MyMz
Anzeige

Film über Nationalpark feiert Premiere

Der Kinostart von „Der wilde Wald“ ist auf 2021 verschoben. Erste Einblicke gibt es aber jetzt schon.

Imposante Einblicke in die unberührte Natur des Nationalparks Bayerischer Wald liefert der Kinofilm
Imposante Einblicke in die unberührte Natur des Nationalparks Bayerischer Wald liefert der Kinofilm "Der wilde Wald". Foto: mindjazz pictures

Regen.Nachdem wegen der Corona-Pandemie bis dato alle zum 50. Jubiläum geplanten Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald abgesagt werden mussten, kann sich das Schutzgebiet nun trotzdem über ein besonders Geburtstagsgeschenk freuen: Der im Laufe der vergangenen zwei Jahre erarbeitete Dokumentarfilm „Der wilde Wald“ ist nahezu fertig.

Freizeit

Einrichtungen des Nationalparks offen

Seit dem 11. Mai können Besucher wieder zum Tier-Freigelände des Nationalparks Bayerischer Wald kommen.

Regisseurin und Produzentin Lisa Eder hat zeitgleich mit vier Kamerateams einen Kinofilm realisiert, der mehr ist als eine Liebeserklärung an eine grandiose Landschaft und ihre Bewohner. In der Dokumentation wird neben poetischen Bildern auch Stellung zu hochaktuellen Themen bezogen: Wie viel wilde Natur braucht der Mensch, um zu überleben? Was können wir gegen das Artensterben tun? Und was können wir von unberührter Natur lernen?

„Der wilde Wald“ wird seine Deutschlandpremiere coronabedingt ein Jahr später als geplant auf dem DOK.fest München im Mai 2021 feiern. Als kleinen Vorgeschmack präsentierte der Nationalpark aber bereits am Sonntag, 17. Mai einen sechsminütigen Trailer. Er ist auf YouTube und Facebook auf dem Kanal des Nationalpark Bayerischer Wald zu sehen.


Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht