MyMz
Anzeige

Stadtmarketing

Furth feiert sein erstes Bürgerfest

Pinzas, Goaßlschnalzn und Sonntags-Shopping: Am 15. September wird es bunt in der Stadt. Was geboten ist, erfahren Sie hier.
Von Michael Gruber

Anna Igl, Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins, präsentiert das Plakat zum ersten Further Bürgerfest.  Foto: Michael Gruber
Anna Igl, Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins, präsentiert das Plakat zum ersten Further Bürgerfest. Foto: Michael Gruber

Furth im Wald.Wirklich viel Zeit zum Durchatmen hat Fanny nicht. Kaum ist die Festspielzeit vorbei, wartet schon der nächste Einsatz auf den Drachen. Grund dafür ist die Arbeit von Anna Igl und dem neu gegründeten Stadtmarketing-Verein. Anfang des Jahres wurde die Initiative von Geschäftsleuten der Grenzstadt ins Leben gerufen – nach dem Vorbild des vor zehn Jahren aufgelösten Werbekreises. Die Mission der Initiative: Zeigen, dass Furth lebt, auch wenn der Drache nicht stirbt. Und wie das aussieht, wird sich am 15. September herausstellen.

„Großes Ziel der Aktion ist es, ein Fest von Bürgern für Bürger zu veranstalten“, kündigt Anna Igl, Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins, beim Pressegespräch im VIP an. In Kooperation mit dem Rathaus, örtlichen Vereinen, Ladenbesitzern und Gastronomen hat der Verein das erste Bürgerfest aus der Taufe gehoben, das auch die Möglichkeit zum Shoppen bietet.

Gute Resonanz

Zeitgleich mit der Veranstaltung am Stadtplatz findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. Darauf legt die Organisatorin auch viel Wert: „Das Fest und der verkaufsoffene Sonntag haben für uns denselben Stellenwert“, sagt Igl. Bislang sei der verkaufsoffene Sonntag traditionell von einem Kirta-Markt begleitet worden. Das Ziel sei gewesen, mit dem Bürgerfest nun ein Alternativprogramm zu bieten, das auch mehr Strahlkraft auf Besucher von außerhalb hat.

Veranstaltung

Schnäppchenjäger kauften in Furth ein

Der neu gegründeten Verein Stadtmarketing Furth im Wald organisierte eine Auktion. Diese fand großen Anklang.

Und mit dem Ergebnis wirkt Igl ganz zufrieden: Über 20 Einzelhändler und Gastronomen sowie Vereine, Musikgruppen und Behörden haben sich für diesen Sonntag angekündigt und werden den Stadtplatz vom Café Rathaus bis zum Café Mokka mit Auftritten, Infoständen und einem vielseitigen Essensangebot bevölkern. „Die Resonanz auf unsere Idee war sehr gut“, beschreibt Igl die Vorbereitungsarbeit, die der Verein nach seiner ersten Aktion im Mai, einer großen Auktion am Stadtplatz, in Angriff genommen hat.

Das ist beim Bürgerfest los

  • Live-Musik:

    Von 10 Uhr bis 12 Uhr steht das Blasorchester auf der Bühne, gefolgt vom Jugendblasorchester von 12 Uhr bis 13 Uhr. Nach dem Akkordeonclub von 13 Uhr bis 14 Uhr treten die RänDancers bis 14.15. Uhr auf. Um 14.30 Uhr wird Drache Fanny begrüßt; von 15.15 Uhr führt die Arbeiterwohlfahrt einen Tanz auf. Bis 16.15 Uhr gibt es die Pastritztaler zu sehen, gefolgt von den RänDancers. Das Finale macht der Spielmannszug Grenzfähnlein bis 18 Uhr.

  • Aktionen

    : Ab 10 Uhr startet der FC Furth mit einem Fußball-Spicker durch. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden Kutschenfahrten angeboten. Von 14 Uhr bis 17 Uhr ist der Stadtturm und die Ausstellung im Rathaus für Besucher geöffnet. Von 10 Uhr bis 14 Uhr hat der Waldkindergarten eine Bastelstube geöffnet. Von 14 Uhr bis 16 Uhr bietet die Fliegende Nanny Kinderschminken an. Die Getränke für das Bürgerfest werden von der Brauerei Dimpfl ausgeschenkt.

Eine Auktion im Mai war die erste größere Aktion des neugegründeten Stadtmarketing-Vereins. Foto: Christina Schweitzer
Eine Auktion im Mai war die erste größere Aktion des neugegründeten Stadtmarketing-Vereins. Foto: Christina Schweitzer

Was die Organisatoren besonders gefreut hat: Neben Geschäftsleuten und Gastronomen hätten auch die Further Vereine besonders viel Interesse und Engagement gezeigt. So dürfen sich die Besucher auf die Imker und des Golf-Clubs freuen, auf die Mitglieder von Arma Georgie, die mit einer Waffen- und Kostümschau vertreten sind oder auf das Blasorchester, das sich mit einem zweistündigen Auftritt besonders viel Zeit auf der Bühne genommen hat, wie Igl findet. „Dabei muss man sagen, dass sie davor noch auf der Regensburger Dult spielen. Das spricht schon für eine große Verbundenheit zur Heimat und einer Liebe zu Furth.“

„Es ist die erste Veranstaltung in Furth, bei der die Geschäfte mit den Gastronomen sowie den Vereinen vollumfänglich für sich werben.“

Anna Igl, Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins

Richtig krachen lassen es auch die Pastritztaler, die mit einer Feldschmiede zu Gast sind und eine Kostprobe vom Goaßlschnalzn geben werden. Laut wird es auch am Stand des Raiffeisen Ware Lagerhaus. Dort dürfen Besucher am STIHL-Teststand unter Anleitung eine Kettensäge anwerfen und Holz schneiden. Für die Kleinen gibt es eine Bastelstube, die der Waldkindergarten betreut, und Kinderschminken bei der Fliegenden Nanny. Genauso dürfte es den großen Kindern gefallen, was es bei den Blaulicht-Gefährten zu sehen gibt: Neben der Drehleiter der Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen gibt es eine Drohnen-Vorführung der Bergwacht zu bestaunen. Schwindelerregende Effekte warten genauso bei der Verkehrswacht. Mit Rausch- und Drogenbrillen warnen die Helfer dort vor den Gefahren von Trunkenheit am Steuer.

Drachenstich

Ritterpaar ist wehmütig und erleichtert

Wenn die vielen Termine drumherum nicht wären, würden Tina Pohmer und Andreas Scheuer noch ein paar Wochen weiterspielen.

Fest für die ganze Familie

Kulinarisch können sich die Besucher durch das Gastro-Angebot der Stadt schlemmen: Je zwei besondere Gerichte bietet jedes Restaurant oder Café auf dem Stadtplatz an. Das SIEGLS ist mit einem eigenen Stand vertreten und hat Zwiebelrostbraten und Käsespätzle auf der Karte. Pinza und Burger gibt es beim Mokka, beim Hotel zur Post steht unter anderem Spanferkel auf dem Programm. Das VIP trumpft mit Rahmschwammerl und Kaiserschmarrn auf, indische Spezialitäten werden im Restaurant City gekocht und noch zahlreiche andere Leckerbissen warten auf die Besucher.

Festspiel

Diskussion um Drachenstich-Unterbrechung

Beim letzten Festspiel der Saison in Furth hatte es aufgrund eines Tonausfalls eine fast einstündige Zwangspause gegeben.

Ein besonderer Gast darf natürlich nicht fehlen: Angekündigt von den Fanfaren des Spielmannszuges wird auch Drache Fanny auf den Stadtplatz rollen. „Es ist die erste Veranstaltung in Furth, bei der die Geschäfte mit den Gastronomen sowie den Vereinen vollumfänglich für sich werben“, beschreibt Igl das Konzept. Das Further Bürgerfest soll die ganze Familie ansprechen. Aus diesem Grund ist das Ende um 18 Uhr geplant. Bald finde das Kneipenfestival „gemma furth“ statt, das speziell auf das Nachtleben ausgerichtet ist. Bleibt nur noch die Hoffnung auf gutes Wetter, wenn die Premiere des Further Bürgerfestes ab 10 Uhr über die Bühne geht.

Mehr Nachrichten rund um den Landkreis Cham lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht