MyMz
Anzeige

Kirche

Evangelische Jugend for Future

Der Nachwuchs beschäftigte sich mit der Klimakatastrophe.

Die evangelischen Jugendlichen mit dem „Ökologischen Fußabdruck“ aller Teilnehmer Foto: Fabian Geissler
Die evangelischen Jugendlichen mit dem „Ökologischen Fußabdruck“ aller Teilnehmer Foto: Fabian Geissler

Cham.Am Wochenende trafen sich Jugendliche der Evangelischen Jugend Cham unter Leitung von Dekanatsjugendreferent Fabian Geissler zum Herbstkonvent im Jugendhaus Krailing, um das Thema „Die Klimakatastrophe“ zu diskutieren.

Der Referent und Gymnasiallehrer aus Bad Kötzting, Karsten Nasdal, erklärte beeindruckend, wie Klimawandel, CO2-Ausstoß, Treibhauseffekt und unser Handeln zusammenhängen. Zu allererst hielt er fest, dass es sich nicht um einen Klimawandel, sondern um eine Klimakatastrophe handle. Mit vielen Statistiken und Erklärungsmodellen untermauerte er dies. Er appellierte, jetzt anzufangen, diese globale Katastrophe anzupacken. Müll vermeiden, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, weniger zu konsumieren und Geräte zu reparieren anstatt neu zu kaufen, nannte er nur als einige Dinge. Besonders Bäumepflanzen helfe der Erde, empfahl er. Dies nahm die Jugend gleich auf und organisiert am 2. November bei Grafenwiesen eine Baumpflanzaktion. „1000 Bäume wären ein Traum“, so Geissler. Praktisch wurde es auch: Ein Kleider- und Bücherkreisel, organisiert vom Sozialladen „Dies und Das“ aus Viechtach, stand den Jugendlichen zur Verfügung. Kreativ konnten die Teilnehmer in einem Upcycling-Workshop werden, indem sie alte Kleidung aufpeppten, kreativ wurde es aber auch in einem Stop-Motion-Workshop. Mit kleinen Knetmassefiguren wurde die Schöpfung nachgedreht. Den Film kann man demnächst unter www.ej-cham.de sehen. Um Vermeiden von Verpackung ging es in zwei anderen Gruppen, in denen Zahnpasta, Deo, Handcreme, aber auch Gummibärchen hergestellt wurden.

Dekanatsjugendpfarrer Heiko Hermann motivierte die Jugendlichen im Jugendgottesdienst, sich selbst einen Brief zu schreiben. „Schreibe auf, was du im Hinblick auf die Erderwärmung im nächsten Jahr anpacken willst“, lautete seine Vorgabe. In einem Jahr kommt der Brief per Post.

In den Leitenden Kreis wurden am Sonntag Hannah und Lea Baltes, Magdalena Kerscher, Arthur Baumann und Michael Stizenbrecher gewählt. Zum Landesjugendkonvent wurden Anna Heinrich und Arthur Baumann delegiert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht