MyMz
Anzeige

Freistaat Bayern fördert den LiBu

Kultur-Minister Bernd Sibler erklärte, dass es 3000 Euro für das Ensemble auf der Burg Lichtenegg geben wird.

Der Lichtenegger Bund wird vom Freistaat gefördert - auch wenn die Aufführung des Brander Kasper dieses Jahr ausfallen muss. Foto: kad
Der Lichtenegger Bund wird vom Freistaat gefördert - auch wenn die Aufführung des Brander Kasper dieses Jahr ausfallen muss. Foto: kad

Rimbach.Der Freistaat Bayern fördert den Lichtenegger Bund mit 3 000 Euro für die Anschaffung von Scheinwerfern mit Zubehör aus dem Kulturfonds Bayern 2020. Darüber informierte Kultur- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler in diesen Tagen seinen CSU-Fraktionskollegen Dr. Gerhard Hopp, der sich im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags erfolgreich für die Fortschreibung der Mittel eingesetzt hatte. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten mit Corona, in denen heuer viele Veranstaltungen, Theater und Feste abgesagt werden müssen, ist es wichtig, dass der Kulturfonds weiter unterstützt. Theater im Landkreis wie der „Brandner Kasper“ haben sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet und ziehen Zuschauer weit über die regionalen Grenzen an“, unterstreicht Dr. Hopp und gratulierte Walter Kolbeck, dem Vorsitzenden des Lichtenegger Bundes.

Wie der Landtagsabgeordnete weiter informiert, erhalten bayernweit 90 Kunst- und Kulturprojekte eine Förderung aus Mitteln des Kulturfonds. „Der Kulturfonds ist eine unserer wertvollsten Förderschienen, um Kunst- und Kulturschaffende in Bayern zu unterstützen. Mit knapp einer Million Euro können wir ihnen gezielt bei kleineren wie größeren konkreten Vorhaben unter die Arme greifen“, betonte der Parlamentarier und dankte abschließend allen Kulturschaffenden im Landkreis Cham für ihre wertvolle Arbeit, den Zusammenhalt und die Solidarität.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht