MyMz
Anzeige

Cham

Fünf Bands rockten das L.A.

Am Wochenende flogen im L.
Gregor Raab

Satter Grunge kam von Nirvana Teen Spirit. Foto: Gregor Raab
Satter Grunge kam von Nirvana Teen Spirit. Foto: Gregor Raab

Cham.A. die Fetzen. Fünf Bands aller Genres verwandelten die Eventhalle in einen wahren Hexenkessel. Der Freitag stand ganz im Zeichen der Grunge-Musik. Bullhead und Nirvana Teen Spirit gaben sich die Ehre. Am Samstag brannte zunächst Rogues ein Hardcore-Feuerwerk ab. Die Lokalmatadore brachten mit wuchtigem Gitarrensound und wütenden Shouts das Publikum zum Ausrasten. Virus 41 ließ die Bühne mit gewaltigen Growls von Frontmann Peter Höcherl beben. Mit aggressiven Riffs und rasend schnellen Blastbeats hämmerte sich die fünfköpfige Band aus dem Landkreis in die Köpfe der Zuhörer. Das Highlight des Albums war die Album-Release-Show von TuXedoo. Die Österreicher vermengten Lederhosen, Milchkannen und brachialen Heavy Metal-Sound zu einem explosiven Gemisch, das selbst hart gesottene Gäste vom Hocker haute. Mit einem Musikstil, den die sechs Jungspunde selbst als „Alpencore“ bezeichnen, setzten sie mit den Titeln vom neuen Longplayer Unfold Your Brain ein deutliches Ausrufezeichen. In traditioneller Tracht, aber mit harten und druckvollen Songs gab die Truppe von Anfang an Vollgas. Euphorisch streckten die im Takt wippenden Fans ihre Arme in Richtung Bühne und stachelten mit dem Teufelsgruß die Akteure zu weiteren Höchstleistungen an. Mit einer wilden Percussion-Show, bei der auch Milchkannen und Kuhglocken zum Einsatz kamen, heizte die Combo die Stimmung zusätzlich auf. (cga)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht