mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 20. September 2018 25° 1

Fasching

Eisrettung für Cold-Water-Star

Pusteblumen und Bienchen hatten die schönsten Masken beim traditionellen Rosenmontagsball der Feuerwehr Tiefenbach.

  • Der Tiefenbacher Cold-Water Star wurde die Feuerwehr Tiefenbach. Fotos: wik
  • Josef Vogl moderierte die Einlage „Tiefenbach sucht den Cold-Water-Star“.
  • Die Sieger bei der Maskenprämierung war eine Gruppe Pusteblumen mit Bienen. Die Trophäen des Großwildjägers belegten den zweiten Rang, gefolgt von den bunten „M&M’s“ Schokolinsen.
  • Die Jury mit Bruce Darnell, Silvie van der Vaart und Dieter Bohlen war bereit.

Tiefenbach.Die Feuerwehr Tiefenbach präsentierte auch dieses Jahr ihren Rosenmontagsball im Gasthaus Alte Post und damit den Höhepunkt im diesjährigen Fasching. Vorstand Josef Königsberger begrüßte im gut besetzten Saal Bürgermeister Ludwig Prögler und neben zahlreichen Vereinen mit ihren Führungskräften, Bürgermeister Helmut Heumann aus Treffelstein.

Gute Unterhaltung wünschte Königsberger dem bunt gemischten Publikum mit dem Musik-Duo „Nogga Bazze“, das es vorzüglich verstand, die Gäste zu unterhalten. Nach einigen Tanzrunden auf dem meist gut besetzten Parkett bat Königsberger um Aufmerksamkeit für die Einlage. Josef Vogl als Allround-Talent suchte für Tiefenbach den „Cold-Water-Star“. Bei der bekannten Challenge sind die Floriansjünger aus Tiefenbach zwar nominiert worden, spendeten jedoch lieber, anstatt sich kalte Füße zu holen.

Die Jury im Saal konnte Vogl mit Bürgermeister Prögler, Gemeinderätin Bianca Ederer und Vorsitzendem Christian Stangl hochkarätig besetzten. Wie bei DSDS gab es die Gesichtsmasken von Bruce Darnell für Prögler, weil schwarz steht ihm so gut. Sylvie van der Vaart für Ederer und den Dieter Bohlen durfte Stangl verkörpern. Ein Planschbecken sollte den großen Weiher darstellen und dazu gesellte sich schon das erste Team, dass außer zwei Bier zu angeln, nichts zu bieten hatte. Dementsprechend viel die Wertung der Jury aus. Das zweite Team namens „Määherei“ schwebte per Zauberschnaps über das Wasser und wieder zurück. Na ja, auch nicht der Renner, meinte Vogl, und bat das dritte Team auf die Bühne.

Mit lautem Getöse stürmte die große Truppe der FFW Tiefenbach den Weiher und wollten eine Eisrettung präsentieren. Doch sie wurden jäh aufgehalten vom Vorstand, der die Eiswürfel aus dem Becken für die Bar benötigte. Trotzdem ein Sieg für die Gruppe aus Tiefenbach, die den Eiswürfeln in die Bar folgten. Kräftiger Applaus für die Jury und alle Akteure war ihnen sicher. Zur späten Stunde bat Vorstand Königsberger die zahlreichen Maschkerer auf das Tanzparkett zur Maskenprämierung.

Die drei Jurymitglieder dazu stellten Bürgermeister Ludwig Prögler, Gemeinderat Gerhard Bücherl und Christine Hirmer Vorstand des SV Tiefenbach. Nach einer langen Polonaise durch den ganzen Saal belegten die bunten „M&M’s“ dem dritten Platz. Auf Platz zwei schaffte es ein Großwildjäger mit seinen vier erlegten Trophäen und knapp davor auf Platz eins eine große Schar hübsch geschminkter Pusteblumen, samt Bienen.

Sie durften sich als ersten Preis eine Torte von der Bäckerei Voith gleich vor Ort einverleiben. Zu den Sachpreisen für die drei Bestplatzierten bekam jeder Verkleidete noch einen Faschingskrapfen. Nun zeigten die beiden Musiker wieder wie breit gefächert ihr Repertoire ist und dies nutzte das dankbare Publikum um bis tief in die Nacht das Tanzbein zu schwingen oder eine kühle Erfrischung in der Bar einzunehmen. (wik)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht