MyMz
Anzeige

Rettenbach/Aumbach

Feuerwehr Aumbach zog Bilanz

Neben vielen Mitgliedern begrüßte Vorsitzender Michael Bauer zur Jahresversammlung der FFW Aumbach beim Jagawirt auch etliche Ehrengäste.
Anton Feigl

Florian Billig zeigte den Anwesenden zwei selbst geschmiedete Kreuze für Beerdigungen. Foto: Anton Feigl
Florian Billig zeigte den Anwesenden zwei selbst geschmiedete Kreuze für Beerdigungen. Foto: Anton Feigl

Rettenbach.Jugendwartin Magdalena Fischer sagte, dass die Feuerwehrjugend 2019 aus sechs Jugendlichen bestand, die sich unter anderem dem Wissenstest, der Jugendflamme Stufe II und der Abnahme der Jugendleistungsspange unterzogen. Für 2020 seien wieder Leistungsprüfungen geplant. Beim Gründungsfest werde man sich mit einem Schätzwettbewerb beteiligen. Dann blickte Vorsitzender Bauer auf die Aktivitäten des Vereins zurück und bedankte sich für das harmonische Miteinander.

Kommandant Andreas Bruckbauer berichtete von fünf Einsätzen – ein Brand und vier technische Hilfeleistungen. Zahlreiche Schulungen fanden statt. Er erinnerte an die Aktionswoche in Herrnthann und die Gemeinschaftsübungen der Gemeindewehren in Aumbach und Ebersroith. Die modulare Truppausbildung absolvierten Magdalena und Manuel Fischer, Lukas Gürtner und Josef Dietl junior, den Funklehrgang Marianne Kerscher, Lukas Gürtner und Josef Dietl junior. In seinem Ausblick teilte Bruckbauer mit, dass die FFW Wörth demnächst das Dorf mit der Drehleiter erkundet. Im Mai findet die Leistungsprüfung Wasser statt. Bruckbauer dankte seinem Stellvertreter Johannes Angerer für die Unterstützung, den Kameraden, die sich an den Einsätzen beteiligten, der Jugend sowie den Helfern für die Arbeiten an Gerätehaus und Fahrzeug. Sein Dank galt auch der Gemeinde für die Ausrüstungsgegenstände sowie den Landkreisführungskräften und den Ausschussmitgliedern für die harmonische Zusammenarbeit.

Bürgermeister Alois Hamperl bedankte sich für das Engagement bei der Renovierung der Dorfkapelle und die gute Kameradschaft. Die Ortsfeuerwehren seien unverzichtbar und die Gemeinschaftsübungen mit Blick auf die Wasserversorgung sinnvoll. Die Überprüfung der Feuerwehr Aumbach durch die Führungskräfte sei 1a gelaufen. Ferner informierte er, dass Ende 2020/Anfang 2021 die Umstellung auf digitale Alarmierung erfolgt.

KBM Christian Meier bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und fügte hinzu, dass die FFW Wörth seit September neben Roding ebenfalls eine Drehleiter besitzt und die Alarmpläne angepasst werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ stellte Florian Billig zwei selbst geschmiedete Kreuze vor, die man bei Beerdigungen als Alternative zum Kranz niederlegen könnte.

Die Wehr zählt 199 Mitglieder. Neue Mitglieder: Bastian Bruckbauer, Tamara Iglhaut, Anja Buchmeier, Stefan Eigenstetter, Manuela Eigenstetter, Verena Senft, Andreas Fürst, Josef Hamperl, Theresia Dietl, Roman Stadler, Johannes Scheepstra, Michelle Priessnik, Fabienne Knab, Martina Eichmeier und Christian Gerber (rto)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht