MyMz
Anzeige

Bilanz

Feuerwehr hat neue Führung

Bei der Jahreshauptversammlung der FF Diebersried gab es einen Generationenwechsel bei den Kommandanten.
Jakob Moro

Sie führen die FFW Diebersried in den nächsten Jahren. Foto: Jakob Moro
Sie führen die FFW Diebersried in den nächsten Jahren. Foto: Jakob Moro

Stamsried.Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Diebersried begrüßte Vorsitzender Michael Scherr zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste im Gasthaus Weigl in Großenzenried. Er berichtete von den gesellschaftlichen Ereignissen sowie den Besuchen der Feuerwehrfeste befreundeter Vereine. Die Feuerwehr hat derzeit 124 Mitglieder, unter ihnen 26 Aktive, vier Jugendliche und mit 43 Damen eine starke Damenmannschaft, auf die sich die Diebersrieder und die Bewohner des Marktes Stamsried verlassen können.

Einen detaillierten Jahresbericht erstattete Kommandant Josef Meier. Mit zahlreichen Lehrgängen und Schulungen halten sich die Feuerwehrkameraden für Einsätze fit. Bei neun technischen Hilfeleistungen war die aktive Truppe gefordert. Es handelte sich um einen Baum auf der Fahrbahn, einen Verkehrsunfall, Zeltwache und Verkehrsregelungen bei den Feuerwehrfesten Stamsried und Großenzenried) sowie zwei Brandeinsätze in Hilpersried und in Altenried.

130 Einsatzstunden leistete die aktive Wehr. 20 neue Schutzanzüge ergänzen die Ausstattung. 15 neue Helme und neue Lederstiefel als Ersatz für die alten Gummistiefel sollen angeschafft werden. Anfang Januar 2020 zog man ins neue Feuerwehrhaus um. Meier dankte Georg Vogl, der seit Februar 2017 seine Scheune als Stellplatz für das Feuerwehrauto und die Ausrüstung zur Verfügung stellte.

Das Diebersrieder Feuerwehrauto (Baujahr 1986) ist das älteste im Marktbereich, daher soll es heuer in den Bedarfsplan des Marktes aufgenommen werden. 2025 wünscht sich die Feuerwehr Diebersried ein neues „TSF“, informierte Meier den Bürgermeister.

Meier dankte allen, die ihn bei seiner langjährigen Tätigkeit als Kommandant unterstützen, besonders den scheidenden Mitgliedern Willibald Spießl, der 39 Jahre, Franz Pongratz, der 24 und Johann Käsbauer, der 14 Jahre in der Vorstandschaft mitarbeitete. Besonders dankte Meier Stefan Haas, der zwölf Jahre sein Stellvertreter war.

Neues Gerätehaus fast fertig

Vor sechs Jahren, als Michael Scherr von seinem Vater Josef Scherr den Vorsitz der FFW Diebersried übernahm, wurde mit den Planungen für das neue Feuerwehr-Gerätehaus begonnen. Jetzt ist es fast fertig. Josef Meier berichtete von den 2019 durchgeführten Arbeiten wie Akustikdecke, Hallentor, Malerarbeiten, Verputz der Fassade, Fliesenarbeiten, Außentreppe, Stützmauer, Büro- und Schulungsraum. In diesem Jahr stehen die Haus- und Innentüren, Abschluss der Elektroarbeiten, Außenanlagen und Zaun und die Inneneinrichtung (Büro und Küche) auf der Agenda. Ziel sei es, heuer die Arbeiten am Gerätehaus abzuschließen.

Johann Käsbauer blickte auf seine langjährige Tätigkeit als Jugendleiter zurück und ließ diese Revue passieren. Das abgelaufene Jahr sei ein sehr ruhiges Jahr gewesen. Aus privaten und beruflichen Gründen legte er sein Amt nieder. Er bleibe jedoch Diebersried weiter verbunden, betonte er.

Johann Lankes berichtete übers Finanzielle. Alois Rampf und Rita Fraundorfer prüften die Kasse. Sie fanden alles in bester Ordnung. Die Vorstandschaft und der Kassier wurden einstimmig entlastet.

Bürgermeister Herbert Bauer, Kreisbrandinspektor Florian Hierl und Kreisbrandmeister Johannes Maier freuten sich in ihren Grußworten über den guten Besuch der Jahreshauptversammlung und würdigten die Arbeit der Verantwortlichen der Feuerwehr.

Dank an Kommandanten

Sie beglückwünschte die Diebersrieder zu ihrer Feuerwehrführungsmannschaft. Sie dankten vor allem auch den scheidenden Kommandanten Josef Meier und Stefan Haas sowie den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, die lange Jahre aktiv mitarbeiteten. Sie lobten die Kameradschaft und das Engagement der Diebesrsrieder. Bürgermeister Bauer würdige besonders den ehrenamtlichen Einsatz beim Bau des neuen Gerätehauses. Bauer: „Respekt, was ihr geleistet habt, ein ganz besonderes Dankeschön.“

Am 30. Januar findet eine Schulungsabend zur Funkauffrischung in Wetterfeld statt. Am 2. Mai werden Altkleider gesammelt. Ferner ist das Ablegen von Leistungsabzeichen in diesem Jahr geplant. Auf der Agenda steht auch das Thema „Kinderfeuerwehr“. Dazu soll bei der nächsten Jahreshauptversammlung die Satzung geändert werden. Vor der Jahreshauptversammlung hatten die Mitglieder den Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder besucht. (rjm)

Die Neuwahlen

  • Führung:

    1. Kommandant Christian Vogl, 2. Kommandant Andreas Käsbauer, Vorstand Michael Scherr, 2. Vorstand Tobias Fraundorfer, Schriftführer Katrin Pongratz, Kassier Johann Lankes

  • Jugend:

    Jugendwart Patrik Bücherl, Stellvertretender Jugendwart Christina Hofbauer, Frauenbeauftragte Sandra Fraundorfer, Kassenprüfer Franz Pongratz und Ludwig Ellmann. Als Gerätewarte wurden Andreas Bücherl, Josef Meier und Stefan Haas gewählt. (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht