MyMz
Anzeige

Polizei

Fünf Verletzte bei Unfall nahe Rimbach

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Staatsstraße zwischen Rimbach und Eschlkam auf Höhe Grafenried zwei Fahrzeuge zusammen.
Von Evi Paleczek

Mutter und Kind im schwarzen Seat wurden mittelschwer und leicht verletzt. Foto: Paleczek
Mutter und Kind im schwarzen Seat wurden mittelschwer und leicht verletzt. Foto: Paleczek

Furth im Wald.Ein Unfall mit fünf Verletzten hat sich am Mittwochnachmittag auf Höhe Grafenried auf der Staatsstraße zwischen Rimbach und Eschlkam an der Abzweigung nach Furth im Wald ereignet. Laut Polizei war eine 33-Jährige mit ihrem schwarzen Golf von Rimbach in Richtung Eschlkam unterwegs, als sie auf Höhe der Kreuzung aufgrund von Gegenverkehr abbremste, um nach links in Richtung Furth im Wald abzubiegen.

An der Abzweigung nach Furth im Wald stieß der rote Peugeot mit dem schwarzen Seat zusammen. Foto: Paleczek
An der Abzweigung nach Furth im Wald stieß der rote Peugeot mit dem schwarzen Seat zusammen. Foto: Paleczek

Das bemerkte der hinter ihr fahrende 39-jährige Fahrer eines roten Peugeot zu spät und wich, um nicht auf den Golf aufzufahren, auf die Gegenfahrbahn aus. Dort prallte er mit dem entgegenkommenden schwarzen Seat einer Furtherin zusammen. Die 31-jährige Frau und ihr mit im Auto sitzender zweijähriger Sohn wurden schwer verletzt.

Zwei Hubschrauber waren vor Ort. Foto: Paleczek
Zwei Hubschrauber waren vor Ort. Foto: Paleczek

Beide kamen mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Regensburg. Zwei tschechische Männer im Peugeot, die alle aus dem Grenzgebiet stammen, wurden mittelschwer verletzt. Der Beifahrer wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Straubing geflogen, die anderen beiden Insassen wurden ins Krankenhaus nach Cham verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in einer Gesamthöhe von etwa 10 000 Euro. Die Fahrbahn war zur Versorgung der Verletzten beziehungsweise der Bergung der Fahrzeuge für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Die Feuerwehren Rimbach, Thenried und Eschlkam waren im Einsatz. Foto: Paleczek
Die Feuerwehren Rimbach, Thenried und Eschlkam waren im Einsatz. Foto: Paleczek

Im Einsatz waren laut Rettungsdienstleiter Michael Daiminger fünf Sanka, zwei Hubschrauber und die Sanitätseinsatzleitung. Die Feuerwehren Eschlkam, Rimbach und Thenried waren vor Ort. Die Polizei spricht ein Lob an zwei unmittelbar nach dem Zusammenstoß hinzukommende Verkehrsteilnehmer aus, die in vorbildlicher Weise Erste Hilfe geleistet haben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht