MyMz
Anzeige

FC Ränkam öffnet heute die Tennisplätze

Der Freizeit-Spielbetrieb startet an diesem Dienstag. Trotz aller Lockerungen hat die Gesundheit der Vereinsmitglieder oberste Priorität.
Harald Eiban

  • Von diesem Dienstag an ist auf beiden Tennisplätzen des FC Ränkam wieder Freizeit-Spielbetrieb möglich. Foto: Eiban
  • Das Tennishäuschen wurde auf Vordermann gebracht. Foto: Harald Eiban

Furth im Wald.Eine erfreuliche Nachricht für die Freunde des Tennissports. Die beiden Tennisplätze des FC Ränkam sind von diesem Dienstag an für den Freizeit-Spielbetrieb freigegeben. Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind nach den Bestimmungen des Bayerischen Tennisverbandes jedoch Hygiene- und Verhaltensregeln einzuhalten (siehe Info).

In Abstimmung mit dem Landratsamt Cham erfolgte in den vergangenen Wochen die obligatorische Frühjahrsbestellung der beiden Tennisplätze, wobei die Tennisabteilung des FC Ränkam auf viele freiwillige Helfer bauen konnte. In den vergangenen Jahren war die Frühjahrsbestellung der Tennisplätze immer durch eine tschechische Firma geschehen, was aber in diesem Jahr aufgrund der geschlossenen Grenzen zur Tschechischen Republik nicht möglich war. So musste man selber Hand anlegen und konnte sich dabei einer großartigen Unterstützung erfreuen, die einmal mehr den großen Zusammenhalt beim FC Ränkam unter Beweis stellte.

Plätze wurden gewalzt

Die beiden Plätze wurden an den vergangenen Tagen immer wieder gewalzt, um diese in einen hervorragenden Zustand zu bekommen. Und so kann die Anlage ab heute wieder benutzt werden. Dazu ist im Schaukasten am Schuppen beim Eingang zu den Tennisplätzen ein Wochenbelegungsplan ausgehängt, in dem sich interessierte Tennisspieler eintragen können. Die beanspruchten Termine sollten auch wahrgenommen werden. Im Fenster des Tennishäuschens sind die Hygiene- und Verhaltensregeln des Bayerischen Tennisverbandes für Tennisanlagen während der Covid-19-Pandemie angebracht, die unbedingt einzuhalten sind. Mitzubringen sind auf jeden Fall eigene Tennisbälle, die danach auch wieder mit nach Hause genommen werden müssen.

Die Tennisabteilung des FC Ränkam wollte in die diesjährige Spielsaison eigentlich mit drei Mannschaften starten: Damen I und II sowie Herren 50. Nach Aussage von Andrea Altmann, 2. Vorsitzende der Tennisabteilung des FC Ränkam, wurden alle drei Teams aus dem Spielbetrieb genommen. Es hatte das Angebot des Tennisverbandes gegeben, eine Übergangssaison ohne Auf- und Absteiger zu spielen. Doch der Tennisverband konnte nicht sagen, welche Regeln bei der Bewirtung der Gäste und bei den Fahrten zu den Spielen zu beachten sind. Unter Umständen hätte eventuell mit bis zu vier Autos zu den Auswärtsspielen gefahren werden müssen – und das bei weiten Fahrtstrecken. Wegen der ungewissen Lage und den Vorsichtsmaßnahmen habe sich dann die Tennisabteilung entschlossen, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, heuer nicht in den Punktspielbetrieb einzusteigen.

Bei Fragen zum Freizeit-Spielbetrieb und bezüglich der Hygiene- und Verhaltensregeln auf den Tennisplätzen in Ränkam kann auch Rücksprache mit Tennisabteilungsleiterin Heike Staudner oder ihrer Stellvertreterin Andrea Altmann genommen werden.

Das Frühjahr hat die Tennisabteilung des FC Ränkam auch dazu genützt, das Tennishäuschen auf Vordermann zu bringen. Dort ist auf der Terrasse vor dem Häuschen seit Montag auch wieder der Aufenthalt erlaubt, jedoch mit Sicherheitsabstand.

Turnier zur Saisoneröffnung

Sobald es wieder erlaubt ist, möchte die Tennisabteilung ein Saisoneröffnungsturnier durchführen, um die gesellschaftlichen Aktivitäten wieder zu fördern. Dies soll dann rechtzeitig bekanntgegeben werden. Die Tennisabteilung weist darauf hin, dass trotz aller Lockerungen die Gesundheit der Vereinsmitglieder nach wie vor oberste Priorität hat. Und dazu sollen alle durch ihr Verhalten einen entsprechenden Beitrag leisten. (fhe)

Verhaltensregeln beim Tennis

  • Gebote:

    Zu den Verhaltensregeln auf der Tennisanlage zählen der Mindestabstand von 1,5 Meter, Niesen und Husten in die Armbeuge sowie regelmäßiges Händewaschen. Bei Seitenwechseln sollen die Spieler auf verschiedenen Seiten um das Netz herumgehen. Warten Tennisspieler außerhalb des Platzes auf ihre Spielmöglichkeit, so sollen sie warten, bis die Spieler vor ihnen den Platz verlassen haben.

  • Verbote:

    Bei Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsweh, erhöhter Körpertemperatur, Durchfall, Geruchs- und Geschmacksverlust darf die Tennisanlage nicht betreten werden. Beim Weg auf den Tennisplatz und zurück sowie beim Seitenwechsel muss der Mindestabstand eingehalten werden. Im Spiel und danach hat Körperkontakt zu unterbleiben, also kein Handshake und kein Abklatschen. (fhe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht