MyMz
Anzeige

Gartler aus Chammünster bepflanzten die Schwemme

Der Obst- und Gartenbauverein sorgte dafür, dass Rastende bei der Hintereder-Brauerei von einer grünen Oase umgeben werden.
Florian Zach

Die Vorsitzenden Erika Babl und Bernhard Dietz beim Bepflanzen der sogenannten Schwemme Foto: Erich Babl
Die Vorsitzenden Erika Babl und Bernhard Dietz beim Bepflanzen der sogenannten Schwemme Foto: Erich Babl Foto: Erich Babl

Cham.Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) kümmert sich alljährlich um einige Grün- und Pflanzflächen in der Ortschaft – so auch um eine Ecke zum Verweilen gegenüber dem Marienmünster im Windschatten der Hintereder-Brauerei, der Schwemme. Die Stadt stellte dafür 70 Pflanzen zur Verfügung. Vorsitzende Erika Babl suchte diese bei der Gärtnerei Engl in Windischerbergerdorf besonders nach Bienenfreundlichkeit aus. Zusammen mit Vize Bernhard Dietz bepflanzte sie die Grünanlage. Für gewöhnlich kommen zur Pflege der Schwemme immer deutlich mehr Mitglieder aus Chammünster zusammen, coronabedingt entschied man sich aber dazu, das Pflanzteam auf die kleinste Anzahl von Helfern zu beschränken. Auch wenn nur zwei Minstacher die Arbeit gemacht haben, an den blühenden Pflanzen dürfen sich im Sommer alle erfreuen. (czf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht