mz_logo

Region Cham
Mittwoch, 19. September 2018 26° 1

Musik

Falkensteiner Musikanten bei Andy Borg

Es war ein knappes Rennen: Die Kapelle aus dem Landkreis Cham darf am 16. Januar den Musikantenstadl in Regensburg eröffnen.
Von Isolde Stöcker-Gietl, MZ

Viele junge Musiker gehören zu den Falkensteiner Musikanten. Für sie steht nun im Januar ein ganz besonderer Auftritt an.
Viele junge Musiker gehören zu den Falkensteiner Musikanten. Für sie steht nun im Januar ein ganz besonderer Auftritt an. Foto: privat

Regensburg.Die Telefonleitungen sind geschlossen, mehrere tausend Oberpfälzer haben abgestimmt. Jetzt steht fest, wer mit Andy Borg am 16. Januar den „Musikantenstadl“ in der Regensburger Donau-Arena eröffnen darf. Vorhang auf und Applaus für die Falkensteiner Musikanten.

Ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen

Es ist ein besonderer Auftritt, der die Musiker aus dem Landkreis Cham erwartet. Sie sind sozusagen der Willkommensgruß, den Gastgeber Andy Borg in die Halle schickt. Erstmals hat die MZ in diesem Jahr die Blaskapelle mittels eines Videos gesucht. Drei Zusendungen wurden gemeinsam mit dem Veranstalter Power Concerts in die Online-Abstimmung geschickt: Die Falkensteiner Musikanten, das Blasorchester Furth im Wald und der Lappersdorfer Blechhaufa. Über Tage hinweg lieferten sich Furth im Wald und Falkenstein ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen. „Morgens lagen die Further vorne, abends haben wir dann wieder aufgeholt“, resümierte der Vorstand der Falkensteiner Musikanten, Reinhard Greiml im Gespräch mit der MZ. In der Marktgemeinde wurde deshalb zum Schlussspurt noch einmal alles mobilisiert. Am Mittwochvormittag konnten die Falkensteiner ihren Vorsprung ausbauen, lagen am Ende mit 132 Stimmen in Führung. „Wir freuen uns riesig, dass das geklappt hat. Es ist für unsere junge Truppe eine tolle Sache“, so Greiml.

Mit etwa 25 bis 30 Musikern werden die Falkensteiner Musikanten antreten – in ihren feschen rosa-schwarzen Dirndln und die Burschen in Lederhosen. „Das wird sicherlich ein schönes Bild abgeben“, meint der Vorstand des Musikvereins. Etwa 70 Prozent in der Kapelle sind Jugendliche im Alter von bis zu 18 Jahren. Deshalb stehen im Repertoire der Musikanten nicht nur Märsche, Polka, und Walzer. Auch modernere Stücke, etwa von Lady Gaga und Whitney Houston werden einstudiert. Beim Einzug in den Musikantenstadl wird aber natürlich ein passender Marsch ausgewählt. Für die jungen Musikanten wird es sicherlich eine spannende Erfahrung sein, werden sie doch neben Andy Borg noch weitere bekannte Größen der Volksmusikszene kennenlernen. Unter anderem werden Patrick Lindner, die Schweizer Schlagersängerin Monique und die Party-Garanten Dorfrocker auf der Bühne stehen. Auf der Tournee des Musikantenstadls sind außerdem dabei: Das Deutsche Showballetts Berlin und das Orchester Otti Bauer.

Persönlicher Gruß nach Furth

Nach dem gewonnenen Abstimmungskampf wollen sich die Falkensteiner Musikanten persönlich beim Blasorchester Furth im Wald bedanken. „Schließlich war es spannend zu sehen, wer mehr Leute mobilisieren kann. Und es war echt knapp für die Further“, sagt Greiml.

Karten für den Musikantenstadl gibt es beim telefonischer Kartenservice unter Tel. (0941) 466160, im Internet unter www.mittelbayerische.de/tickets sowie an den Vorverkaufsstellen Mittelbayerischer Kartenvorverkauf im DEZ, DB-Reisebüro im Hauptbahnhof, Tourist-Info in Regensburg und in den MZ-Geschäftsstellen Kelheim und Schwandorf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht