MyMz
Anzeige

Bilanz

FFW Schäferei hält das Dorf zusammen

Die Floriansjünger bestätigten ihre Führung im Amt. Es wurde Wert auf Geselligkeit, aber auch auf gute Ausbildung gelegt.

Die neue Vorstandschaft mit den Ehrengästen. Foto: Franz Bucher
Die neue Vorstandschaft mit den Ehrengästen. Foto: Franz Bucher

Waldmünchen.Bei der FFW Schäferei-Kümmersmühle ist alles im Lot. Die Kameraden halten zusammen, sind gesellschaftlich aktiv und leisten im Einsatz gute Arbeit. Das ging aus den Berichten der Vorstandschaft bei der Jahresversammlung hervor. Dazu waren die Mitglieder am Samstagabend im Gasthaus Fischer zusammengekommen.

Vorsitzender Alexander Krapfl eröffnete die Versammlung und Kommandant Hans Stautner gab zunächst einen Überblick über die gesellschaftlichen Aktivitäten. So beteiligte sich die Wehr am Jahresempfang der Stadt, am Volkstrauertag und am Fronleichnamsfest, besuchte Bälle und stellte einen Maibaum auf. Des Weiteren war man bei Festen im Umland präsent, gratulierte Mitgliedern zum Geburtstag und entzündete ein Johannifeuer. Zur Zeit läuft ein Erste-Hilfe-Kurs. Auch feuerwehrtechnisch war man aktiv. Stautner erinnerte an Übungen und die Aus- und Weiterbildung von Kameraden. Die Wehr wurde zu acht Einsätzen, darunter drei Bränden, gerufen. Angeschafft wurden neue Helme, gebrauchte Überjacken und Stiefel. Nun verhandle man mit der Stadt über neue Schutzanzüge.

„Ihr leistet gute Arbeit“

Jugendwart Daniel Haller informierte, dass die FFW Schäferei-Kümmersmühle vier Jugendliche in ihren Reihen hat, drei Buben und ein Mädchen. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr wechselten zur aktiven Mannschaft. Der Nachwuchs beteiligte sich an der Jugendspange und am Wissenstest und legte die Jugendflamme ab.

Bürgermeister Markus Ackermann sprach der Wehr ein Lob für ihre zuverlässige Arbeit – auf gesellschaftlichem und feuerwehrtechnischem Gebiet – aus. Die FFW sei gut mit den anderen Wehren vernetzt, die Zusammenarbeit funktioniere bestens. Bei der FFW Schäferei werde das Miteinander groß geschrieben. Sie pflege die Geselligkeit, lege aber auch Wert auf gute Ausbildung. Ein Lob sprach Ackermann für die aktive Jugendarbeit aus.

KBI Norbert Auerbeck sagte, dass die FFW Schäferei ihren Dienst gut erfülle und im vergangenen Jahr sehr aktiv gewesen sei. „Die FFW hält das Dorf zusammen.“ Im Rückblick aufs abgelaufene Jahr informierte Auerbeck über 39 Leistungsprüfungen im KBI-Bereich und dass der Jugendwettbewerb heuer am 30. Mai in Döfering stattfindet. KBM Andreas Bierl bescheinigte der Wehr, dass sich Ausbildung bezahlt macht. „Ihr leistet gute Arbeit.“

Teilnahme an Festen

In einem Ausblick informierte Vorsitzender Krapfl, dass eine Beitragsanpassung angedacht sei. Auch heuer werde man sich wieder an mehreren Festen wie der Kirchweih in Hocha und am Grenzfest in Höll beteiligen. Die Altkleidersammlung findet am 2. Mai statt. Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Alexander Krapfl im Amt bestätigt. (wbf)

Das Ergebnis

  • Führung:

    Vorsitzender bleibt Alexander Krapfl, Stellvertreter Peter Leopold und Kommandant Hans Stautner, Stellvertreter Daniel Haller, Schriftführerin Julia Albrecht, Stellvertreter Klaus Vetter, Kassier Manfred Haller, Stellvertreter Klaus Roßmann

  • Weitere Posten:

    Gerätewart Raphael Albrecht, Stellvertreter Hans Fischer, Kassenprüfer Gerhard Haller, Tim Steudle, Beisitzer Alois Stautner, Florian Stautner, Selina Breu und Markus Urban

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht