MyMz
Anzeige

Kameradschaftsabend

FFW ehrt treue Mitglieder


Werner Weiß

  • Sie sind seit 50 Jahren Mitglied bei der FFW Grafenkirchen. Foto: cpf
  • Die für 40 und 25 Jahre Treue Geehrten. Foto: cpf
  • Die aus der Vorstandschaft ausgeschiedenen Mitglieder zusammen mit den derzeit Verantwortlichen Foto: cpf

Pemfling.Die Freiwillige Feuerwehr Grafenkirchen lud kürzlich zum Kameradschaftsabend mit Ehrungen und Verabschiedung ehemaliger Vorstandsmitglieder ein.

Kommandant Gerhard Ruhland begrüßte dazu im Saal beim Wirts Wast eine Vielzahl von Mitgliedern, unter ihnen etliche Jugendfeuerwehrler und Feuerwehrdamen, auch EKBM Ludwig Kalz, KBM Hans Hochmuth, Bürgermeister Franz Haberl, Ehrenvorstand Georg Ruhland, Ehrenmitglied Paul Obermeier und Festmutter Sonja Ruhland.

Dieser Ehrenabend, so Ruhland, solle ein Dankeschön sein für die unzähligen Stunden, die die Mitglieder an den Mitmenschen ehrenamtlich leisteten. Die dazugehörige Portion Idealismus und Hilfsbereitschaft ist in Grafenkirchen in großem Maße immer schon gegeben, freute sich Ruhland.

Nach dem gemeinsamen Abendessen leitete Bürgermeister Franz Haberl sein Grußwort mit Feuerwehr-Leitsprüchen ein, nach denen die Mitglieder der Feuerwehr auch handelten und lebten. Mit dem Bewusstsein, Menschen in Not zu helfen, seien sie bereit, sich selber zum Teil immer wieder erheblichen Gefahren auszusetzen und selbst Leib und Leben zu riskieren. Er bedankte sich dafür bei allen, die an diesem Abend geehrt wurden. „Seid stolz darauf. Es ist etwas Schönes, in einer Feuerwehr, die den Menschen hilft, dabei zu sein.“

Lob für starkes Engagement

KBM Hans Hochmuth lobte die FFW Grafenkirchen für ihr starkes Engagement. „Man kann sich auf die Feuerwehr Grafenkirchen immer verlassen. Grafenkirchen ist immer dabei, sagt nie Nein. Das liegt nicht allein an der Vorstandschaft, sondern vor allem auch an den Mitgliedern, an der wunderbaren Gemeinschaft.“

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Bereits 70 Jahre ist Wolfgang Nagler aus Löwendorf Mitglied der FFW Grafenkirchen. Seit 50 Jahren sind Adolf Brunner, Franz Brunner, Franz Ederer, Michael Fischer, Rudolf Fischer, Johann Gruber, Josef Lehneis, Heinrich Paulus, Gerhard Preißer, Max Simeth und Alois Wutz dabei, 40 Jahre Reinhard Brandl, Franz Breu, Bernhard Brunner, Josef Ederer, Josef Gruber, Reinhard Kärtner, Johann Paulus, Alois Platzer, Johann Rückerl, Alfred Vogl, Alfred Wendschuh, Ernst Wutz und Johann Zahner. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Markus Breu, Gerhard Dürrmann, Klaus Wendschuh, Volker Lommer, Engelbert Haberl und Martin Paulus eine Urkunde.

Dank an Ausgeschiedene

Bei der Jahresversammlung Anfang Januar dieses Jahres schieden auf eigenen Wunsch einige Mitglieder aus der Vorstandschaft aus. Für ihre geleistete Arbeit im jeweiligen Funktionsamt sagte die Feuerwehrführung „ein herzliches Dankeschön“ und überreichte Präsente. Es schieden aus: Helena Paulus (Jugendwartin), Marco Graßl (Jugendwart), Michael Alt (Fahnenträger), Johann Zahner (Kassenprüfer), Max Stadler (Kassenprüfer), Josef Paulus (Schriftführer), Georg Gschwendtner (Gerätewart), Josef Graßl (zweiter Vorstand), Marco Schmaderer (zweiter Kommandant) und Martin Brunner (erster Kommandant).

Mit dem Wunsch an alle Geehrten, „bleibt der Feuerwehr auch weiterhin treu“, beschloss Vorstand Ruhland den offiziellen Teil. Der Rest des Abends gehörte der Geselligkeit. (cpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht