mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 19. April 2018 24° 1

Grafenwiesen

Feriennachmittag in der Töpferei

.

Die Töpferschüler und Elfriede Späth mit ihren Werken Foto: khp

Grafenwiesen.Die Tourist-Info Grafenwiesen bietet im Ferienprogramm „Töpfern für Groß und Klein“ bei Frau Späth an. Dieses Angebot nahm eine Familie aus Heilbronn am Donnerstagnachmittag gerne an und machte sich in der Töpferwerkstatt mit dem notwendigen Elan an die Arbeit. So entschied sich das Familienoberhaupt für das Modellieren einer Obstschale, Mutter und Tochter jeweils für eine Raupe. Die Inhaberin und Meisterin der Töpferkunst Frau Späth erklärte kurz die Vorgehensweise und das Arbeiten mit dem Grundstoff Ton und wies darauf hin, dass sich bei ihr alles um eine reine Handarbeit dreht. Bleifreie Glasuren runden die Figuren ab.

Im Nu nahm die Obstschale die gewünschte Form an, während die Raupen schon bald Rundungen zeigten. Im trockenen Zustand löst sich das Rohprodukt „Schale“ aus dem Behältnis; durch Schwärzen erhält sie ein antikes Aussehen. Nach dem Trockenvorgang – der Ton muss dann weiß sein – werden die „Werke“ zweimal in den Ofen geschoben und bei 1.160 Grad gebrannt. Dabei läuft der Ofen jedes Mal zwölf Stunden. Im Intervall steigt die Temperatur an. Danach wird mit dem Pinsel die Glasur aufgetragen. 160 Farben stehen zur Auswahl bereit. Die Gäste aus Heilbronn eiferten mit lustigen Sprüchen während der Arbeit um die Wette und präsentierten stolz ihre Modelle, denn jeder wollte schließlich das schönste Andenken an die Ferien im Bayerischen Wald mit nach Hause bringen. (khp)

Tourismus

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht