mz_logo

Region Cham
Dienstag, 17. Juli 2018 27° 2

Veranstaltung

Fußball ist Lebensfreude

Beim Sportparkfest des Further Fußballclubs gab es nicht nur spannende Spiele, sondern auch Unterhaltung.

  • „Aufstellung nehmen“ hieß es vor Beginn des Turniers jeweils für die Akteure. Fotos: Rank
  • Den Sieg beim F-Jugendturnier sicherte sich das Team des FC Furth im Wald.
  • Waltraud Fischer zeigte sich vom Gewinn des Farbfernsehers völlig überrascht.
  • Das E-Jugendturnier gewann die Mannschaft der SG Arnschwang.

Furth im Wald.Fußball ist Leidenschaft, Bewegung, Ballgefühl, Gewinnen und Verlieren, kurzum Lebensfreude. Und diese Superlative kosteten am Sonntag im Rahmen des Sportparkfestes des Further Fußballclub Spieler von acht F-Jugendmannschaften und sechs E-Jugendmannschaften in vollen Zügen aus. Die jungen Kicker kämpften auf den Kleinspielfeldern um jeden Ball. Unterstützung erfuhren sie nicht nur von ihren Trainern, sondern auch von Eltern und Großeltern. Der Sportplatz und die Zuschauerränge glichen einem Ameisenhaufen, als der „Opel-Mühlbauer-Cup“ ausgetragen wurde.

Spannend verlief auch die Verlosung zum Abschluss des rundum gelungenen Sportfestes. Die spannende Frage lautete, wer wohl den Hauptpreis, einen 55 – Zoll Farbbildfernseher, gewinnt? Die Ziehung erfolgte nach dem Weltmeisterschaftsspiel Deutschland-Mexiko. Die glückliche Gewinnerin Waltraud Fischer konnte ihr Glück kaum fassen. „Ich habe noch nie etwas gewonnen“, lautete ihre Aussage, als sie den Gewinn abholte.

Städte-Partnerschaftsturnier

An den drei Tagen drehte sich fast alles um den Fußballsport. Alle Turniere waren hervorragend organisiert. Währen die Turniere am Samstag bei großer Hitze ausgetragen werden mussten, war es am Sonntag bei bewölktem Himmel weitaus angenehmer, dem runden Leder nachzujagen.

Am Samstag stand auch das Städtepartnerschaftsturnier der U-13 Junioren im Mittelpunkt. Die Einbindung in das Sportparkfest war eine gelungene Sache. Den Gästen aus den Partnerstädten wurde durch die Stadt und dem Fußballclubs ein herzlicher Empfang bereitet. Die Betreuer waren im Café Mühlberger, die Spieler in der Jugendherberge untergebracht.

Nach dem Turnier am Samstag machten die Ludrianer einen Abstechen nach Tschechien. Am Sonntag um 10 Uhr wurden sie verabschiedet. Im Rucksack hatten sie nicht nur den gewonnenen Wanderpokal, sondern auch viele gewonnene Eindrücke von einem guten Gastgeber. Schade war, dass die Städtepartner Furth bei Göttweig nicht teilnehmen konnten. Für die Gäste aus der Partnerstadt Domazlice war die Teilnahme durch die geringe Entfernung sehr problemlos.

Doch zurück zum Sportparkfest im Elotek-Sportpark. Es war nicht einfach, alle Veranstaltungen zu verfolgen, weil sich einige überkreuzten. Alles war hervorragend organisiert. 40 Personen zeichneten für den Ablauf des Festes verantwortlich. Auch für die Unterhaltung des Nachwuchses war gesorgt. Die einen tummelten sich in der Opel-Arena, die anderen kamen in der Hüpfburg und integrierten Kletterwand ins Schwitzen.

Zu wenig zur Geltung kam die 25 Jahrfeier des Fanclubs „Harter Kern“, sie hätte größere Aufmerksamkeit verdient gehabt. Interessant war die Bilderausstellung im Festzelt und auch der Film in der Hüttenbar sowie die Festzeitschrift – alles zusammengestellt vom neuen Vorsitzenden Markus Binsner.

Mitglieder des Fanclub leisteten zudem einen wichtigen Beitrag mit dem Verkauf der Lose, nicht nur an den drei Festtagen. Erfreulich war auch die Werbung von einem Dutzend neuen Mitgliedern für den Fanclub, der den Further Fußballclub seit seinem Bestehen mit 17 500 Euro unterstützte.

Ehrgeizige Knirpse

Eine große Freude war, die Spiele der ehrgeizigen Knirpsen bei den beiden Turnieren zu verfolgen. Jugendleiter Sebastian Thalhammer, der die Fäden zog, bescheinigte den Spielern Leidenschaft und Können. Sie konnten nicht nur Dribbeln und Kombinieren, sondern auch nach einem geschossenen Tor sich überschwänglich freuen. Jedem Spieler wurde vom FC-Vorsitzendem Christoph Haimerl eine Medaille um den Hals gehängt. Die Spielführer der jeweils drei besten Teams durften sich über einen Spielball freuen, gestiftet vom Fanclub „Harter Kern“.

Das Turnier der E-Jugendlichen gewann die SG Arnschwang mit 12 Punkten und 15:3 Toren. Den 2. Platz belegte der SV Stachesried mit 9 Punkten und 8:6 Toren. Der ASV Cham landete mit 7 Punkten und 8:4 Toren auf dem 3. Platz. Bei der F-Jugend setzte sich der FC Furth im Wald mit 15 Punkten und 12:1 Toren durch. Der FC Ränkam kam als Zweiter ebenfalls auf 15 Punkte, hatte aber das schlechtere Torverhältnis von 8:2. Der FC Chamerau belegte mit 15 Punkten und 7:1 Toren Platz drei. Bemerkenswert war die Leistung des SSV Schorndorf. Mit 13 Punkten und 8:0 Toren, stellten sie die einzige Mannschaft ohne Gegentor, belegten aber nur den 4. Platz .

Mit großer Spannung wurde die Ziehung der Gewinner erwartet. Sieglinde Kussinger, Martina Weiß und Vorsitzender Christoph Haimerl sorgten für die ordnungsgemäße Ziehung. Neben dem Flachbildfernseher, gestiftet von Kappenberger & Braun, gab es 50 Sachpreise und Gutscheine.

Nachdem die Gewinner der 50 Sachpreise gezogen waren, wurde das Geheimnis der glücklichen Gewinnerin bekanntgegeben. Nicht anwesende Gewinner werden von Schriftführerin Martina Weiß benachrichtigt. (fsa)

Erster Preis: Der Flachbildfernseher ging an Waltraud Fischer, der Ehefrau des Elotec-Firmenchfes Franz Fischer.

Zweiter Preis: Wellnesswochenende im Hotel Mariandl (Wert 280 Euro) ging an Benka Penchouka.

Geldpreise: Gewinne im Wert von 100 Euro gingen an Gasthof Fellner, Christian Pech, Katja Fischl, Josef Nachreiner, Michael Weiß und Mathias Müller.

Die Verlosung

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht