MyMz
Anzeige

Neukirchen b Hl Blut

Fußwallfahrt von Neukirchen nach Loucim

Ein außerordentliches Novum im Wallfahrtsgeschehen stellt für die deutschen und tschechischen Marienverehrer die diesjährige Loucim-Wallfahrt dar, die heuer ein einmaliges Ereignis birgt: Das Gnadenbild wird für einen Tag an ihren Ursprungsort zurückkehren.
Helga Brandl

Diese Kopie des Neukirchener Gnadenbildes steht in Loucim. Nun wird das Original an den Ursprungsort zurückkehren. Foto: Helga Brandl
Diese Kopie des Neukirchener Gnadenbildes steht in Loucim. Nun wird das Original an den Ursprungsort zurückkehren. Foto: Helga Brandl

Neukirchen b Hl Blut.

Im Festprogramm der Pfarrei „Mariä Geburt“ in Neukirchen b. Hl. Blut, anlässlich des Jubiläumsjahres „600 Jahre Gnadenbild in Neukirchen b. Hl. Blut und 300 Jahre Pfarr- und Wallfahrtskirche“, markiert der Samstag vor Martini – also der 9. November – einen wichtigen Termin unter dem Motto „Tag des Gnadenbilds in Loucim“.

Am Samstag vor dem Martinsfest im Jahr 1419 hat Susanna Halada die Marienfigur aus der Kirche in Loucim genommen und sie über die Grenze nach Neukirchen getragen, um sie vor den Hussiten in Sicherheit zu bringen. Sie hat die Figur in eine kleine Kapelle gestellt, die an jener Stelle stand, wo heute die Neukirchner Pfarr- und Wallfahrtskirche steht. Die Kirche in Loucim wurde kurz darauf tatsächlich von den Hussiten zerstört.

Etwa 30 Jahre später fand die Schändung der Muttergottesfigur statt. Das war die Geburtsstunde der Neukirchner Wallfahrt. Weil vor 600 Jahren die Figur von Loucim nach Neukirchen kam, ist es für die Schwestern und Brüder in Böhmen eine Freude, wenn die Madonna für einen Tag zur Verehrung wieder heimkehrt. Aufgrund dieses Jubiläums wird im Rahmen der im zweijährigen Turnus stattfindenden Fußwallfahrt nach Loucim die Madonna für einen Tag an ihren Ursprungsort zur Anbetung zurückkehren.

Am Samstag, 9. November, findet um 7.45 Uhr der Pilgersegen für die Fußwallfahrer auf dem Parkplatz vor der Schule statt, anschließend Abmarsch nach Loucim. Das neue Wallfahrerkreuz wird von Pfarrer Georg Englmeier gesegnet. Um 8 Uhr ist Aussegnung und Transport des Gnadenbildes nach Loucim, dort um 8.30 Uhr feierlicher Empfang. An der Grenze im Bereich Jägershof trifft eine tschechische Wallfahrergruppe auf die deutschen Fußpilger, um den Rosenkranz im Wechsel in deutscher und tschechischer Sprache zu beten. Gemeinsam ziehen die Wallfahrer in die Pfarrkirche in Loucim ein. Für die Wallfahrer, die mit dem Bus zum Gottesdienst fahren wollen, ist die Abfahrt um 12 Uhr an den Haltestellen Maibaum, Marktplatz und Schulparkplatz. Eine Anmeldung bei der Tourist-Info Neukirchen unter Tel. (0 99 47) 94 08 21 ist erforderlich. In der Pfarrkirche von Loucim wird um 13 Uhr ein feierlicher Gottesdienst gefeiert, den Generalvikar Michael Fuchs aus Regensburg zelebriert. Anschließend besteht die Möglichkeit zur zur Einkehr: Neben dem Wirtshaus wird auch ein Zelt aufgestellt. Für Verpflegung und Musik ist bestens gesorgt. Für den Rücktransport nach Neukirchen wird stündlich ein Bus pendeln. (kbr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht