MyMz
Anzeige

Neukirchen b Hl Blut

Für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Frieden

Mit einem Gedenkgottesdienst in der Wallfahrtskirche und mit Gebeten, ehrenden Ansprachen und Kranzniederlegungen am Kriegerdenkmal gedachte man in der Marktgemeinde Neukirchen b.
Franz Plötz

In einem langen Zug folgten die Behördenvertreter und Vereinsabordnungen der Musikkapelle zum Gedenken am Kriegerdenkmal. Foto: Franz Plötz
In einem langen Zug folgten die Behördenvertreter und Vereinsabordnungen der Musikkapelle zum Gedenken am Kriegerdenkmal. Foto: Franz Plötz

Neukirchen b Hl Blut.Hl. Blut anlässlich des Volkstrauertages den Opfern zweier Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Etliche Vereinsabordnungen aus dem Gemeindebereich sowie Vertreter der Marktgemeinde, des Pfarrgemeinderat und der Kirchenverwaltung formierten sich zum Auftakt zu einem gemeinsamen Kirchenzug zum Kriegerdenkmal am Marktplatz, angeführt von der Musikkapelle.

Monsignore Pfarrer Georg Englmeier eröffnete mit einem Gebet den Ehrenakt. Der stellvertretende Bürgermeister Hans Kerscher hielt eine bemerkenswerte Gedenkansprache. Er sagte eingangs, dass der Volkstrauertag für die Erinnerung und für den offenen Umgang mit der Vergangenheit stehen würde. Erst diese Offenheit habe es erlaubt, dass dieser Gedenktag zu einem Tag der Versöhnung werden konnte, ohne dabei die Toten zu vergessen, ohne die Fehler und Verantwortung zu leugnen und ohne der geschichtlichen Wahrheit aus dem Wege zu gehen. Alle sind verpflichtet, sich jeglichen Tendenzen entgegenzustellen, die Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit und Frieden untergraben würden. Deshalb ist es notwendig, nicht das geringste Verständnis für Rechtsextremismus und Rassenhass zu zeigen. Man dürfe nicht zum untätigen Beobachter, egal welchen Terrors, werden. Daher müsse man sich gemeinsam gegen diejenigen Stimmen stellen, die Ängste, Vorurteile, Hass und Furcht verbreiten. Abschließend wurden zum Zeichen der Erinnerung durch Kerscher sowie den KuRv-Vorsitzenden Albert Maller Kränze niedergelegt. Mit der Deutschland-Hymne klangen die Feierlichkeiten aus. (kfp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht