mz_logo

Region Cham
Sonntag, 24. Juni 2018 20° 5

Landjugend

Gags und „bunte Laune“

Die jungen Leute verstanden es in Trasching glänzend, König Fasching die Ehre zu erweisen. Auch Ältere ließen sie nicht im Stich.
Von Josef Kneitinger

  • Außerirdische waren in Trasching gelandet – freilich per se reichlich Stoff für ein Feuerwerk an Gags im schmucken Ort am Perlbach.
  • Die schönsten Masken wurden prämiert. Fotos: rjk

Trasching.Ein volles Haus hatte die Katholische Landjugend Trasching bei ihrem traditionellen Rosenmontagsball im St. Josefs-Haus. Landjugendführer Simon Höcherl begrüßte dazu neben den eigenen Mitgliedern auch den stark vertretenden Patenverein die KLJB Beucherling, die Landjugendgruppen aus Zell und Dörfling sowie den Burschenverein aus Schorndorf. Denn nicht nur viele junge Besucher kamen, auch zahlreiche Gäste „gesetzteren“ Alters hatten sich eingefunden und feierten fröhlich den Endspurt der närrischen Tage mit der Landjugend. Die Stimmungskapelle „Waidler-Power“ sorgte für Stimmung und fetzige Tanzmusik. Ein Großteil war fantasievoll maskiert, auch einige Gruppen hatten sich zusammengetan und waren in passende Verkleidungen geschlüpft. So kam auch Engel Aloisius samt himmlischer Delegation nach Trasching. Sechs Mädels kamen als Kinder-Schoko-Bons in Begleitung zweier Popcorn-Damen. Ein Kapitän, vier Marionetten und zwei Ferrero-Roches waren ebenfalls vertreten. Ein weiterer Höhepunkt neben der Maskenprämiierung (prämiert wurden Engel Aloisius & Co., Kinder-Schoko Bons und Marionetten) war die Einlage „Trasching 2017“. Der Kaplan war in Trasching unterwegs zur „Kommunion der ausgesetzten Fahrzeugführer“. Dann sind Außerirdische aus einer östlichen Galaxie, gleich hinter den Kaffeefeldern und Bananenplantagen auf die Erde, gekommen. Und hier? – Sie wollen ins Land der „dausend Dassen“ (1000 Tassen) Aber ihr Ufo ist abgestürzt und sie suchen einen „Abschlepper“ – und sie machen sich auf den Weg Ersatzteile zu besorgen. Nach einer langen Reise treffen sie wieder in Trasching ein (leider ohne Ersatzteile) und sie kehren in einem Biertempel ein. Zwei Werbeeinlagen durften bei der Einlage nicht fehlen. Viel Beifall gab es anschließend für alle beteiligten Akteure, die sich eine Menge Mühe gemacht haben. Nahtlos ging es weiter mit Tanz und guter Stimmung, und die fünf Mann Kapelle „Waidler-Power“ übernahm wieder das Zepter und sorgte den ganzen Abend über fetzige Musik, wobei die Ballgäste bis spät in die Nacht hin Ausdauer bewiesen. Für viele Ballbesucher durfte vor dem Nachhauseweg ein „letzter Absacker“ in der Bar nicht fehlen. (rjk).

Noch Fragen?

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht