MyMz
Anzeige

Verein

Feuerwehr plant großes Fest

Der Abschluss der Gerätehauserweiterung und -sanierung soll in zwei Jahren gefeiert werden. Reiner Fischer hat Angebote eingeholt.
Von Siegfried Volkner

Die Aktiven und die Jugendfeuerwehr Thenried vor dem erweiterten und sanierten Gerätehaus freuen sich schon auf das Fest, das vom 2. bis 4. Juli 2021 stattfinden soll. Foto: Siegfried Volkner
Die Aktiven und die Jugendfeuerwehr Thenried vor dem erweiterten und sanierten Gerätehaus freuen sich schon auf das Fest, das vom 2. bis 4. Juli 2021 stattfinden soll. Foto: Siegfried Volkner

Rimbach.In zwei Jahren wird es in Thenried wieder ein etwas größeres Feuerwehrfest geben. Anlass dafür ist der Abschluss der Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten am Gerätehaus, die derzeit noch voll am Laufen sind. Wie bereits bei der Jahresversammlung angesprochen wurde, sollen die Vorbereitungen frühzeitig in Angriff genommen werden.

Dies ist mittlerweile geschehen und ein ins Leben gerufener Festausschuss unter Federführung von Reiner Fischer als Festleiter hat erste Kontakte zu Brauereien und Festküchen aufgenommen. Zunächst war zwar darüber diskutiert worden, die Segnung des Anbaues nur im Rahmen des jährlichen Dorffestes vorzunehmen, doch dann entschied man sich dafür, ein dreitägiges Fest mit Festzeltbetrieb zu veranstalten. Der Termin dafür wurde mittlerweile auf das Wochenende vom 2. bis 4. Juli 2021 festgelegt. Auch wenn die Sanierungsarbeiten wohl noch in diesem Jahr abgeschlossen werden können, einigte man sich darauf, erst 2021 zu feiern, da im kommenden Jahr bereits zwei Feuerwehrfeste in der Nachbarschaft geplant sind und ein drittes Fest innerhalb kurzer Zeit nicht so gut angesehen wird.

Dritten Stellplatz angebaut

Im Jahr 2021 besteht die FFW Thenried dann 145 Jahre, es wäre damit auch ein „halbrundes“ Jubiläum, doch im Vordergrund soll der Abschluss und die Segnung der Gerätehauserweiterung stehen. Im Verwaltungsrat hat man sich dahingehend geeinigt, dass sich Vorstand Michael Traurig und Kommandant Hans Kastl um die Fortführung und den Abschluss der Arbeiten kümmern werden und Reiner Fischer als Festleiter die Festvorbereitungen koordinieren soll. Mit dem Anbau eines dritten Stellplatzes an das vor 33 Jahren errichtete Gerätehaus wurde bereits vor zwei Jahren begonnen. Nachdem das Gerätehaus aber nach den über drei Jahrzehnten einer Sanierung und vor allem auch einer Modernisierung bedurfte, schloss sich eine Komplettsanierung an, die nicht zuletzt auch aus energetischen Gründen vollzogen wurde. Neben der Umstrukturierung der Geräteräume wurde eine Dachsanierung mit Wärmedämmung und Fassadenneugestaltung vorgenommen. Hinzu kamen neue Fenster, Türen und Tore mit besserer Wärmeisolierung. Komplett neu wurde auch die Heizung konzipiert, die jetzt an den benachbarten Kindergarten angeschlossen ist. Neu gestaltet wurde auch der Schulungsraum mit der Küche und ein Büro für den Kommandanten. Derzeit werden die Sanitäranlagen völlig neu gemacht, wobei vor allem auch einer Entwicklung Rechnung getragen wird, an die vor 30 Jahren noch nicht gedacht wurde – nämlich, dass auch Damen Dienst in der Feuerwehr leisten und dementsprechend auch Toiletten für Damen notwendig werden.

Mitglieder packen mit an

Wenn diese Maßnahmen abgeschlossen sind, stehen noch das Treppenhaus, der Eingang und die Außenanlagen an. Nicht unerwähnt soll dabei bleiben, dass nahezu alle Arbeiten so weit als möglich in Eigenleistung erbracht werden und damit die finanzielle Belastung der Gemeinde bei der Sanierung möglichst gering gehalten werden kann. Wie Festleiter Reiner Fischer bereits erklärte, habe er mittlerweile die Angebote von Brauereien und Festküchen eingeholt und der Festausschuss kann wohl bereits in seiner nächsten Sitzung die Vergabe vornehmen. Die Weichen sind gestellt, dass man 2021 drei Tage feiern kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht