MyMz
Anzeige

Gewählt

Ergebnisse im Kötztinger Umland

In vier Gemeinden gab es nur einen Kandidaten, Grafenwiesen und Eschlkam wählten neu - im Markt gewann Florian Neppl.
Von Stefan Weber

Florian Neppl Foto: Marion Adam
Florian Neppl Foto: Marion Adam

Landkreis.13 Gemeinden im Altlandkreis Kötzting haben am Sonntag einen neuen Bürgermeister gewählt. In gut der Hälfte der Kommunen standen Amtsinhaber zur Wahl, die auch einen Gegenkandidaten hatten. In sechs Gemeinden sah es aber anders aus: In Chamerau, Hohenwarth, Zandt und Rimbach gab es jeweils nur einen Kandidaten auf den Stimmzetteln. Entsprechend hoch waren die Wahlergebnisse. In Chamerau erreichte Stefan Baumgartner 94,2 Prozent, in Hohenwarth Xaver Gmach 87,7 Prozent, in Rimbach Heinz Niedermayer glatte 88 Prozent und in Zandt Hans-Jürgen Laumer 90,95 Prozent.

In Grafenwiesen und Eschlkam traten die Amtsinhaber Josef Dachs beziehungsweise Sepp Kammermeier nicht mehr an. Hier hatten die Bürger die Wahl zwischen Michael Illichmann und Josef Häring (Grafenwiesen) sowie Florian Neppl und Thomas Weinfurtner (Eschlkam). In Grafenwiesen setzte sich Josef Häring von der UWGG mit 64,06 Prozent gegen Michael Illichmann von der CSU-FWG mit 35,94 Prozent durch. In Eschlkam ist Florian Neppl (Zukunft dahoam) mit 78,62 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister und gewann gegen Thomas Weinfurtner (CSU-FW), der 21,38 Prozent der Stimmen erreichte. (wf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht