MyMz
Anzeige

Cham/Landkreis

Für Urlaub auf dem Bauernhof qualifiziert

Das Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten würdigte kürzlich 2019 landwirtschaftliche Unternehmer/innen, die ihre Grundlagenseminare erfolgreich abgeschlossen haben.

Urkundenverleihung (v. l.): Regine Wiesend, Staatsministerium; Julia Luger, Roding, Renate Schedlbauer, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Angelika Spitzer, Regierung der Oberpfalz  Foto: StMELF
Urkundenverleihung (v. l.): Regine Wiesend, Staatsministerium; Julia Luger, Roding, Renate Schedlbauer, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Angelika Spitzer, Regierung der Oberpfalz Foto: StMELF

Cham.Mit den Seminaren haben die 170 Absolventen wichtiges und notwendiges Rüstzeug erhalten. Sie können damit ein zweites Standbein für ihre Betriebe erfolgreich aufbauen oder weiterentwickeln.

Erstmals wurden 2018/2019 alle sechs Seminare zur Betriebszweigentwicklung in einem Jahr angeboten: neben Urlaub auf dem Bauernhof Direktvermarktung, Bauernhofgastronomie und Erlebnisbäuerin/Erlebnisbauer auch Hauswirtschaftliche Dienstleistungsunternehmen und Soziale Landwirtschaft. Mit diesen zusätzlichen Betriebszweigen können bäuerliche Betriebe ihre Zukunft sichern. Daher sind die Qualifizierungen ein wichtiger Baustein für den bayerischen Weg. Aus dem Landkreis Cham haben sich Yvonne Eiber, Hocha, Christine Eiber, Spielberg, und Julia Luger, Oberprombach, im Schwerpunkt Urlaub auf dem Bauernhof qualifiziert.

Bauernhof und Urlaub, Bauernhof und Erlebnis, Bauernhof und Genuss, Bauernhof und Region und Bauernhof und Sozial passen prima zusammen:. In ihrer Videobotschaft dankte Staatsministerin Michaela Kaniber den engagierten Bäuerinnen und Landwirten: „Sie sind wunderbare Beispiele. Mit Ihren Angeboten steigern Sie die Attraktivität der ländlichen Räume, erhöhen die Wertschöpfung und stärken den Erzeuger-Verbraucher-Dialog.“

Die Seminare sind Teil eines Qualifizierungskonzeptes, das vor zehn Jahren auf dem Weg gebracht wurde. Die standardisierten Seminare, denen ein festgelegter Lehrplan hinterlegt ist, stärken das unternehmerisches Denken und Handeln. Sie ermöglichen es den Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern, ein Unternehmenskonzept für ihren eigenen Betrieb zu entwickeln. Die große Nachfrage von jährlich rund 3000 Teilnehmern belegt den großen Erfolg des Konzepts.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht