mz_logo

Region Cham
Freitag, 20. Juli 2018 29° 2

Ausblick

Franz Münch neuer Ehrenkommandant

Dem 140-jährigen Gründungsfest mit Fahrzeugweihe Ende Mai fiebert die Schwarzenberger Wehr schon entgegen.

Franz Münch wurde zum Ehrenkommandanten der „Schwarzenberger Feuerwehr“ befördert. Foto: kbi
Franz Münch wurde zum Ehrenkommandanten der „Schwarzenberger Feuerwehr“ befördert. Foto: kbi

Schwarzenberg.Kommandant Thomas Münch berichte, dass die Wehr zu acht Einätzen ausrückte. Dazu gehörten Bäume von der Fahrbahn entfernen und der Garagenbrand in Kleinaign. Beim Großbrand in Warzenried checkte er nicht gleich den Ernstfall, da fast zugleich die monatliche Sirenenüberprüfung stattfand. Das neue Haus konnte vor Schaden bewahrt werden. Ölspuren galt es zu binden, zum Brand in Schicherhof und zum Schwellbrand in Seugenhof wurde die Wehr alarmiert. Monatliche Übungen wurden in den einzelnen Ortsteilen durchgeführt. Heuer habe man bereits alle Hydranten abgefahren und überprüft; das wird nun jedes Jahr gemacht.

Gemeindeübergreifende Übungen fanden in Kleinaign und in der Waldschmidtschule neben der Aktionsübung im „Waldschlössl“ statt. Mit dem Budget will er neue Helme kaufen, die sind notwendig, haben heuer oberste Priorität. Zwei Gruppen haben die Leistungsprüfung abgelegt.

Werbung für die Kindergruppe

Jugendwartin Nathalie Müller informierte über die Aktivitäten der Jugendwehr. 14 Jungen und vier Mädels stellen die Jugendwehr, drei Kameraden konnte sie in die aktive Wehr übergeben. Über die Bambinigruppe, die 2017 neu formiert wurde, berichtete Gründerin Regina Lemberger, der zwölf Kinder angehören. Sie bat alle, die Werbetrommel für die Bambinitruppe, die die Feuerwehrmänner der Zukunft sind, zu rühren.

Thomas Münch durfte dann eine Ehrung vornehmen, die der Vorstandschaft schon lange am Herzen lag. Er ernannte den früheren Kommandanten Franz Münch per Ehrenurkunde zum Ehrenkommandanten der FFW Schwarzenberg.

Für KBI Mario Bierl war es ein ruhigeres Jahr, man blieb von schweren Unwettern und von einem tödlichen Verkehrsunfall verschont. Bei dem Brandeinsatz in Warzenried, waren die tschechischen Kameraden mit ihren Tanklöschfahrzeugen bei der Wasserknappheit eine große Hilfe.

Von Seiten der Gemeinde übermittelte Eschlkams stellvertretender Bürgermeister Josef Pongratz die besten Grüße und Wünsche. Er betitelte die Schwarzberger Feuerwehr als „Zukunftsgerichtete Feuerwehr“ im Hinblick auf die Bambinigruppe. Sechs Feuerwehren kosten der Gemeinde Geld, aber durch die Sammelbestellungen und Verträge mit den Firmen kann man Geld sparen und eher die Wünsche erfüllen. So bekommt die „Schwarzenberger Feuerwehr als Geschenk zu ihrem Fest ein neues Auto.

Laut stellvertretendem Vorsitzenden Christian Neumaier werde nach dem Pfingstfest das 3000-Mann-Zelt in Schwarzenberg aufgebaut.

Für den Zeltaufbau wird jeder Mann gebraucht. Für die Mitarbeit beim Festverlauf liegen Listen zum Eintragen für den Arbeitseinsatz auf. Wer noch Parkplätze zur Verfügung stellen kann, soll sich bei der Vorstandschaft melden.

Die Ehrenämter sind fix

Es ist noch eine Weile hin, aber die Zeit vergeht wie im Fluge. Mit Erwin Mühlbauer ist bereits ein Schirmherr gefunden, auch steht mit der FFW Eschlkam ein Patenverein zur Unterstützung bereit. Festwirt ist der Dimpflbräu und die Festküche übernimmt Andreas Schreindorfer. Christian Neumaier bat die Anwohner, dafür zu sorgen, dass das Dorf „sauber beieinander“ ist.

Für den Festbeginn am Donnerstag, 31. Mai, gibt es noch Eintrittskarten für den Kabarettabend mit „Da Huawa, da Meier und I“ beim Autohaus Neumaier, Eschlkam. Am Freitag, 1. Juni, ist dann der Festauftakt mit den Gemeindevereinen, an dem die „Arberland Casanovas“ wieder für einen stimmungsvollen Abend sorgen. Am Samstag, 2. Juni, finden Totengedenken und Partyabend mit den „WoidRockern“ statt. Am Sonntag, 3. Juni, ist der Kirchenzug mit Festgottesdienst und Segnung des Feuerwehrautos, um 14 Uhr großer Festumzug, abends Unterhaltung mit der Kapelle „Sapradi“ und großer Verlosung, Lose sind im Autohaus Neumaier und im Vereinslokal erhältlich. Am Montag, Festausklang, Tag der Betriebe mit den „Bayerwaldsternen.“ (kbi)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht