MyMz
Anzeige

Fest

Es weihnachtet in Cham

Der Chamer Christkindlmarkt startet am 29. November. Das bunte Programm bietet vieles zum Schlemmen, Genießen und Erleben.
Von Hans Schmelber

Susanne Segl, Karin Bucher, Eva Maria Berzl und Elisabeth Sittenauer stellen das Programm für den Christkindlmarkt 2019 vor. Foto: Hans Schmelber
Susanne Segl, Karin Bucher, Eva Maria Berzl und Elisabeth Sittenauer stellen das Programm für den Christkindlmarkt 2019 vor. Foto: Hans Schmelber

Cham.Letztes Jahr musste Bürgermeisterin Karin Bucher ihr Wettversprechen nicht einlösen. Heuer hat sie es am Donnerstagnachmittag in ihrem Büro bei der Vorstellung des Christkindlmarkt-Programms aber wieder erneuert. Wenn es am 29. November bei der Eröffnung des Christkindlmarktes in Cham schneit, spendiert sie allen bei der Vorstellung Anwesenden eine Tasse Glühwein.

„Cham ist eine lebendige und liebenswerte Stadt, in der es Freude macht zu leben“, präsentiert Bürgermeisterin Karin Bucher auf der Homepage ihre Stadt. Das kann man in diesem Jahr vor allem wieder feststellen, wenn vom 29. November bis 15. Dezember an den Wochenenden der Duft von Glühwein, Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Bratwürsten über den Markplatz zieht und die Augen der Kinder ganz groß werden ob der vielen Süßigkeiten, dem schönen Weihnachtszubehör, der Spielsachen und der vielen Weihnachtslieder.

Stockbrotbacken der Kinder

Aber es geht an den drei Adventswochenenden nicht nur um Essen und Trinken. Elisabeth Sittenauer hat sich wieder viel Mühe gemacht und ein Programm erstellt, das keine Wünsche offenlässt. Daran mitgearbeitet haben Eva Maria Berzl und Susanne Segl vom Tourismusbüro. Sittenauer war voller Freude und könne den 29. November kaum noch erwarten, versicherte sie, als sie das Programm mit den einzelnen Highlights vorstellte.

Am Eröffnungsfreitag hat der Waldkindergarten seinen großen Auftritt mit Stockbrotbacken. Anschließend marschieren die Kinder in einem Laternenzug vom Kirchplatz zum Marktplatz, wo nach einem Trompetensolo Bürgermeisterin Karin Bucher den Christkindlmarkt 2019 offiziell eröffnet. Für den musikalischen Höhepunkt an diesem Tag sorgt um 20.20 Uhr die Bläsergruppe des RSG.

Die Organisatorin freute sich bei der Vorstellung, dass heuer erstmals drei Alpakas aus Lam den Markt mit Führungen bereichern. Am 14. Dezember gibt es auch einen Tag der Inklusion. Die blinden Petra Beutner aus Treffelstein und Armin Hauser aus Cham treten mit Gesang und Keyboard auf. An diesem Tag singen und spielen ab 15 Uhr auch die Handycap-Stars, ab 18.30 Uhr gibt es von der Band Ohrange aus Regensburg einiges zu hören. Dazwischen präsentiert sich die Line-Dance-Gruppe der Behindertenwerkstätte.

„Wir haben für 2019 auch in die Dekoration investiert und ein neues Eingangsschild“, führte Sittenauer aus. Außerdem gibt es zwei weitere Unterstände, unter denen man sich bei Regen und Schnee aufhalten kann. Es wurde Wert darauf gelegt, dass die Tische behindertengerecht aufgestellt werden. Die Organisatorin wies außerdem auf die Samstage hin, die sich als familienfreundlich darstellen und Schönes für die Kinder bieten.

„Es war nicht leicht, für alle Tage eine Mischung aus Musik und Unterhaltung zusammenzustellen“, meinte Sittenauer. „Wir haben einen wunderschönen Christkindlmarkt mit vielen attraktiven Buden. Dazu kommt die glanzvolle Weihnachtsbeleuchtung der Stadt“, sagt sie mit leuchtenden Augen.

Das sieht auch Bürgermeisterin Bucher so. Sie freut sich auch auf eine der vielen begleitenden Veranstaltungen. Unter dem Titel „raum schwankt himmel fällt“ erfolgt am 8. Dezember mit Caroline Camille-Kreusch eine Kuratoren-Führung durch die Ausstellung im Cordonhaus Cham. „Da wird Kunst erklärt“, so Bucher.

Feuershow zum Abschluss

Bucher lobte die Organisatorin und ihr Team und bescheinigte ihnen, ein tolles Programm auf die Beine gestellt zu haben. Sie würde sich wünschen, dass sich mehr Kunsthandwerk an dem Markt beteiligen würde. „Während die meisten Christkindlmärkte an einem Wochenende stattfinden, bieten wir in Cham drei Wochenenden an und haben an jedem Tag ein buntes und ansprechendes Programm“, sagte sie. Dass es heuer kein Wichteln gibt, bedauert sie.

Parallel zum Christkindlmarkt gibt es ein Filmangebot im Kinocenter, es werden Kutschenfahrten angeboten, und Sittenauer gelang es, dass viele Kindergärten und Schulen in dem Geschehen involviert sind. Angeboten werden auch Kutschenfahrten, und selbstverständlich gibt es jede Menge weihnachtliche Lieder von Musik- und Gesangsgruppierungen zu hören, wie etwa Alphörner oder „Rockin‘ Christmas Night“ mit der Partyband ÜberdÜber.

Am Sonntag, 15. Dezember, endet der Christkindlmarkt um 19 Uhr mit einem festlichen Abschlusskonzert der Stadtkapelle Cham und einer Feuershow. Ein Flyer mit einer Auflage von 15 000 Exemplaren wurde und wird verteilt. Außerdem ist das Programm des Chamer Marktes auch auf der Homepage der Stadt im Kultur-Veranstaltungskalender zu sehen und kann ausgedruckt werden. Wer besondere Wünsche oder Vorschläge hat, kann sich gerne bei Elisabeth Sittenauer bei der Tourist-Info melden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht