mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 24. Mai 2018 25° 2

Geselligkeit

Feuerwehr Ehrenmitglied hat „Dreh raus“

Johann Weinschenk drehte dreimal Neun am Glücksrad beim Schorndorfer Feuerwehrball. Sketch nahm FFW-Alltag aufs Korn.

FFW-Vorsitzender Christian Deml (li.) und Jugendwart Armin Weinschenk (2. v. r.) beglückwünschten die Gewinner der Glücksrad-Lotterie.Foto: cls

Schorndorf.365 Tage im Jahr ist die Schorndorfer Stützpunktwehr rund um die Uhr in Notfällen einsatzbereit, am Samstagabend dankten die die Bürger mit einem Besuch beim Feuerwehrball.

Nach der Eröffnungstanzrunde durch die Musikkapelle „sixXpäck“ nahm Vorsitzender Christian Deml die Begrüßung vor und hieß unter anderem die beiden Bürgermeister, Kreisbrandmeister Hermann Schwarzfischer, zugleich Ehrenkommandant und mit Thomas Laumer auch Festleiter beim Gründungsjubiläum 2019.

Von den Vereinen wurde stellvertretend die Thierlinger Nachbarwehr mit ihrer starken Abordnung genannt. Der Burschenverein und die SuKK Schorndorf, die heuer im Mai bzw. im Juni jeweils viertägige Feste feiern, waren ebenfalls gut vertreten.

Die nächsten Termine

  • Am 27. Januar

    besucht die FFW den Lichtmessball der SuKK Schorndorf im Baumgartner-Saal.

  • Am 10. Februar

    ist in der Stadthalle Roding der Ball der FFW Obertrübenbach.

  • Am Faschingsdienstag

    nimmt die FFW wieder am Schorndorfer Gaudiwurm teil. (cls)

Neben dem Tanzparkett sorgte zwischendurch ein Abstecher an die vom Feuerwehrnachwuchs betreuten Glücksräder für Abwechslung. Die Ballbesucher nutzten die Gelegenheit rege, so dass die Jugendkasse eine schöne Aufstockung erhielt. Jugendsprecher Elias Schichtl nahm die Siegerehrung vor, bei der dank Sponsoren viele Geld- und Sachpreise verteilt wurden. Den richtigen „Dreh raus“ hatte Ehrenmitglied Johann Weinschenk mit dreimal der Neun. Zweite wurde Andrea Rädlinger aus Schorndorf mit 998. Auf den weiteren Plätzen folgten der zweite Kommandant Günter Feldbauer aus Unteraigen mit 984, Franz Pongratz aus Biendlseigen mit 981 und Karl Steinkirchner jun. vom Kreßhof mit 972.

Ein kleiner Sketch sorgte zwischendurch für Erheiterung. Foto: cls

Zwischendurch sorgten Christian Deml und Kommandant Otto Rädlinger mit einem Sketch für Erheiterung. Beim Mobilfunkgespräch zwischen den beiden kam so manche lustige Begebenheit oder Halbwahrheit aus der eigenen Feuerwehr, aber auch innerhalb des KBM-Bereichs von Hermann Schwarzfischer ans Tageslicht. Daneben wurde fleißig das Tanzbein geschwungen. (cls)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht