgesagt. Darum hat Familie Ziereis ein eigenes „Rama dama“ veranstaltet - der Erde zuliebe.
Von Jürgen Ziereis

  • Ein kleiner Spaziergang und zwei volle Mülltüten: Eher die Regel als die Ausnahme, mussten Bastian und Johanna feststellen. Foto: Sonja Ziereis
  • Wieder ein Plastikteil aus dem Gebüsch gezogen Foto: Sonja Ziereis

Cham.Kein Kindergarten, keine MuKi, kein Spielplatz, kein Tierpark, kein Freizeitpark - alles, was Kinder lieben, fällt in diesen Frühjahrstagen oft aus. Auch wenn es nun vorsichtige Hoffnung gibt, dass die eine oder andere Attraktion bald wieder angesteuert werden kann, so waren die letzten Wochen eine Herausforderung, um den Kleinen ein alternatives Unterhaltungsprogramm zu bieten. Das galt auch für die Familie Ziereis.

Spazieren gehen mit der Familie sei zu Beginn der Corona-Beschränkungen das Mittel der Wahl gewesen , um überhaupt mal rauszukommen. Beim Anblick einer vermüllten Landschaft reifte schon bald der Gedanke, die Ausflüge rund ums Dorf mit einem guten Werk für die Natur zu verbinden. Sohn Bastian brachte die Familie auf diese Idee, als er fragte: „Wann ist denn eigentlich wieder Rama dama?“ Doch die Eltern, Sonja und Jürgen Ziereis, mussten ihm erklären, dass die alljährliche Aktion der Jugendfeuerwehr und der Dorfgemeinschaft der Altgemeinde Schachendorf heuer wegen der Beschränkungen zur Corona-Krise ausfallen müsse. Doch warum nicht ein eigenes „Rama dama“ veranstalten?

Acht Hände für die Natur

Schließlich könnten auch acht Hände ordentlich viel bewirken. So sei schon ein fast sportlicher Ehrgeiz entstanden: Wann wird endlich wieder ausgerückt, mit Handschuhen und Müllsäcken? Selbst eine Stunde nach Feierabend habe oft noch gereicht, um zwei Müllsäcke voller Hinterlassenschaften aus den Straßengräben und Sträuchern zu holen. „Was die Leute alles wegwerfen“, habe sogar die kleine Johanna mit drei Jahren staunend festgestellt..

Oft hätten die Aufräumer ihren Kopf schütteln müssen – besonders über die Gleichgültigkeit vieler Mitbürger, denen der bequeme Weg der Müllentsorgung offenbar oft näher liege, als der Schutz der Natur oder der Anblick der Landschaft. Nicht nur entlang der Straßen, auch an entlegenen Feldwegen sei die Ausbeute an Weggeworfenem enorm, teils habe die Familie Ziereis richtige Hausmülldeponien aufgespürt. Und überall Glasflaschen, Dosen, Plastiktüten, Planenreste, einmal hätten sie sogar eine weggeworfene Gehaltsabrechnung gefunden. Verpackungen von diversen Fast- Food- Restaurants, die achtlos aus den Autofenstern fliegen, seien fast täglich in den Müllsäcken gelandet. Doch egal, was alles in den Gräben gelegen habe, die kleinen Umweltaktivisten seien sofort zur Stelle gewesen. Motivation durch die Eltern hätte es da kaum gebraucht.

Endlos-Aufgabe Müllsammeln

Jeden Tag habe sich die Familie in eine andere Richtung aufgemacht. Mal sammelte sie rund um Schachendorf, mal in Richtung Schönferchen, Ried, Vilzing, Ellersdorf oder Oberhaid. Ganz fertig seien sie noch nicht, ein paar Ecken stünden noch aus – vorerst. Die Naturreinigung sei eine Endlos-Aufgabe: Entlang der Straße nach Vilzing liege schon wieder so viel Unrat , als wären sie nie da gewesen.

So verfliege das kurze gute Gefühl, etwas für die Umwelt getan zu haben, leider schnell und schlage, zumindest bei den Eltern, in Verständnis- und Machtlosigkeit um. Trotzdem: Die Eltern hoffen, ihren Kindern nicht nur Abwechslung in Corona-Zeiten zu bieten, sondern auch ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wichtig die Umwelt für uns Menschen ist. (cjz)

Für saubere Dörfer

  • Aktion:

    Beim Anblick einer vermüllten Landschaft entschlossen sich Sonja und Jürgen Ziereis aus Schachendorf, mit ihren Kindern etwas dagegen zu tun.

  • Regeln:

    Natürlich haben sie bei ihrem privaten „Rama dama“ die Corona-Vorgaben beachtet und sind nur als Familie losgezogen. Sie hoffen darauf, andere Menschen mit dieser Aktion zum Nachmachen anzuregen und ein besseres Umweltbewusstsein zu schaffen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht