MyMz
Anzeige

Unterhaltung

Fesche Dirndln, kräftige Buam

Unter dem Motto„Die Nacht in Tracht“ feierten viele Gäste mit dem TV Waldmünchen am Samstag Abend ein zünftiges Oktoberfest.
Von Jürgen Brandt

  • Die drei schönsten Dirndl(Trägerinnen) des Abends: Siegerin Sophia Hetzl mit Verena Schrötter und Lena Hentschel. Fotos: Brandt
  • Die Festhalle war gut gefüllt. Die Besucher erlebten einen unterhaltsamen Abend voller Attraktionen bei guter Musik und bester gastronomischer Versorgung durch die Metzgerei Ruhland. Foto: wbr

Waldmünchen.Auch für die vierte Ausgabe des Oktoberfestes hatten sich die Organisatoren um die Vereinsvorsitzende Marianne Brey wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Die Aktiven der Abteilungen Ski-und Radsport, Tischtennis, Turnen, Fußball, Leichtathletik und der Musikkapelle hatten viel Zeit in die Vorbereitungen investiert, damit auch dieses Fest wieder ein voller Erfolg wird. Und das wurde es:

Am Marktplatz gab die TV-Musikkapelle ein Standkonzert und stimmte damit die Besucher auf das Fest in der Festhalle ein. Foto: wbr
Am Marktplatz gab die TV-Musikkapelle ein Standkonzert und stimmte damit die Besucher auf das Fest in der Festhalle ein. Foto: wbr

Schon das Motto „Die Nacht in Tracht“ versprach für alle Beteiligten ein stimmungsvolles Fest. Mit dem Standkonzert der Musikkapelle am Marktplatz startete das Programm. Nach der Begrüßung durch Vize-TV-Vorsitzenden Martin Brockelmann folgte der Einzug der Vereine in die Festhalle, der von vielen Waldmünchenern am Straßenrand begleitet wurde. Hier sorgte die TV-Musikkapelle für flotte Unterhaltung.

TV-Vorsitzende Marianne Brey begrüßte besonders die Ehrengäste, unter ihnen die Schirmherren der Veranstaltung, Rechtsanwältin Elke Kestler und ihren Gatten Hans sowie Bürgermeister Markus Ackermann. Ihr Dank ging auch an die Ausrichter, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgten, für die Speisen war dies die Metzgerei Ruhland.

Elke Kestler bedankte sich für die erwiesene Ehre und betonte die Wichtigkeit des TV, um körperlich und geistig fit und gesund zu bleiben. Sie fühle sich mit dem Turnverein schon seit ihrer Kindheit verbunden und hatte die Schirmherrschaft daher sehr gern übernommen. Auch Bürgermeister Markus Ackermann betonte die Bedeutung des TV für Waldmünchen und wünschte allen Gästen einen schönen und unterhaltsamen Abend.

Routiniert beim Bieranstich

Für den Bieranstich stand ein Fass der Rhaner Brauerei bereit. Den Bieranstich übernahmen traditionsgemäß die Schirmherren der Veranstaltung. Routinert und ohne Zwischenfall gelang es Hans Kestler, das Bier zum Laufen zu bringen, so dass es dann heißen konnte: „O zapft is“.

Nach der TV-Musikkapelle übernahmen die „Original Bixenbutzer“ die weitere musikalische Umrahmung. Mit ihren stimmungsvollen volkstümlichen und rockigen Melodien heizten sie den Gästen tüchtig ein, so dass sehr schnell Stimmung aufkam. Es dauerte auch nicht lange, bis es besonders die jugendlichen Gäste von den Sitzen zog und sie auf den Bänken zu den Melodien mitsangen und schunkelten.

Bei der stimmungsvollen Musik der Bixnbutzer hielt es besonders die Jugend nicht lange auf den Sitzen aus und sang und schunkelte auf den Bänken mit. Foto: wbr
Bei der stimmungsvollen Musik der Bixnbutzer hielt es besonders die Jugend nicht lange auf den Sitzen aus und sang und schunkelte auf den Bänken mit. Foto: wbr

Der Höhepunkt des Abends war die Kür der drei schönsten Dirndln. Zwölf Kandidatinnen hatten sich angemeldet und stellten sich den Gästen zur Wahl. Entscheidend für die Bewertung war der Gesamteindruck, so dass es den Gästen nicht leicht fiel, die richtige Wahl zu treffen.

Nachdem die Dirndl-Trägerinnen eine Polonaise durch den Saal vollführt hatten, konnte jeder Gast auf einem Zettel drei Kandidatinnen seiner Wahl benennen. Die Auswertung durch Marianne Brey und Schatzmeisterin Gabriele Hetzl dauerte eine Weile. Es waren fast 700 Stimmen auszuzählen, bis die Siegerinnen feststanden.

Die Auszeichnung der drei schönsten Dirndln übernahmen die Schirmherren. Den ersten Platz errang mit 138 Stimmen und deutlichem Abstand Sophia Hetzel. Ihr folgten auf den Rängen zwei und drei Verena Schrötter und Lena Hentschel mit 71 und 66 Stimmen. Neben dem Applaus durch die Gäste gab es für die Siegerinnen Gutscheine über 100, 50 und 30 Euro für das Bekleidungsgeschäft Moser.

Männer waren zögerlicher

n konnten sich ebenfalls über attraktive Gewinne freuen. In der Mitte Gewinner Jürgen Fischer (5:06 Minuten), links Tom Dirscherl (5: 04) und Andy Babl, der den Krug 3:22 Minuten waagrecht halten konnte. Foto: wbr
n konnten sich ebenfalls über attraktive Gewinne freuen. In der Mitte Gewinner Jürgen Fischer (5:06 Minuten), links Tom Dirscherl (5: 04) und Andy Babl, der den Krug 3:22 Minuten waagrecht halten konnte. Foto: wbr

Nachdem die Damen sich so wacker geschlagen hatten, waren die Herren an der Reihe. Erst etwas zögerlich, aber dann doch meldeten sich sechs kräftige Burschen zum Maßkrugstemmen. Dabei ist ein Maß Bier mit ausgestreckten Arm waagerecht zu halten. Dass dies nicht einfach ist, merkten die Ersten schon nach kurzer Zeit. Den Gewinnern war die Anstrengung anzusehen. Dafür konnten auch sie sich aber über Gutscheine freuen.

Nach diesem letzten Programmpunkt, der ebenfalls zünftig von den Bixnbutzern umrahmt wurde, konnten die Gäste noch lange Zeit in der Festhalle bei guter Unterhaltung verbringen.

Weitere Themen aus der Region lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht