MyMz
Anzeige

Bildung

Elite der Berufsschüler geehrt

In einer Feierstunde wurden 49 Spitzenabsolventen ausgezeichnet, denen „alle Türen bis zu Hochschulen offenstehen“.
von Karl Pfeilschifter

Die Berufsschulabsolventen mit Notendurchschnitten zwischen 1,00 und 1,27 wurden ausgezeichnet. Foto: Karl Pfeilschifter
Die Berufsschulabsolventen mit Notendurchschnitten zwischen 1,00 und 1,27 wurden ausgezeichnet. Foto: Karl Pfeilschifter

Cham.„Glückliche Menschen gehen in ihrer Arbeit auf.“ Dieses Zitat legte Kreishandwerksmeister Georg Braun den jungen Damen und Herren bei der Ehrung der besten Berufsschüler nahe. 49 junge Damen und Herren konnten sich in diesen Tagen nicht nur über einen erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrzeit freuen. Zudem überzeugten sie mit ihren Leistungen in den verschiedenen Ausbildungszweigen der Berufsschule und wurden für ihre sehr guten Noten in einer Feierstunde geehrt.

„Sie sind die Besten, unsere Elite“, betonte der Leiter der Werner-von-Siemens-Schule, Oberstudiendirektor Siegfried Zistler, in der Aula der Berufsschule. Die Feierstunde nannte er den Höhepunkt des Berufsschuljahres und verwies darauf, dass von 2500 Schülern heuer 628 verabschiedet wurden. 49 Schüler mit einem Notendurchschnitt zwischen 1,00 und 1,27 würden nun geehrt. Diesen werde durch die Anwesenheit der viele Ehrengäste eine besondere Wertschätzung entgegengebracht. „Für Berufsschüler, Meister und Techniker stehen alle Türen bis hin zu den Hochschulen und Universitäten offen“, sagte Zistler.

Landrat Franz Löffler brach eine Lanze für das duale Bildungssystem und sah darin den Erfolg von Deutschland als herausragenden Wirtschaftsstandort. Um sich den Herausforderungen der Zukunft stellen zu können, brauche die Gesellschaft die große Vielfalt der verschiedenen Berufsbilder. Löffler rief dazu auf, keine Angst vor den Herausforderungen der Zukunft zu haben.

Die Zukunft im Blick

Dr. Alois Plößl, der Vorsitzende des IHK-Gremiums, sah in den guten Leistungen auch ein Ergebnis von guten Rahmenbedingungen, gutem Umfeld und begeisternden Menschen. So habe man im Landkreis Cham immer die Zukunft im Blick, was die neue Berufsschule beweise.

Kreishandwerksmeister Georg Braun sprach von einem schulischen und beruflichen Erfolg. Dies bedeute auch, drei Jahre durchgehalten zu haben, „auch wenn es manchmal wchwierig, langwierig und auch anstrengend war.“ Mit dem Abschlusszeugnis der Berufsschule sei allen Absolventen ein erster großer Karrieresprung gelungen. Der Redner appellierte an die Absolventen, sich auch gesellschaftlich zu engagieren. Sie sollten sich auch eine eigene Meinung bilden und nicht allen Fake News Glauben schenken. „Seien sie immer Vorbild in unserer Gesellschaft“, legte Braun den jungen Menschen ans Herz. Jeder einzelne präge mit seiner Arbeit das Bild der Wirtschaft im Landkreis Cham.

Schülersprecher Patrick Bücherl sagte, dass seine ehemaligen Schulkollegen als Fachkräfte stolz auf das Erreichte sein können. Er legte ihnen nahe, auch in Zukunft die Fort- und Weiterbildung nicht zu vergessen. Geehrt wurden:

Staatspreis: Lisa Dendorfer (Schorndorf), Matthias Deser (Loitzendorf), Christoph Hagn (Wernberg-Köblitz), Julian Piendl (Schorndorf), Mareike Schweiger (Roding), Andreas Steinkirchner (Pösing).

Schulpreis: Selina Prehn (Burglengenfeld), Tobias Hornauer (Pösing), Nadine Dirscherl (Schönthal), Corinna Groß (Michelsneukirchen), Andreas Hausladen (Traitsching), Melanie Horn (Schwandorf), Silke Kirschbauer (Blaibach), Lorena Michalke (Schorndorf), Bastian Peinkofer (Runding), Thomas Piendl (Schorndorf), Alexander Pongratz (Eschlkam), Lukas Reger (Roding), Florian Riepl (Walderbach), Verena Baumeister (Traitsching), Teresa Becker (Bodenwöhr), Teresa Kulig (Cham), Maximilian Stoiber (Blaibach)

Preis des Fördervereins

Preis des Fördervereins der Berufsschule: Philipp Aschenbrenner (Cham), Michele Dal Santo (Cham), Johannes Danner (Willmering), Florian Eckert (Stamsried), Alexander Kainazarov (Cham), Christian Kammermeier (Rettenbach), Thomas Meier (Waldmünchen), Johannes Mösbauer (Oberviechtach), Marina Pawlak (Roding), Tobias Trisl (Plößberg).

Preis der Industrie- und Handelskammer: Carina Hupf (Cham), Alexandra Steidl (Bad Kötzting), Lukas Steif (Cham), Michael Holzapfel (St. Engl-mar); Preis der Bau-Innung: Johannes Hartl (Neukirchen b. Hl. Blut), Anton Schneider (Schwandorf), Maximilian Wanninger (Runding), Fabian Simmeth (Michelsneukirchen), Lukas Haller (Weiding), Martin Weiß (Furth im Wald), Lukas Handl (Zell); Preis der Schreiner-Innung: Marius Fleck (Tiefenbach), Luca Killermann (Treffelstein); Preis der Zimmerer-Innung: Bastian Völkl (Pleystein), Tobias Zweier (Neukirchen); Preis der Landesärztekammer: Lisa-Marie Frank (Roding).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht