MyMz
Anzeige

Narren

Fröhliche Emoji und schaurige Teufel

Beim Faschingszug durch Schorndorf standen vor allem die großen Vereinsfeste im kommenden Sommer im Blickpunkt.

Schön gelb und gut gelaunt: die Damengymnastik als Emoji beim Schorndorfer Faschingszug Fotos: csa
Schön gelb und gut gelaunt: die Damengymnastik als Emoji beim Schorndorfer Faschingszug Fotos: csa

Schorndorf.Die großen Vereinsfeste standen am Faschingsdienstag im Fokus beim Gaudiwurm durch Schorndorf. Die Narren auf den Persiflage-Wägen oder als Fußvolk waren in bester Stimmung. Hunderte von Zuschauern verfolgten das Geschehen am Straßenrand und bestaunten die kreativen Ideen. Die Kinder freuten sich über einen reichen Regen an Bonbons. Ausrichter war heuer die Schorndorfer Feuerwehr. Am Dorfplatz kümmerte sich die SSV-Fußball-Abteilung um das leibliche Wohl, die „Schorndorfer Blechmuse“ gab für den Zug die Marschrichtung vor.

Super Idee, super Umsetzung: die „Air-Berlin-Crew“ der Katholischen Landjugend.
Super Idee, super Umsetzung: die „Air-Berlin-Crew“ der Katholischen Landjugend.

Beim Burschenverein war das große 25jährige Gründungsfest vom 25. bis 28. Mai das beherrschende Thema. Die Burschen inklusive Festbraut Katharina Piendl und Festmutter Antonia Schmidbauer waren zwischen „Himmel und Hölle“ als Engel & Bengel unterwegs. Als ausgezeichneter Stimmungsmacher erwies sich der Patenverein aus Wiesenfelden mit seiner „Burschen-Alm“ und wurde dafür mit einem Sonderpreis belohnt.

Impressionen vom Gaudiwurm durch Schorndorf

Die SuKK Schorndorf, die vom 15. bis 18. Juni den 125. Geburtstag feiert, stellte gleich drei Motivwägen. Ebenfalls schon kräftig auf die Werbetrommel schlug der SSV Schorndorf für den Festtag zum 50-Jährigen am 3. Juni. Auf dem Motivwagen zu sehen waren die „SSV-Helden im Ehrenamt, die sind im ganzen Dorf bekannt“. Und der OGV, der am 15. September feiert, meinte: „Lieber 40 und würzig, als 20 und ranzig“. Die FFW Obertraubenbach hat ihre Festsause schon hinter sich, verspricht aber weiterhin „Feuer und Flamme für jedes Fest“ zu sein.

Die Putzkolonne der Wohnresidenz „Sankt Raphael“
Die Putzkolonne der Wohnresidenz „Sankt Raphael“

Eine tolle Umsetzung zeigte die Landjugend zur Air-Berlin-Insolvenz: „Wenn wir schon nicht mehr selber fliegen, wollen wir am Fasching siegen“. Alles war mit von der Partie, etwa Fluglotse, fesche Stewardessen sowie adrette Piloten. Die Landjugend wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Die FFW Schorndorf feierte zwar erst 2019 das große Fest, wird aber schon jetzt bei der Vorbereitung von der Bürokratie eingeholt. „Die Bierorkatie wird immer mehr, darum kommen wir heuer zu Fuß daher“.

Konfetti aus Holzspänen: Da schaute auch die Jury erstaunt.
Konfetti aus Holzspänen: Da schaute auch die Jury erstaunt.

Echter Hingucker waren heuer mehrere Fußgruppen: Die Wolpertinger aus Radling vom Pfahl holten sich sogar den ersten Platz und damit 80 Euro. Sonderpreise erhielten die „Süßen Törtchen“, die Smileys von der SSV-Gymnastikabteilung sowie die Kinder der Ganztagsschule als „Schorndorfer Schulgespenster“. Mit fast 90 Jahren war auch Liesl Raith aus Roding, die ehemalige Pfarrhaushälterin von Untertraubenbach, dabei. „Wir putzen unsere Gemeinde heraus“ war das Thema der Heimbewohner der Seniorenresidenz als Putztrupp. (csa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht