MyMz
Anzeige

Demo

Gegen Hetze und Rassismus der AfD

45 Demonstranten protestieren gegen die Tagung in Roding. Bei der Kundgebung am Donnerstag blieb es laut Polizei friedlich.
Von Christoph Klöckner

„Rassismus wegputzen“ – die Demonstranten fegten in Roding den Eingang des City-Hotels, wo die AfD getagt hatte. Foto: Klöckner
„Rassismus wegputzen“ – die Demonstranten fegten in Roding den Eingang des City-Hotels, wo die AfD getagt hatte. Foto: Klöckner

Roding.Die Fronten waren am Donnerstagmittag an der Schulstraße in Roding klar getrennt – auf der einen Straßenseite ein bunter Haufen von etwa 45 Demonstranten, auf der anderen drei, vier Fürsprecher der AfD. Deren Landtagsabgeordneten, die von Montag bis Donnerstag im City-Hotel Roding tagten, ließen sich nicht auf der Straße sehen.

Auch, wenn die Veranstalter, das „Bündnis für Toleranz und Menschenrechte im Landkreis Cham – Cham gegen rechts“ wohl mit mehr Teilnehmern gerechnet hatten, war der Demonstrationszug vom Rathaus zum City-Hotel nicht zu übersehen, zumal viel Polizeikräfte den Protest begleiteten und die Straße für etwa 20 Minuten sperrten.

Teilnehmer kamen aus der ganzen Region

Das Bündnis ging am Donnerstag in Roding auf die Straße. Foto: Schreiner
Das Bündnis ging am Donnerstag in Roding auf die Straße. Foto: Schreiner

Die Demonstranten waren aus dem ganzen Landkreis angereist – mit dabei die SPD-Bürgermeisterkandidatinnen für Roding und Cham, Renate Hecht und Claudia Zimmermann, oder auch die Grünen-Landtagskandidatin Andrea Leitermann. Claudia Zimmermann ergriff auch das Mikrofon und erläuterte den Zuhörern die Flüchtlingszahlen, die Erfolge in Cham bei der Integration und betonte – auch mit Blick auf die vielen ausländischen Mitarbeiter im City Hotel – dass man diese Menschen brauche.

Reaktionen

Der Umgang mit der AfD-Klausur in Roding

Die Landtagsfraktion tagt im City-Hotel. Dagegen regt sich Widerstand. Lokalpolitiker erklären, wie sie die Lage bewerten.

Zu Beginn hatte Mitorganisator Christian Oberthür von den Linken die Protestler begrüßt und auf den Grund der Veranstaltung hingewiesen, zusammengefasst unter dem Motto „Rassismus wegputzen“. Marian Janker von der Gewerkschaft erläuterte, dass man die AfD im Hotel demokratisch umzingeln werde, da der Demonstrationszug ums Hotel ging.

Sprecherin: AfD verletzt das Grundgesetz

Eine weitere Sprecherin erläuterte Gründe, warum die AfD nicht das ist, was sie vorgibt. So sei sie eine Partei der Reichen, da sie gegen Erbschafts- und Vermögenssteuer – doch nach außen tanze sie so, als setze sie sich für die Armen ein. Mit ihrer Hetze verletze sie das Grundgesetz und schüre Angst.

Hier sehen Sie ein Video der Protestaktion in Roding gegen die AfD

Roding putzt Rassismus weg

Weitere Themen aus Roding lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht