MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Energie-Stammtisch gewinnt Bürgerpreis

2016 hat der Arnschwanger Hans Christl begonnen, die Treffen zu planen, jetzt bekam er den Bürgerenergiepreis Oberpfalz.
Evi Paleczek

Um das Thema Windenergie ging es beim Energiewende-Stammtisch an diesem Mittwochabend im Radlcafé. Foto: Christl
Um das Thema Windenergie ging es beim Energiewende-Stammtisch an diesem Mittwochabend im Radlcafé. Foto: Christl

Arnschwang.Das Thema Erneuerbare Energien interessiert ihn einfach. Und: Es kann nicht so weitergehen auf der Welt, wenn auch die jetzigen Kinder noch gesund aufwachsen sollen. Deshalb muss es Leute geben, die sich engagieren in diesem Bereich, meint Hans Christl, die anfangen und ein Bewusstsein schaffen in der Bevölkerung. Der Arnschwanger war dann einer, der angefangen hat. Er hat im Sommer 2016 monatliche Energiewende-Stammtische für den Landkreis ins Leben gerufen und dafür nun Mitte November den Bürgerenergiepreis Oberpfalz des Bayernwerks erhalten.

Mitte November erhielt Hans Christl (2. v. li.) seine Urkunde; mit auf dem Bild: Regierungsvizepräsident Christoph Reichert, Matthias Wiedemann vom Chamer Zukunftsbüro und Christoph Henzel, Bayernwerk AG (v. li.). Foto: Christl
Mitte November erhielt Hans Christl (2. v. li.) seine Urkunde; mit auf dem Bild: Regierungsvizepräsident Christoph Reichert, Matthias Wiedemann vom Chamer Zukunftsbüro und Christoph Henzel, Bayernwerk AG (v. li.). Foto: Christl

Christls Bestreben sei es laut Jury-Urteil, Menschen zusammenzubringen, die sich für die Nutzung Erneuerbarer Energien interessieren. Bei den monatlichen Treffen des Energiewende-Stammtisches könnten sich die Teilnehmer über Erfahrungswerte beispielsweise zu den Themen Photovoltaik- und Speichertechnologie oder zur Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität austauschen.

Engergiewende-Stammtische sind ein Projekt mit Vorbildcharakter

Die Energieeffizienz-Beratung helfe Interessierten, Energie zu sparen und einer sauberen, dezentralen Energiewende zum Erfolg zu verhelfen, heißt es in der Urteilsbegründung weiter. Christl sei seit 2014 als ehrenamtlicher Energy Scout im Landkreis tätig und setze sich seit langem vorbildlich für die Nutzung von Erneuerbarer Energie ein. Das große, freiwillige Engagement aller Stammtisch-Beteiligten und die breite Öffentlichkeitswirkung, die durch Bekanntgabe in Presse, Internet und SocialMedia-Kanälen erreicht werde, verleihe dem Projekt seinen Vorbildcharakter.

Dafür hat der Arnschwanger nicht nur eine Urkunde erhalten, sondern auch 3000 Euro Preisgeld. Wofür er die Summe verwenden will, weiß er noch nicht, sagt der 62-Jährige im Gespräch mit unserem Medienhaus. Vielleicht wird sie in Aktivitäten des Stammtischs investiert oder in ein Projekt, das der Energiewende dient.

Er freut sich sehr über die Auszeichnung, betont Christl. Einmal im Jahr wird der Preis oberpfalzweit an drei Bürger vergeben. 30 Bewerber gab es heuer, unter ihnen zum ersten Mal der Arnschwanger, und gleich hat es geklappt. Die Jury ist hochkarätig besetzt, die Regierung der Oberpfalz hatte das Bayernwerk dabei unterstützt, den Preis ins Leben zu rufen, freut sich der 62-Jährige über die Wertigkeit der Auszeichnung.

Vor zwei Jahren haben die Energy Scouts im Landkreis eine Mail bekommen, sie sollen sich Aktionen überlegen, wie der Gedanke des Energiesparens unter die Bevölkerung gebracht werden könnte, erzählt Christl von den Anfängen seines Projekts. Erst ist ihm nichts eingefallen, aber dann kam der Geistesblitz: Energiestammtische, bei denen sich Interessierte einmal im Monat treffen und über das Thema unterhalten können.

Natürlich ist er anfangs skeptisch gewesen im Hinblick auf die Nachfrage, sagt der Arnschwanger. Aber von fünf sind die Mitglieder des Stammtischs mittlerweile auf 30 angewachsen. In der Regel sind bei den Treffen zehn bis 15 Leute dabei. Wer Interesse hat, kann jederzeit dazukommen, betont Christl. Energiewende-Stammtisch ist jeden ersten Mittwoch im Monat von 19 bis 21 Uhr im Radlcafé.

Externe Referenten bei den Energiewende-Stammtischen

Er oder die Mitglieder überlegen sich Themen, es gibt einen Beamer, und auch Videos können vorgeführt werden, beschreibt Christl. Auch externe Referenten hat der Stammtisch bereits eingeladen; da waren etwa 80 Zuhörer vor Ort. Dass sich das Ganze so gut entwickelt, hätte er gar nicht gedacht, freut sich der 62-Jährige. Die Stammtisch-Mitglieder kommen aus dem gesamten Landkreis und sind zwischen 30 und 70 Jahre alt. Bislang sind es leider nur Männer, sagt Christl, die entweder berufliches oder privates Interesse an dem Thema haben.

Zur Person: Hans Christl

  • Herkunft:

    Hans Christl ist 62 Jahre alt, verheiratet und in Arnschwang aufgewachsen.

  • Bildung:

    Er besuchte die Volksschule Arnschwang und die Realschule Furth im Wald.

  • Beruf:

    Acht Jahre lang war er daraufhin beim Bundesgrenzschutz tätig. Daraufhin machte er eine Ausbildung zum Koch, arbeitete dann aber wieder bei der Bayerische Polizei, bevor er in Pension ging.

  • Hobbys:

    Seit etwa zehn Jahren beschäftigt sich Christl intensiv mit der Energiewende. Weitere Hobbys sind Schwimmen, Walken und das Fitnessstudio.

Ihn selbst hat privates Interesse auf die Energiewende gebracht, erzählt der Arnschwanger. Bereits seit etwa zehn Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema. Von der Windkraft bis hin zur E-Mobilität kommt bei den Treffen alles zur Sprache – was sich eben auch so ergibt, sagt Christl. Manchmal braucht es gar keine große Planung, und man muss einen Stammtisch auch mal Stammtisch sein lassen.

Dieses Gesamt-Konzept hat die Jury des Bürgerenergiepreises überzeugt. „Der Preis ist ein wichtiger Baustein zum Gelingen der Energiewende in der Oberpfalz“, sagte Regierungsvizepräsident Christoph Reichert bei der Verleihung. Die Preisträger hätten eine Vorbild- und Multiplikatorenfunktion für die Gesellschaft. Durch ihren besonderen Einsatz könnten sie generationenübergreifend Bürgern Anstöße geben, sich in ihrem Umfeld für die Energiezukunft einzusetzen.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht