mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 21. Juni 2018 27° 6

Sport

Fußball-Feinheiten aus der FCN-Schule

Der Club rief – und 19 Kinder kamen zum Trainingscamp in Waldmünchen. Da konnten auch aktive Senioren noch was lernen.

Beim Abschluss des Trainingscamps herrschte beste Stimmung und eitel Sonnenschein. Foto: TV Waldmünchen
Beim Abschluss des Trainingscamps herrschte beste Stimmung und eitel Sonnenschein. Foto: TV Waldmünchen

Waldmünchen.Auf Vermittlung des Fanclubs 1. FC Nürnberg konnte die SG Waldmünchen-Geigant die Kinder der F- bis D-Junioren zu einem mehrtägigen Trainingscamp einladen. 19 Kinder nahmen das Angebot wahr und wurden von Trainern und Betreuern des 1. FC Nürnberg in die Feinheiten des Fußballs grundlegend eingeführt.

Die Kinder bekamen eingangs eine tolle Ausrüstung: Ball, Trikot, Hose und Trinkflasche machten sie zu echten Cluberern. Der Schwerpunkt der Trainingseinheiten lag auf der Technikschulung. Selbst gestandene Herrenspieler genossen diese für sie noch unbekannten Übungen.

Begeistert nahmen die Teilnehmer vor allem das tägliche Turnier auf. Am ersten Tag ging die Champions-League über die Bühne. Am zweiten Tag begeisterte ein Holland-Turnier. Dabei spielt jeder Spieler jedes Spiel mit anderen zusammen und sammelt dabei für sich selber Punkte.

Am letzten Tag brach das Weltmeisterschaftsfieber aus. Die Gewinner bei diesem „Weltmeisterschaftsturnier“ erhielten lukrative Preise, wie eine Clubfahne, ein Schweißband und Ähnliches. Absoluter Renner waren die zwei Freikarten für ein Bundesligaspiel des 1. FCN.

Dazu gab es im Preis inbegriffen täglich warmes Essen, Obst und Trinken für die Kinder und Kaffee und Kuchen und auch Bratwurst- oder Steaksemmeln für die Eltern.

Der Wettergott hatte es fast zu gut gemeint an diesem Wochenende. Stimmung und Inhalte fesselten sogar manche Eltern. Sie säumten interessiert den Spielfeldrand und genossen nicht nur die Atmosphäre. Denn am Samstag hatte der Waldmünchner FCN-Fanclub auch noch den Grill angeworfen und gab Hilfe, wo es nur notwendig war.

Natürlich holten sich die Kinder zum Schluss des Camps von den Trainern auch noch Autogramme.

Ein Problem haben die Jugendverantwortlichen mit solchen Angeboten. Die Zahl der interessierten Kinder steigt stetig, aber es ist noch Platz für weitere Schnuppergäste. Auch die Betreuer werden knapp. Wer also bei dieser tollen Fußballjugendarbeit mitmachen will, ist eingeladen, bei Trainingseinheiten und Spiel vorbeizuschauen. Die Zeiten sind der Lokalpresse regelmäßig zu entnehmen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht