MyMz
Anzeige

Pandemie

Further Bürgermeister hat kein Covid-19

Sandro Bauer wurde negativ auf das neuartige Coronavirus getestet. Er bleibe aber vorsorglich weiter in Quarantäne.
Von Michael Gruber

„Es geht mir gut!“, sagt Bürgermeister Sandro Bauer. Er arbeite weiterhin im Home-Office.  Foto: Sandro Bauer
„Es geht mir gut!“, sagt Bürgermeister Sandro Bauer. Er arbeite weiterhin im Home-Office. Foto: Sandro Bauer

Furth im Wald.Für viele Bürger der Grenzstadt war es der Weckruf, dass die Corona-Pandemie jetzt auch vor der Further Haustüre steht. Am Mittwochmorgen gab das Rathaus bekannt, dass sich ein Mitarbeiter der Verwaltung mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert hat. 14 Kollegen wurden daraufhin in amtlich angeordnete Quarantäne geschickt, weil sie als enge Kontaktpersonen der Kategorie 1 galten, darunter fiel auch das Stadtoberhaupt selbst, Sandro Bauer.

Der hat jetzt gute Nachrichten von den Experten des Gesundheitsamts erhalten. Sein Testergebnis auf die Lungenkrankheit Covid-19 ist negativ ausgefallen, teil Bauer unserem Medienhaus am Freitag mit. Nach den Auflagen des Infektionsschutzes muss das Stadtoberhaupt dennoch seine 14-tägige Quarantäne zu Hause fortsetzen. Er arbeite also weiterhin im Home-Office, sagt Bauer.

Hochrisikoperson in der Familie

Aktuell werden Tests bei Verdachtsfällen eigentlich nur dann vorgenommen, wenn sie auch krankheitstypisch Symptome zeigen. „In unserem erweiterten Familienkreis gibt es aber eine Hochrisiko-Person. Deshalb wurde ich vorsorglich getestet, dass wir im Fall eines positiven Ergebnisses schnell hätten reagieren können“, erklärt der Bürgermeister die Hintergründe.

Pandemie

Further Bürgermeister in Quarantäne

Das Rathaus ist wegen eines bestätigten Covid-19-Falls vorerst geschlossen. Sandro Bauer gilt als enge Kontaktperson.

Das Gefühl, als er das Ergebnis erfuhr? „Es war eigentlich zweigeteilt“, sagt Bauer. Er fühle sich aktuell stark und fit genug, um eine Infektion zu überstehen. Sorgen mache ihm aber, dass er zwischenzeitlich andere Risikopersonen, wie ältere Menschen oder Personen mit Vorerkrankungen, anstecken hätte können. „Im Großen und Ganzen bin ich aber natürlich erleichtert, dass der Test negativ ausgefallen ist“, sagt Bauer.

Bisher kein weiterer Corona-Fall im Rathaus

Nach seinem Kenntnisstand sei bislang kein weiterer der betroffenen Kollegen unter Corona-Verdacht positiv auf Covid-19 getestet worden. Auch zeige keiner von ihnen Krankheitssymptome mit Ausnahme des positiv getesteten Verwaltungsmitarbeiters.

Pandemie

Ausnahmezustand an der Further Grenze

Tschechinnen kommen zu Fuß über die Grenze, Casino-Spieler sind frustriert: So läuft der Polizei-Alltag im Krisenmodus.

Wie in vielen anderen bayerischen Gemeinden bleibt das Further Rathaus aufgrund der Corona-Lage bis auf weiteres für den Parteienverkehr geschlossen. Alle aufschiebbaren Behördengänge können aktuell nicht bearbeitet werden. Die Arbeit des Standesamts, insbesondere die Erfassung von Geburten und Todesfällen, werde aber weiterhin über den telefonischen oder digitalen Weg fortgesetzt. (gm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht