MyMz
Anzeige

Projekt

Feierlicher Segen für die Tagespflege

Bürgermeister Bauer sprach von hochwertiger Einrichtung.
Johann Dendorfer

Stadtpfarrer Karl-Heinz Seidl (li.) und Pfarrer Bernd Rosner segneten die Räume und das Personal der neuen Tagespflege.  Foto: Johann Dendorfer
Stadtpfarrer Karl-Heinz Seidl (li.) und Pfarrer Bernd Rosner segneten die Räume und das Personal der neuen Tagespflege. Foto: Johann Dendorfer

Furth im Wald.Am Samstag war für den St.-Vinzentius-Verein ein Grund zur Freude. Mit der Tagespflegeeinrichtung im Untergeschoss der Wohnanlage „Betreutes Wohnen“ in der Dr.-Adam-Voll-Straße hat der Verein zum 1. Oktober sein Angebot erweitert. Da die Verwaltung des Vereins nun im neu gebauten Josefshaus an der Kreuzkirchstraße ist, konnten die bisherigen Verwaltungsräume den Bedürfnissen einer Tagespflegeeinrichtung angepasst werden.

Am Samstag wurden diese Räume feierlich von Stadtpfarrer Karl-Heinz Seidl von der katholischen und Pfarrer Bernd Rosner von der evangelischen Pfarrgemeinde eingeweiht. Geschäftsführer Andreas Jordan begrüßte viele Gäste. In vertrauensvoller Zusammenarbeit habe man das Projekt verwirklicht und so die Möglichkeiten für die Errichtung der Tagespflege geschaffen.

Pflegedienstleiterin Lydia Leimberg sagte, man freue sich auf die neue Aufgabe. Die Tagespflege stelle die Mitarbeiterinnen vor neue Herausforderungen. Bürgermeister Sandro Bauer betonte, die Pflege und Betreuung älterer Menschen sei ein immer wichtiger werdendes Thema. Darum sei es von großer Bedeutung, dass es nun eine qualitativ hochwertige Einrichtung gebe als Schnittstelle der ambulanten Pflege zu Hause und einer harmonischen Übergabe an eine Pflegeeinrichtung. Sein Dank galt Peter Mühlbauer für sein ehrenamtliches Engagement bei der Realisierung des Neubaus.

Vize-Vorsitzender Mühlbauer zeigte die Entwicklung des Vereins auf. Seit 1898 gab es im Vinzenzhaus in der Kreuzkirchstraße eine ambulante Krankenpflege durch zwei Ordensschwestern.

Stadtpfarrer Seidl sagte, den Angehörigen tue es gut, zu wissen, dass Vater, Mutter oder Großmutter hier gut aufgehoben seien. Um 14 Uhr nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich über das neue Angebot des Vinzentius-Vereins zu informieren. (fde)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht