MyMz
Anzeige

Politik

Erfolg beflügelt Kötztinger Freie Wähler

Ehrliche Politik für die Bürger und mit den Bürgern ist das Maß aller Arbeit in der Mehrheitsfraktion des Stadtrates.
Von Alois Dachs

17 der insgesamt 20 Stadtratskandidaten der Freien Wähler mit FW-Kreisgeschäftsführer Josef Kiesl (hinten, 4. v. l. )  Foto: Alois Dachs
17 der insgesamt 20 Stadtratskandidaten der Freien Wähler mit FW-Kreisgeschäftsführer Josef Kiesl (hinten, 4. v. l. ) Foto: Alois Dachs

Bad Kötzting.Eine Liste mit Stadtratskandidatinnen und -kandidaten, die alle Gemeindeteile abdeckt und viele Berufsschichten in dem gemeinsamen Ziel vereinigt, Bad Kötzting voranzubringen, wurde am Freitag einstimmig bei einer Aufstellungsversammlung der Freien Wähler (FW) im Gasthaus Ziegelhütte verabschiedet.

Viel Lob gab es dabei für Bürgermeister und Spitzenkandidaten Markus Hofmann, der vor sechs Jahren mit 4998 Stimmen ein Rekordergebnis erzielt hatte.

Weil FW-Ortsvorsitzender Robert Riedl an den Stimmbändern operiert worden war und deshalb nicht sprechen konnte, eröffnete 2. Bürgermeister Wolfgang Pilz die Aufstellungsversammlung, zu der knapp 50 Mitglieder und Freunde der Freien Wähler erschienen waren. Pilz nannte es sehr erfreulich, dass die Stadtratskandidaten über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind und viele Berufsgruppen repräsentieren. Die Kandidatenliste solle den Namen „Freie Wähler“ und „Freie Wähler Ortsgruppe Bad Kötzting“ tragen, sagte Pilz. Gemeinsam mit den Listenvertretern der Großfraktion, den Listen „SPD – Freie Bürger“ und der Umlandliste mit Bewerbern aus Wettzell und dem Zellertal sei geplant, am 28. November Markus Hofmann zum Bürgermeisterkandidaten zu machen.

41 Stimmberechtigte

Einstimmig wurden Markus Hofmann zum Versammlungsleiter, Dr. Thomas Klyscz und Julian Preidl zu seinen Stellvertretern bestimmt, während Kreisgeschäftsführer Josef Kiesl die Arbeit des Schriftführers übernahm. Der Vorschlag von Wolfgang Pilz, die Liste „Freie Wähler“ und „Freie Wähler Ortsgruppe Bad Kötzting“ zu nennen, wurde von den Teilnehmern einstimmig angenommen. Danach hatten die Bewerberinnen und Bewerber für einen Sitz im Bad Kötztinger Stadtrat die Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen und zu erläutern, warum sie sich für eine Kandidatur auf der Liste der Freien Wähler entschieden haben.

In einer Klausurtagung hatten die Führungskräfte der Freien Wähler die Stadtratsliste vorbereitet.  Foto: Dachs
In einer Klausurtagung hatten die Führungskräfte der Freien Wähler die Stadtratsliste vorbereitet. Foto: Dachs

In einem Punkt waren sich dabei alle einig: Die bürgernahe und ehrliche Politik von Bürgermeister Markus Hofmann und der Mehrheitsfraktion im Stadtrat lobten die Bewerberinnen und Bewerber, die selbst in vielen Vereinen der Kurstadt engagiert sind. Beispielsweise sind Bewerber als Spielleiter des Schachclubs (Josef Kufner), Feuerwehrkommandant in Wettzell (Johann Brandl), Kirchenpflegerin in Weißenregen (Isabell Dachs), Vorsitzender des ESC (Martin Bachl), Vorsitzende des Kneipp-Vereins (Professor Dr. Erich Wühr und Dr. Thomas Klyscz), Sprecher der Bürgergemeinschaft Liebenstein (Jürgen Heigl), Schützenmeister in Steinbühl und Haus (Andreas Muhr und Rudolf Hofmann), 2. Vorsitzender der Feuerwehr Bad Kötzting (Matthias Liebl), oder Sprecher des Jugendrates (Julian Preidl) aktiv.

Jugend mit einbinden

„Politik machen, die die Bürger wollen“, nannte der jüngste Bewerber, Julian Preidl, als Motiv für seine Kandidatur. Er habe sich alle Parteien angeschaut, sich aber für die Freien Wähler entschieden, weil sie auch den Mut hätten, jungen Leuten Meinungsfreiheit zu gewähren. „Wir brauchen Menschen, die zu ihrem Wort stehen“, ist der Student der Politikwissenschaften überzeugt. Auf Bürgermeister Markus Hofmann treffe das zu und die Freien Wähler seien bereit, „neue und frische Ideen umzusetzen“, führte Julian Preidl aus.

Die Stadtratskandidaten der Freien Wähler

  • Platzierungen:

    1. Markus Hofmann, Bad Kötzting; 2. Wolfgang Pilz, Höfing; 3. Sylvia Ebner-Fuchs, Bad Kötzting; 4. Robert Riedl, Arndorf; 5. Julian Preidl, Bad Kötzting; 6. Dr. Thomas Klyscz, Bad Kötzting; 7. Rudolf Hofmann, Haus; 8. Christian Wühr, Wettzell; 9. Jürgen Heigl, Oberramsried; 10. Professor Dr. Erich Wühr, Bad Kötzting; 11. Matthias Liebl, Bad Kötzting; 12. Martin Bachl, Bad Kötzting; 13. Nadja Altmann, Bad Kötzting; 14. Alexander Pradl, Bad Kötzting; 15. Günther Schamberger, Bad Kötzting; 16. Isabell Dachs, Ludwigsberg; 17. Johann Brandl, Wettzell; 18. Jakob Pellkofer, Bad Kötzting; 19. Andreas Muhr, Steinbühl; 20. Josef Kufner, Reitenstein

  • Ersatzkandidaten:

    21. Georg Brunner, Wettzell; 22. Christian Preiß, Burgstall; 23. Susanne Hirmer, Grub

Bad Kötzting auf dem Weg zum Präventions-Kurort voranzubringen, ist eines der Hauptziele der Freien Wähler, deren Wahlvorschlag Wolfgang Pilz und Sylvia Ebner-Fuchs einreichen werden. „Mit dieser Liste (die einstimmig angenommen wurde) haben die Bürger eine gute Wahl und ich würde mich freuen, wenn ich wieder Bürgermeister werden darf“, merkte Markus Hofmann am Ende der Versammlung an.

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht