MyMz
Anzeige

Handwerk

Elektro Köstler ist stolz auf Matthias Rabl

Bei einer Feierstunde wurde der junge Elektroniker für seine ausgezeichneten Ergebnisse bei der Gesellenprüfung geehrt.
von Heidi Meier

Matthias Rabl wurde von der Elektroinnung für seine herausragenden Prüfungsergebnisse geehrt. Es gratulierten Theo Pregler (l.), Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Günther und Gerlinde Köstler (2. bzw. 4. v. l.), Innungsobermeister Michael Kunz (2. v. r.) und Kreishandwerksmeister Georg Braun (r.).  Foto: Heidi Meier
Matthias Rabl wurde von der Elektroinnung für seine herausragenden Prüfungsergebnisse geehrt. Es gratulierten Theo Pregler (l.), Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Günther und Gerlinde Köstler (2. bzw. 4. v. l.), Innungsobermeister Michael Kunz (2. v. r.) und Kreishandwerksmeister Georg Braun (r.). Foto: Heidi Meier

Cham.Der Ausbildungsberuf eines Elektronikers ist anspruchsvoll und vielseitig. Kaum ein anderer Beruf hat sich in den zurückliegenden Jahren so rasant fortentwickelt, wie der des Elektronikers mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Ein erfolgreicher Berufsabschluss setzt heute großes Wissen und vielseitige Fachkenntnisse voraus.

Diese hat sich Matthias Rabl während seiner Ausbildung bei Elektro Köstler mit viel Fleiß und Ehrgeiz erworben und einen hervorragenden Berufsabschluss geschafft, lobte Geschäftsführer der Kreishandwerkschaft, Theo Pregler, während einer kleinen Feierstunde.

Geschäftsinhaber Günther Köstler begrüßte gemeinsam mit Ehefrau Gerlinde neben Pregler auch Kreishandwerksmeister Georg Braun und Innungsobermeister Michael Kunz in seinem gemütlichen „Stüberl“, das im Zuge des Umbaus seiner Geschäftsräume als Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter neu geschaffen wurde und entschuldigte Geschäftsführer Matthias Schwägerl, der noch beruflich unterwegs war.

Im Mittelpunkt der Feier stand Matthias Rabl, der nicht nur seit kurzem seinen Gesellenbrief in den Händen hält, sondern seine Prüfungen mit herausragenden Ergebnissen abgelegt hat. Rund 140 junge Männer und Frauen haben bereits bei Elektro Köstler ihre Lehre absolviert – eine Zahl, die Georg Braun besonders hervorhob. Dass in diesem Elektrobetrieb Auszubildende für ihre sehr guten Leistungen geehrt werden, entwickle sich langsam zur Regelmäßigkeit, lobte der Kreishandwerksmeister, denn schon öfter gingen aus dem Hause Köstler Kammer- und auch Landessieger hervor. Man sei bei der Innung sehr stolz auf solche Betriebe – und natürlich auch auf junge Menschen, wie Matthias Rabl, die sich mit Freude in ihren Lehrberuf „reinhängen“.

Innungsobermeister Michael Kunz nannte Günther Köstler einen Macher, der Wissen „wissentlich“ weitergebe und für die Burschen da sei. Dies zeige sich auch darin, wie viele sehr gute Auszubildende aus seiner Firma kämen. „Matthias es freut uns, dass Du mit einem Wahnsinnsinteresse an der Ausbildung teilgenommen hast. Es macht uns stolz, dass junge Burschen so toll bei der Sache sind und unseren Beruf mit aller Ehre und Würde vertreten“, so Kunz.

Geschäftsführer Theo Pregler hob auch die Gesellen und Meister auf den Baustellen hervor, die ihre berufliche Erfahrung mit dem Nachwuchs teilen, und überreichte Matthias die Urkunde der Elektroinnung sowie ein Geschenk.

Berufsweg

  • Prüfung:

    Dank seiner guten Leistungen legte er bereits nach 2,5 Jahren die Gesellenprüfung mit einem hervorragenden Ergebnis ab.

  • Weiterbildung:

    Im Mai möchte er mit der Weiterbildung zum Meister beginnen. (cmi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht